Skip to content

Drei Butterkekse

Drei Butterkekse und vier Fruchtgummis. Der Puderzucker für den Zuckerguss ist nämlich nichtmal in dem Set enthalten. Das alles zum marktüblichen Preis von nur 1,19€. Wir haben sie leider bestellt, uns war im Juni nicht so richtig klar, auf was wir uns da eingelassen hatten.



Ich glaube, früher wäre man dafür wegen Wegelagerei kurzerhand gerädert worden. :-O


Kein Interesse an der Straussenwurst?

Seit genau zwei Wochen habe ich die Straussen-Würstchen hier im Sortiment. Und? Noch kein einziges Glas verkauft. Reicht wohl nicht, die Dinger nur ins Regal zwischen die andere Ware zu stellen. Ich glaube, ich werde mal für die nächste Woche ein Angebotsplakat dafür drucken…

Gehen die eigentlich als Geflügel durch oder ist das Wild?


"Nordsch"-Flyer

Seit ein paar Tagen haben wir das Bier "Nordsch" im Sortiment. Das Bier wird in verschiedenen Sorten hier in Bremen gebraut und ist nicht nur ein Bio-Produkt, sondern zusätzlich auch noch nicht durch pasteurisieren haltbar gemacht. Die Flaschen stehen folglich bei uns im Kühlregal und sind mit 4 Euro pro 1-Liter-Flasche auch nicht ganz billig.

Aber, wisst ihr was? Das ist das LECKERSTE Bier, das ich je getrunken habe. So unglaublich aromatisch und intensiv, wie man es bei vermutlich keinem Markenbier jemals erleben würde.


Zlatopramen

1,5 Liter Bier für'n Eurofuffzich. Dafür auch in der stylischen PET-Flasche – da musste ich einfach zuschlagen und habe mal zehn Sechserträger (7,99€ pro Packung) bestellt. Mal gucken, ob wir das hier verkaufen können. Der Preis ist sicherlich gut.

Also eins sag' ich euch: 'n Sixpack exe ich davon NICHT. 8-)


Fliege auf Dose

Den Energydrink "Relentless" habe ich nicht nur seit inzwischen etlichen Monaten im Sortiment, sondern mittlerweile auch in den beiden Sorten mit Fruchtsaft-Anteil in der grünen bzw. roten Dose.

Den Aufdruck mit der Fliege finde ich störend. :-O Die sieht nämlich wirklich täuschend echt aus:


Energydrinks ab..?

Im Markt in Findorff haben sich mehrere Mütter beschwert, weil dort ihren Kindern Energydrinks verkauft worden sind. Enstscheidung der Marktleitung: Rote Bullen und ähnliche Produkte gibt es dort nur noch ab 14 Jahren.

Ich weiß noch nicht so recht, was ich davon halten soll… Natürlich sind das keine Getränke, die Kinder literweise konsumieren sollten – andererseits gibt es keine Verkaufsbeschränkungen für solche Produkte und so gesehen könnten meiner persönlichen Meinung nach auch Grundschüler, je nach Taschengeldvorrat, diese Getränke so oft kaufen, wie sie wollen. Der darin enthaltene Zucker ist vermutlich deutlich ungesünder als das zugesetzte Koffein, das z.B. auch beides in ordinärer Cola enthalten ist und bei der keiner auf die Idee käme, sie an Kinder nicht zu veräußern.

Wie erwartet: Honigrückruf

In der letzten Linksammlung hatte ich einige Hinweise auf den Honig, der Pollen von genmanipuliertem Mais enthielt, gebracht.

Wenn ich das im Kollegen- und Bekanntenkreis erzählt habe, setzte ich die Geschichte noch weiter fort: Wenn der Imker vor Gericht gewinnt, könnte es sein, dass über kurz oder lang viele bis alle Honigsorten zunächst aus den Regalen verschwinden könnten. Theoretisch könnten inzwischen überall derartige Pollen enthalten sein und somit würde die Deklaration verkehrt sein. Mitunter wurde ich über diesen scheinbar verrückten Gedanken belächelt.

