Skip to content

Da isser ja!

Große Freude, der Netzwerkschrank ist da. Und weil's so schön ist, hat der DHL-Bote gleich noch mehr Material für genau diese Kiste gebracht: Die beiden Patchfelder mit den Jacks und auch eine 19"-taugliche Steckdosenleiste. Fehlen noch die beiden Switche, aber bis dahin ist ja noch Zeit.

Dann werden wir mal das Kassenbüro derangieren, das Ding aufhängen, vorher die zukünftigen Kabelwege ermitteln, und dann kann ich mal versuchen, die ersten Jacks zu montieren. Obwohl ich das vermutlich erstmal gemütlich am Schreibtisch üben werde. ;-)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Fischer on :

Auf jeden Fall einen filigranen (kleinen) Seitenschneider parat haben, denn mit einem normalen bekommst Du schnell Probleme, weil die Aderenden zu lang bleiben und trotz Isolierung im Jack das Metallgehäuse berühren. ;-)

Schwachstromblogger on :

Ach so ein Schrank, für den Preis ist der super, aber pass auf die Tür auf. Die Metallteile und der Glasscheibe sind nur sehr einfach verklebt und mir ist schon das eine oder andere Mal die Glasscheibe mit Verschluss auf den Fuß gefallen. Nimm daher während der Arbeiten die Tür komplett raus und sieh zu, dass die Tür grundsätzlich geschlossen ist, sonst löst sich sehr schnell der Klebstoff.

masterX244 on :

immer gut Reservematerial zu haben für so verbauchsmaterial. Meistens hat man dann zu wenig wenn man alles genau abzählt und dann nen dämlichen Fehler macht

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options