Skip to content

Zwanzig überglückliche Eier

Von dem Hof in Stuhr habe ich heute mal zwei Packungen mit Eiern bekommen, damit ich sie selber probieren kann. Ob wir zusammenkommen werden, wird sich aber erst noch zeigen. Da das nämlich nicht nur Bio-Eier sind, sondern aus einer aufwändigen Haltung mit Mobilstall kommen, sind sie relativ teuer. Der Hof verkauft die Eier für 35 Cent an die Kunden, aber so viel Geld braucht er auch, um die Kosten zu decken. Wenn ich für eine Zehnerpackung Eier 3,50 € im Einkauf bezahle, bleibt entweder (bei einem Verkaufspreis unter 4 €) für mich nichts übrig oder die (meisten) Kunden zeigen mir gepflegt einen Vogel, wenn eine Packung deutlich über 4 Euro kostet.

Mal gucken, wie es weitergehen wird. Wir probieren nun erst mal die Eier und dann wird sich nächste Woche der Hofbetreiber noch mal persönlich bei mir melden.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Matthias am :

Dachte immer das wäre Grund, wieso Bioeier oft nur im 6er Pack angeboten werden, damit der Preis die Kunden nicht zu sehr schockt.
Hier vor Ort in Edeka kosten die 08/15 Eu-Bio-Eier im 6er Pack auch 2€. Da wäre dein Premiumbio gar nicht so teuer.

Holger Döding am :

das ist doch wirklich günstig? unsere demeter eier kosten 62 cent das stück..

Jakob am :

Ich würde die Finger davon lassen. Bio-Eier bekommst Du deutlich günstiger beim Discounter.

4 Euro + x ist nicht dass, was Deine Zielgruppe zu zahlen bereit ist.
Das geht nur auf dem Wochenmarkt.

exts am :

Finde den Preis absolut in Ordnung. Sogar günstig für Eier aus dieser Haltungsform. Aber gut, dass zeigen ja alle Untersuchungen: Der Verbraucher will mehr tierfreundliche Lebensmittelproduktion, aber am Regal entscheidet dann doch wieder der Preis, welches Produkt es wird. Leider. Ich kenne Hähnlein-Eier (männliche Tiere werden gemästet und geschlachtet, also nicht geschreddert) und die sind preislich auch nicht günstiger als das Produkt oben.

Jakob am :

Ich finde den Preis auch gut, wenn der Geschmack stimmt. 4er oder 6er Packs sind da sehr praktisch.

Rebecca am :

Ich zahle für 6 EUR ca. 3,50 EUR beim örtlichen REWE. Und ich zahle sie gerne.
Für mich ist es zudem wichtig, ob die männlichen Kücken mit aufgezogen werden oder nicht.
Deinen Kundenstamm kannst jedoch du am Besten einschätzen. :-)

zaddels am :

6 EUR für 3,50 EUR!!!1 :-P

simong am :

Also da würde ich gleich mehrmals zuschlagen :-D

Melanie am :

Bei uns im Edeka Zahle ich für 10 Bio Eier aus Haltung mit Aufzucht der Hähne, also kein Küken wird geschredert, 4.99 eur. Für normale Bio Eier 3.99 eur.
Mein Gewissen zahlt gerne den Preis.

John Doe am :

Gewissen? BS, was zählt, is was im Geldbeutel bleibt! Wollt Ihr alle bis zum jeweiligen Renteneintrittsalter arbeiten, statt vorher ausgesorgt zu haben? Anfänger!

Hastedter am :

Probier's ruhig mal aus. Hier bei uns im Rewe kosten die "Mörsener Bioeier" ähnlich (6 für 3,-- Euro) und werden anscheinend in rauhen Mengen verkauft, ein guter Teil der Eierfläche ist dafür reserviert.

