Skip to content

Jedes Schild hat seine Geschichte

Fundstück in einem Freizeitpark hier im Umland … :-D


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Klodeckel am :

Die Zahl der Ausrufezeichen deutet darauf hin, dass es sich nicht um einen amtlichen Hinweis handelt. :-)

Dummkopf am :

Jesus wäre wohl anderer Meinung.

Leerer am :

betretbar.... :-O örks

Kathi am :

Nicht alles, was ein selbsternannter Sprachexperte propagiert, trifft auch zu. Jeder gescheite Linguist sollte anerkennen, dass Sprache sich mit der Zeit und dem dabei genutzten Gebrauch ändert.

Leerer am :

oder auch sich ändern tut...

Nicht der Andere am :

Wasser hat keine Balken, Entengrütze ebenfalls nicht, also ist es ähnlich wenig betretbar wie die Luft.

Alauner am :

Und genau das sagt doch das Schild.

Nicht der Andere am :

Ist doch Pfingsten! Gilt natürlich nur für diejenigen, die auf oder über dem Wasser laufen können oder zumindest daran glauben.

Kai am :

Klingt nach dem Freizeitpark Verden :-)

Nicht der Andere am :

Vielleicht zielte die Kritik ja auf's Dürfen statt auf's Können. Aber am Können scheitert's diesseits des Wasserlaufens ja schon, obwohl das flächendeckende Grün eine oberflächliche Begehbarkeit suggerieren könnte.

Max am :

Ich hätte da eine Hintergrundgeschichte ;-)
Vor ewigen Jahrzehnten, als ich vielleicht 5-6 Jahre alt war, haben Verwandte von uns einen neuen Boden für ihren Balkon bekommen.
Das war so ein Froschgrün mit schwarzen und weißen Punkten drin.

Ein paar Wochen später auf einem Ausflug sehe ich also einen Teich, der mit der Entengrütze so aussah wie der Bodenbelag des Balkons. Ich laufe also mit Anlauf auf diesen vermeintlichen Boden und...

MasterTo am :

Naja...sooo abwegig ist das nicht.
http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Zweijaehriger-ertrinkt-bei-Kita-Ausflug-in-Hoisdorf
(Auch wenn in dem traurigen Fall auch das SChild wohl nicht geholfen hätte)

Simon. am :

Mein Liebligsschild habe ich in einem kleinen Innehof meiner Hochschule gefunden, und ich möchte die Geschichte dazu kennenlernen.

Der Text des professionell bedruckten und angeschraubten Schildes lautet: "Benutzung des Aufzuges für Bauhandwerker untersagt."

Beweisfoto: https://photos.app.goo.gl/RifaW1sHuaQ9JH9f2

Es handelt sich um einen stinknormalen Aufzug.

Oliver am :

da tippe ich drauf, dass es öfter vorkam, das Bauarbeiter entweder mit ihren Werkzeugen und Kisten den Aufzug zerkratzten oder aber nach getaner Arbeit den Dreck dorthin gezogen haben.

Ein ähnliches Schild habe ich schon öfter gesehen: "Umzugsarbeiten sind in diesem Aufzug verboten!"

Nicht der Andere am :

In spanischen Hotels gibt's solche Schilder nicht nur für Handwerker, sondern auch für die hauseigenen, sowieso ausgebeuteten Zimmermädchen. Wenn die sich nun nicht zusammengeschlossen hätten ("Las Kellys"), würde es wohl nicht nur mit der Aufzugbenutzung noch weiter bergab gehen.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen