Skip to content

Flaschentisch

Zack! Über eine der davor stehenden leeren Kisten ist unsere Kleine auf den Flaschentisch des Leergutautomaten geklettert und bewundert nun, wie sich die ankommenden Flaschen im "Karussell" des sogenannten Aufrichters drehen. Kurz darauf entdeckte sie noch, dass es Spaß macht, auf dem Förderband mitzufahren.

Kinder entdecken die Welt. :-D


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Chris_aus_B on :

Und Väter entdecken später, dass Kinder meist mehr wiegen wie leere Flaschen und Förderbänder so etwas nicht immer tolerieren.

---
Gibt es die verschiedenen handschriftlichen Hilfestellungen für den Automaten auch mal zum lesen?

---
Erstaunlich, dass noch nichts über Kinder zu lesen gab, die in die Kastenannahme geklettert/gekrochen sind.

SPages on :

Laut der Tabelle auf netmoms.de -http://www.netmoms.de/magazin/kinder/kindesentwicklung/kinder-gewichtstabelle-2-10-jahre/#gewichtstabellen-fuer-kinder

... ist das Sparkind ca. 18 Kilo schwer (sorry bin ein Mann, weiß daher soetwas nicht aus dem Kopf ;-) )

... eine Flasche (Glas 0,5 L) wiegt leer ca. 400g - ein Sparkind = 45 Bierflaschen

... ich denke der Leerguttisch kann mehr Flaschen aufnehmen - daher: alles super :-D

Chris_aus_B on :

Klar, der Tisch macht keine Probleme, aber das Förderband ist vielleicht nicht für solche punktuellen Überbelastungen ausgelegt.

DerBanker on :

Jap.
Die Bahn hatte bei uns im Bahnkof so Kofferförderbänder am Treppenrand installiert. Die Leute konnten es nicht lassen, darauf mitzufahren, also waren die Teile andauernd defekt...

Rudi on :

Flaschenkind

Jan on :

da bleibt nur zu hoffen, dass das Spar-Kind auch Desinfektionsmittel kennen lernt. Bei dem Siff an dem Tisch... brrr...

Schwachstromblogger on :

Sagrotankinder sind später im Leben ein Fall für die Krankenkasse und zu nix zu gebrauchen.

Björn Harste on :

Eben!

Wir benutzen zu Hause überhaupt keine Desinfektionsmittel. Wozu auch?

Georg on :

Sieht man doch immer in der Werbung,diese fiesen Krankheitserreger die auf Türgriffe,Telefon,Fernbedienung und Co von den Mitbewohnern hinterlassen werden und einen töten können

Jan on :

ich rede nicht von täglich oder gar im Haushalt, sondern lediglich von "Spezialeinsatzgebieten" wie diesem. Denn die versifften Flaschen von den verschiedensten Gestalten sind sicher nicht förderlich für Kleinkinder, die danach die Finger in den Mund oder an andere Schleimhäute stecken.

Georg on :

Also ist der Spielplatz,der Kindergarten und die Grundschule auch Tabu

Trulla on :

Eben.
2x täglich für 5 Minuten auf den Hildegard Orgonakkumulator reichen vollkommen aus.

Randalf on :

Hauptsache es fängt nicht an den Crunsher von innen zu erforschen 8-)

sebi on :

Hoffe das Förderband führt nicht zum Einwegflaschenschredder, ist das an der Stelle nur für Kisten?

Vor ein paar Tagen ist eine meiner Coladosen vom Förderband eines Leergutautomatens gehopst, sah lustig aus wie sie sich die Dose da endlos drehte also musste ich es gleich filmen: https://imgur.com/a/zsSRt
Meine weiteren Dosen und Flaschen hat der Automat aber problemlos angenommen. Und wenn seither niemand den Automaten gereinigt oder überprüft hat, dann dreht die Dose sich da noch heute. ;-)

masterX244 on :

Förderband ist schon nach der weiche zum flaschenschredder. Das förderband ist nur dazu da die mehrwegflaschen ans ende vom flaschentisch zu bekommen. (man hat die ecke da schon öfters in anderen blogposts gesehen)

Chris_aus_B on :

Aber meist noch vom alten Gerät. Vom neuen gibt es relativ wenige Rückseitenbilder. (Noch zu wenige Probleme? ;-) ) Die Technik ist aber die gleiche.

Alauner on :

Aber meckern wenn fremde Kinder auf fremdem Eigentum rumklettern. Typisches Blockwart-Verhalten.

Donnerstag on :

Fremde Kinder auf fremdem Eigentum ist ja auch was anderes als eigene Kinder auf eigenem Eigentum

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options