Skip to content

Passendste Rubrik: "Nachdenkliches"!

Eine langjährige Kundin, vielleicht ein paar Jahre jünger als ich, stand auf der anderen Straßenseite und unterhielt sich sehr angeregt und lange mit zwei Männern. Der eine hat hier mal Bierdosen geklaut und deswegen Hausverbot (erstaunlicherweise ist dazu kein passender Eintrag zu finden, obwohl der Typ als damaliger Stammkunde eigentlich eine Erwähnung hier im Blog verdient haben müsste), der andere war der Kerl, der meinen Laden im Dezember 2009 mit gezogener Waffe um mehrere hundert Euro erleichtert hatte.

Ich weiß nicht, ob sie hier klauen würde. Täte mir persönlich Leid, da ich diese Frau schon fast so lange kenne, wie mein Laden existiert und wir uns zwar nie privat oder freundschaftlich, aber im Laden immer sympathisch und freundlich begegnet sind.

Andererseits kann man Menschen nun mal immer nur bis vor die Stirn gucken und die Tatsache, dass sie derartige Subjekte zu ihrem Bekannten- oder Freundeskreis zählt, gibt mir ganz gehörig zu denken.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

max on :

Wie lange saß der zweite Typ im Gefängnis?

Kante on :

Gefängnis! Bwaaaahahahahahaha!!!

Raoul on :

Ja, der war nicht schlecht.

Paul on :

Kann man ja die Stammkundin mal fragen.

Cer on :

Wenn jetzt nur noch Leute in deinen Laden dürfen, die wirklich niemanden im Familien- und/oder Bekanntenkreis haben der auf der schiefen Bahn war oder ist, wird es bei dir vermutlich ganz schön einsam :-)

Asd on :

Ich habe tatsächlich niemanden im Bekanntenkreis, der mit Pistolen Einkaufsläden überfällt. Solche Menschen halte ich nämlich für kriminelles, asoziales Pack und von sowas halte ich mich fern.

aufrechtgehn on :

Der Gedankengang ist natürlich verständlich - jeder von uns hätte ihn vermutlich automatisch, ich auch.

Und dennoch geht er ein Stück in Richtung "Sippenhaft": nur, weil ich mich mit jemandem gut verstehe oder angeregt unterhalten kann, heißt das ja nicht, dass ich dessen ganzes Tun und Handeln billige. Außerdem ist kein Mensch nur gut oder böse, die alleinige Tatsache, dass jemand mal Bierdosen geklaut hat, disqualifiziert ihn für mich noch nicht als Gesprächspartner. Ich verstehe gut, dass das aus Deiner Perspektive anders ist, vielleicht anders sein muss, aber die Frau ist Kundin, keine Ladenbesitzerin.

Bewaffneter Raubüberfall ist natürlich eine andere Nummer - falls er dafür aber schon verurteilt wurde und die Strafe abgesessen hat, wäre das für mich auch erledigt. Doch so oder so: soll jetzt niemand mehr mit den beiden reden dürfen? Meinst Du, breite soziale Ächtung fördert die gesellschaftliche Wiedereingliederung?

Bitte verstehe das nicht als Kritik oder Angriff, ich schreib das ja gerade, weil ich Deinen Gedankengang verstehen kann und wollte dem einfach was gegenüberstellen.

Raoul on :

Ich sehe das zwar eigentlich genauso, befürchte aber, daß ich als Supermarktbetteiber genau wie Björn einfach nur denken würde, daß ich die nicht mehr so gerne im Laden hätte.

Asd on :

Üblicherweise halten sich anständige Menschen von kriminellem Pack fern. Schließlich hat jeder so seinen Ruf, der schön sauber bleiben soll. Jeglicher Umgang mit Kriminellen schadet hier und man hat selber überhaupt nichts davon. Wird am Ende gar nur noch selbst bestohlen, belogen oder betrogen.

Daher bleibt Kriminellen nichts weiter übrig, als unter ihresgleichen zu verkehren. Die anständigen Menschen machen ja einen großen Bogen um sie.

Somit kann ich Björns Zweifel sehr gut nachvollziehen. Wenn die Dame die nächsten Male einkauft, würde ich auf jeden Fall die Videoanlage bemühen und prüfen, ob wirklich alles bezahlt wurde. Wenn das ein paarmal gut ging - ok. Aber das Risiko, dass die Dame ebenfalls klaut, halte ich für deutlich erhöht.

AvN on :

QUOTE:
Üblicherweise halten sich anständige Menschen von kriminellem Pack fern.

Spiel nicht mit den Schmuddelkindern oder wie?!? :-O

https://de.wikipedia.org/wiki/Spiel_nicht_mit_den_Schmuddelkindern

QUOTE:
Schließlich hat jeder so seinen Ruf, der schön sauber bleiben soll. Jeglicher Umgang mit Kriminellen schadet hier und man hat selber überhaupt nichts davon.

Deine Aussage mag auf dich zutreffen, bitte verallgemeiner sie jedoch nicht. Zumindest auf mich trifft sie ganz und gar nicht zu. Ich unterhalte mich gerne mit den auf den ersten Blick asozialen Pennern, Punks und Herumlungernden. Oft sind sie nett, manchmal unerträglich und ab und zu richtig interessant. Arschlöcher gibt es in jeder sozialen Schicht, genauso wie kluge Leute...

Alles wir gut on :

Was haben Penner, Punks und Herumlungernde mit Kriminellen zu tun? Entgegen dem was in deinem Beitrag steht, scheinst gerade du ja erhebliche Vorurteile über bestimmte Personengruppen zu haben.

HACCP on :

"Üblicherweise halten sich anständige Menschen von kriminellem Pack fern."

Aha. Und was ist dann von einem Fußballclub zu halten, der einen Ex-Knacki zu seinem Präsidenten wählt?

Erica on :

Aha, also wenn mein Nachbar , mit dem ich schon mal ein paar Worte auf der Straße rede, wenn ich ihn irgendwo treffe, klaut, klaue ich vielleicht auch??
Vielleicht sollte man sich von jedem, mit dem man sich auf der Straße unterhält, vorher das polizeiliche Führungszeugnis zeigen lassen?

w on :

Menno, das ist doch die Bewährungshelferin! 8-)

Klodeckel on :

Björns Gedanken sind nachvollziehbar.
Ich vermute mal, hier handelt es sich um einen Fall, wo man einem Menschen die Zugehörigkeit zur Unterschicht nicht auf den ersten Blick ansieht. Tatsächlich befindet sich die Frau aber wahrscheinlich sozial auf der selben Stufe wie das Gesocks, mit dem sie spricht.
Kann sicher nicht schaden, die Dame bei ihren nächsten Einkäufen mal über die Videokameras im Auge zu behalten.

HACCP on :

Ich vermute mal, die Zugehörigkeit zu irgendeiner Schicht ist hier völlig irrelevant, und es geht einzig um die Frage, ob und in welchem Maße da kriminelle Energie vorhanden sein könnte.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options