Und nun? Habe ich gerade die erste Honigsorte via Rückruf aus dem Regal genommen. So sieht das nämlich aus. :-O

Wiener und Bockwurst

Inzwischen haben wir übrigens die im Juli schon angekündigten Würsten (Wiener und Bockwurst) aus Straußenfleisch hier im Laden stehen.

Zwei Dinge sind mir auf den Etiketten übrigens besonders positiv aufgefallen: Zum einen steht dort der Text "Besuchen Sie unsere Straußenfarm in Plessa", der zur Besichtigung des Hofes in Plessa einlädt. Das ist in einer Zeit voller Skandale, gerade auch bei der (Massen-)Tierhaltung, sicherlich die ehrlichste Werbung, die man als Wurstproduzent machen kann.

Außerdem: Keine Deppenleerzeichen. :-)


Nicht auf Angebotspreis!

Artikel der gleichen Marke und Produktkategorie sind bei uns im Warenwirtschaftssystem zu sogenannten Preisgruppen zusammengefasst. Diese Gruppen können klein sein und nur aus drei Artikeln bestehen oder auch weit über 150 Artikel beinhalten, wie es zum Beispiel bei den Maggi Fix-Produkten der Fall ist. Im Laufe der Jahre habe ich hier viele Dutzend dieser Gruppen angelegt. Noch ein paar Beispiele gefällig? Milka-Schokolade, Ritter-Sport-Schokolade, Viala-Wein, Birkel-Nudeln, Philadelphia-Frischkäse, Beck's-Kisten und viele, viele mehr. Die Liste lässt sich im Grunde beliebig fortsetzen.

Der Vorteil dieser Preisgruppen ist, dass man bei einer Preisänderung nur einen einzigen beliebigen der beinhalteten Artikel anzufassen braucht und der Verkaufspreis bei allen anderen Artikeln in dieser Gruppe wird automatisch mit geändert. Das spart natürlich sehr (sehr!) viel Arbeit, gerade auch in Hinsicht auf die wöchentlichen Werbe-Angebote.

Und warum schreibe ich das gerade alles?

Nur deshalb, weil ein Artikel hier im Kassenbüro auf dem Schreibtisch stand, an den jemand einen kleinen Notizzettel geklebt hatte: "Artikel ist nicht auf Angebotspreis!"

Stimmt, der war tatsächlich nicht in einer Preisgruppe.

Aber auch seit Monaten nicht im Sonderangebot. :-O

Gluten- und Laktosefrei

Wir können bald verschiedene Sorten Wurst und Aufschnitt von einem Hersteller bekommen, die ausdrücklich gluten- und laktosefrei sind. Eine Kollegin saß gerade neben mir im Büro, als ich die Artikel in unseren Bestellunterlagen entdeckte. Ich schüttelte den Kopf:
Gluten- und Laktosefreie Wurst. So ein Blödsinn.

Das kannst du so nicht sagen. Es gibt immer mehr Leute, die weder das eine noch das andere vertragen. Für die ist das dann eine gute Alternative.

Ja, aber..? WURST!!! Ohne Getreide und ohne Milch. Das gehört da eigentlich schon per se nicht rein. Schlimm genug, dass man bei solchen Produkten überhaupt ausdrücklich damit werben kann oder muss, dass sie "laktosefrei" oder "glutenfrei" sind!
Naja, es gibt ja auch fettfreie Fruchtgummis. :-O

Schöner Lavendel

"So schöner Lavendel", dachten wir tagelang beim Blick auf den Blumenwagen. Dann erst fiel uns auf, dass unser Blumenlieferant uns Plastikpflanzen untergemogelt hat… :-O


Weihn… Ähh, Herbstgebäck!

Die erste (uns insgesamt auch größte) Lieferung an Herbst- bzw. Weihnachtsware ist inzwischen komplett im Laden untergebracht und mit Preisen versehen. Nun kauft, Leute. Kauft. Bei dem Sommer hätte man ja eigentlich auch schon zwei bis drei Monate früher damit anfangen können. ;-)


Palettenweise Süßwaren

Heute frisch geliefert: Karton-, paletten- und bergeweise Weihnachtssüßwaren – ähm, Verzeihung – Herbstgebäck natürlich. Dieser Euphemismus muss erlaubt sein. :-)