Skip to content

Brandanschläge auf Moscheen

In den letzten Tagen sind vermehrt Brandanschläge auf Moscheen und sonstige muslimische Einrichtungen begangen worden. Hier beim Handelsblatt (eine von vielen Quellen) ist zu lesen, dass wohl die PKK hinter den Anschlägen stehen soll.

Vorhin kam einer vom Moschee-Vorstand zu mir in den Laden und sprach mich ganz besorgt an. Auch dort hätte man einen Drohbrief bekommen und die gesamte Gemeinde wäre jetzt in großer Angst.

Was ich damit zu tun habe? Nun, unsere Gebäude stehen unmittelbar aneinander …

Direkt Angst habe ich jetzt auch nicht und die Drohung war ja auch nicht gegen mich oder den Laden hier gerichtet – aber ein komisches Gefühl hat sich da nun schon irgendwie festgesetzt, das gebe ich ja zu. Aber meine Datensicherung werde ich wohl ab heute noch etwas regelmäßiger zum Backup auf den heimischen Server mitnehmen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Johannes Donut am :

Nun ja, es ist ja eher nur ein schmales Stück Gebäude, das da aneinander grenzt. Da sollte auch noch eine Brandwand dazwischen liegen. Ein Brandanschlag sollte da eher geringeren Schaden an Nachbargebäuden erzeugen, der Brand dürfte hauptsächlich im Gebäude entstehen. Problematisch könnte es nur werden, falls die Feuerwehr nicht richtig an die Moschee gelangen kann. Die Einfahrt ist ziemlich eng und so wie ich gehört habe, soll es da auch renitente Parker geben...

name am :

Wasserschaden heißt das Zauberwort

Johannes Donut am :

So lange das Feuer nicht so groß wird, dass die Feuerwehr angrenzende Gebäude zwangsberegnen muss (und das geschieht inzwischen sehr selten bei Wohnungsbränden), sollte da nix passieren.
Denn die alte Feuerwehrtechnik "oben Wasser rein pumpen, bis das Wasser, das unten raus fließt, dieselbe Temperatur hat" ist inzwischen nicht mehr zeitgemäß. Man löscht heutzutage zielgerichtet nur dort, wo es brennt und dabei auch nur mit so viel oder wenig Wasser, wie nötig. So lange man nicht unter einer brennenden Wohnung wohnt, bleibt man vom Wasserschaden weitgehend verschont. Und Björns Laden ist halt eben nur nebenan.

Also selbst, wenn es einen Brandanschlag auf die Moschee geben sollte, ist es unwahrscheinlich, dass Björns Geschäft davon in Mitleidenschaft gezogen wird.

Max am :

Ich drück mal die Daumen ;-)

Georg am :

Demnächst bekommt der Björn ein Schreiben der Versicherung das er leider,leider mehr bezahlen muss weil sein Geschäft in einem Risikogebiet liegt.............

Albert Einstein am :

Check mal deine Versicherungspolice ob Terroranschläge (und das könnte so gedeutet werden) abgedeckt sind.

Smoere am :

Erm... War da neulich nicht was mit nem Rauchmelder, der seine Batteriewarnung gepiept hat?

matthiasausk am :

Leseverständnis ...
> In den letzten Tagen sind vermehrt Brandanschläge auf Moscheen
... wenn man den Artikel liest, sind es ganz genau 2 (!) Anschläge. Kein Statistiker dieser Welt würde das Wort "vermehrt" unterschreiben.

Und "es soll" auch nicht die PKK dahinterstecken: Der Artikel sagt "Für den Angriff auf deutsche Moscheen ist laut türkischer Regierung die PKK verantwortlich" - und ob man diese Aussage der türkischen Regierung wirklich Glauben schenken darf, darüber kann man lange am Stammtisch diskutieren.

Vielleicht sind es aber auch nur Biodeutsche, die ihren Kampf gegen den bösen Islam verschärfen. Wer weiß. Warten wirs ab.

Ein Betonlegostein in der Einfahrt wäre aber das Mindeste - mit diesem Blogbeitrag als Quelle dürfte die entsprechende Ausnahmegenehmigung schnell zu bekommen sein.

Josef am :

Bei dem, was Erdogan derzeit gegen die Kurden abzieht, ist es nicht ganz unwahrscheinlich, dass die PKK dahintersteckt.
Im Gegensatz zur krassen Mehrheit der "Biodeutschen" nehmen die Kurden nicht alles nur gleichmütig hin. Und gerade in Deutschland wird ihnen nicht so viel passieren, wenn sie ein paar Drohbriefchen verschicken. Daheim droht ihnen Schlimmeres.
Und wir heizen den Konflikt an, indem wir politische Erdogan-Vertretungen in Deutschland fördern: DITIB.
Die benachbarte Moschee ist übrigens lt. Internt keine DITIB-Moschee, sondern irgendwas anderes. Auch was Türkisches?

Bernd am :

Ach was, dort ist man besorgt und man hat Angst?!
Und wenn man selber betroffen ist, schafft man es auch zu dir um sein Leid zu teilen?

Wo du ein Problem (Parkplatz/Einfahrt) hattest, war niemand dort für dich da und hat dir geholfen. Menschen sind schon komische Geschöpfe.

Da kommt mir nur ein Gedanke: Vielleicht erledigt sich durch den Drohbriefschreiber nun das Parkplatzproblem.

Franky am :

Richtig toll, wie bunt es hier ist.

Christian_08 am :

Lieber bunt, als braun. Wie "friedlich" es dann wäre, hat man ja vor 70 Jahren gesehen.

Franky am :

Und wie friedlich es erst in den nächsten Jahren sein wird!

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen