Skip to content

Zum Ethylenglycol-Erpresser

Mich hat gestern gleich zweimal Radio Bremen (Sowohl Hörfunk, für den ich dann auch ein kurzes, unverfängliches Interview gegeben habe, als auch das regionale Fernsehmagazin "Buten & Binnen") kontaktiert. Es ging um die Erpressung mit der Drohung, Lebensmittel / Babynahrung mit Ethylenglycol zu vergiften.

Ich denke, dass es auf jeden Fall nicht angebracht ist, in Panik zu verfallen. So lange man original verschlossene Produkte kauft, hat daran auch niemand herummanipuliert. Auf korrekt verschlossene Verpackungen zu achten, kann sowieso generell nicht schaden, damit man keine verdorbenen oder sonstwie verunreinigten Lebensmittel konsumiert.

Zur Kontamination mit Ethylenglycol: Das ist ein (dick)flüssiger Stoff, den man folglich ohnehin nur unauffällig in "nasse" Lebensmittel mischen könnte. Gerade diese sind aber meistens wirklich manipulationssicher verpackt. ("Knack"-Deckel, Siegel, Banderolen, Folie)

Dazu kommt, dass man davon relativ viel dieser Substanz (oral) aufnehmen müsste, damit es eine stark gesundheitsgefährdende bis tödliche Wirkung hat. 30-100ml lassen sich davon aber nicht mehr unauffällig in irgendwelche Verpackungen schummeln. Gerade Flaschen und Gläser tragen eben nicht den Aufdruck "Füllhöhe technisch bedingt", sondern sind meistens relativ gut gefüllt.

Ernsthaft kritisch könnte es eben tatsächlich bei den Babygläsern werden, da das Körpergewicht dieser Kundengruppe nun tatsächlich sehr gering ist. Also auch da unbedingt auf das Knacken beim Öffnen der Deckel achten! Wer das berücksichtigt, ist auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Rödelheim am :

"Gerade Flaschen und Gläser tragen eben nicht den Aufdruck "Füllhöhe technisch bedingt", sondern sind meistens relativ gut gefüllt."

Das Argument verstehe ich nicht. Der Täter ist doch frei darin, einen Teil des Inhaltes zu entnehmen.

Jemand am :

In den Medien wird gesagt, dass man Gläser, die man Zuhause bemerkt und die nicht verschlossen sind, in den Supermarkt zurückbringen soll. Tauscht du generell sowas (ohne Bon) um?

Georg am :

Wenn man dann zwei Zwerge hat die zusammen plärren,obwohl eines schon laut genug sein kann,der Hund ggf.noch wg.des Zustellers bellt,frau/man eher mit der Hirnprothese beschäftigt ist dann fällt einem das nichtknacken des Deckels kaum auf..........

Dummkopf am :

Zu hundert Prozent kann man sich auch nicht auf das Knacken des Deckels verlassen. Es gibt eine Einkochmethode, wo man einfach einen Tropfen Spiritus oder was ähnlich brennbares in den Deckel tropft und direkt vor dem Verschließen des Glases anzündet. So verbrennt die Luft im Glas und es entsteht ein Unterdruck.

name am :

Man kann das Glas auch einfach in heißes Wasser stellen. Glas raus, Deckel drauf, umdrehen, abkühlen lassen, fertig.

Das Knacken bedeutend gar nichts!

Christian Nobis am :

Hab dich heute morgen sogar gehört, zumindest in der 7:50 Uhr Zusammenfassung was denn bisher die Themen des Tages waren.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!