Sara am :

Ich kann dir nur dazu raten, den Eiern eine Chance zu geben. Würde sie selbst sofort kaufen. Wir haben aber selber Hühner und wissen daher zu schätzen, was wirklich frische Eier von wirklich glücklichen weil artgerecht gehaltenen Hennen wert sind. Und wenn du nur eine kleine Stückzahl abnimmst und von mir aus bei den paar Packungen eine schwarze Null schreibst: du wirst definitiv einige wenige Kunden glücklich machen und dein Profil als positive Unikum in der Einzelhandelswelt weiter schärfen. :-*

zaddels am :

Ist es so viel positiver als männliches Federvieh noch "gemästet" zu werden bevor man stirbt?

die andere Seite am :

Ja ist es.
Wir sind nun mal Fleischfresser (jedenfalls die meisten).
Da ist diese Alternative doch sicher sinnvoller als das Schreddern.
Altenheime und Hospize für Hähne sind leider nicht im Budget.

zaddels am :

Es wird dummerweise aber das Hybridhuhn verwendet. Entweder Fleischansatz oder viele Eier. Die "Eier"-Hähne sind nach 30 Tagen noch ziemlich mickrig und werden dann wohl auch ins Tierfutter gehen.

Wupme am :

Das ist doch egal, hauptsache es waren keine Küken als sie getötet wurden......

Wärendessen entsinne ich mich dass ich noch ein Spanferkel bestellen wollte für das Wochenende.

Miiep am :

Wir kaufen bei unserem Edeka auch immer so gehaltene Eier (naja, du weisst was ich meine ????) er nimmt glaube ich 2,50€ für die Sechser und 4,50€ für die Zehnerpackung. Echtes Bio und regional sind gute Verkaufsargumente. Auch die Dehlwes Milch kaufen wir, weil sie uns einfach besser schmeckt.

Wayne am :

Ist denke ich überhaupt kein Problem. Was mich nur immer stört: die Masse an varianten. Ein schönes Extra Schild - BIO Eier, gelegt in 4 km Entfernung, und noch nen Foto vom Stall dazu. Die Eier werden weggehen als ob sie Flügel bekämen.

möp am :

Für mich ist es vor allem ein Vertrauensproblem - sind die Bedingungen wirklich so gut wie angesagt wird?
Also mit einem Schild (wenn es denn ehrlich ist...) in Richtung "wir waren da, haben gesehen: den Hühnern geht es gut" würde ich eher viel Geld bezahlen als wenn unpersönliche Siegel, die ich nicht kenne auf den Packungen kleben.

Klodeckel am :

"damit ich sie selber probieren kann"

Als ob irgendjemand in der Lage wäre, einen besseren Geschmack von "guten" Eiern gegenüber den "schlechten" Eiern festzustellen.
Beim Kauf von Bio-Eiern oder freilaufenden Eiern geht es einzig und allein um das gute Gewissen des Käufers. Wer was anderes behauptet ("Dotter ist schöner", "schmeckt besser") lügt sich selbst in die Tasche.
Mir persönlich reichen dafür die freilaufenden Eier vom Discounter. Die sind schon teuer genug!

Björn Harste am :

Das ist eine ähnliche Aussage wie "Bier ist Bier" und "Cola ist Cola". Es gibt Unterschiede. Feine, aber es gibt sie. Hauptsächlich wird der Geschmack vom Futter beeinflusst. Ein Ei von einem jungen Huhn, das auf einer Wiese frei herumläuft, wird deutlich intensiver schmecken, als eines von einem älteren Huhn aus einer Legebatterie, das außer Maiskörnern nichts anderes kennt.

Georg am :

Man kann immer einen Unterschied schmecken,es kommt auf das Futter an welches die Tiere bekommen.Wir haben früher selber Hühner gehalten und wenn ich bei meiner Tante zu Besuch war und dort zum Frühstück Ei essen wollte habe ich meistens nach einem Löffel den Rest entsorgt weil diese Ladeneier einfach nur übel geschmeckt haben.

zaddels am :

Die Eier unser Zweinutzungshühner schmecken (insbesondere im Sommer) doch anders/besser als gekaufte. Wenn ich mal wieder in Bremen bin, werde ich Björn mal welche mitbringen u.a.

Jan Reiners am :

geenauso ists :Scheisse rein = Scheisse raus....

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen