Skip to content

Freddis Flaschenrampe

Was ihr hier seht, ist der sogenannte "Aufrichter". Eine mechanische Vorrichtung, in der die Mehrwegflaschen (im Bild von rechts kommend) einzeln auf den Flaschentisch gestellt werden. Dies geschieht über eine Rutsche, die in einem Drehkreuz endet, das sich nach jeder Flasche um eine Viertelumdrehung weiterdreht. Warum da in diesem Fall gleich drei Flaschen drinsteckten, wodurch sich überhaupt nichts mehr drehte, kann ich leider auch nicht erklären…


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

GelberBuntstift am :

Es gibt immer Kunden, die sämtliche Warntöne, Anzeigen und Bewegungen von Automaten ignorieren und einfach eine Flasche nach der anderen in den Automaten stopfen, gerne auch mit Anlauf. Schmeiß ne Flasche mit viel Schwung in den Automaten durch die erste Lichtschranke hindurch, so dass sie schon im nächsten Abschnitt liegen bleibt, dann macht befördert zumindest unser Tomra die Flaschen automatisch weiter auf den Flaschentisch (natürlich ohne Pfandberechnung, denn an der Erkennung wurde die Flasche ja vorbei geworfen). Und es gibt Leute die die Flaschen so schnell hintereinander werfen, dass dann gleich mehrere auf einmal hinten ankommen und alles verstopfen.

Fritz am :

SKANDAL! Da nehmen die Kunden euch kostenlos die Arbeit ab, und dann machen sie es noch nicht mal richtig! :-(

Madner Kami am :

Flaschen in die Maschine zu legen statt sie zu werfen und einfach mal auf die grüne Anzeige zu warten, statt die nächste Flasche schon einzuwerfen wenn die erste Flasche noch in der Erkennung hängt, scheint für Leute wie dich eine Mammutaufgabe zu sein.

Fritz am :

Da muss ich ja einen sehr empfindlichen Nerv bei dir getroffen haben, damit dein wahres soziales Ich zu vorschein tritt und du wildfremde Leute ohne Grund beleidigst.

eigentlichegal am :

Da scheint er ja einen sehr empfindlichen Nerv bei dir getroffen haben, dass er das vernünftige Einwerfen von Flaschen für eine Aufgabe hält, die man dann selbst korrekt bewältigen können sollte, wenn man damit anderen Arbeit abnimmt.
Das scheint offensichtlich nicht für alle zu gelten und die fühlen sich dann durch diese (zu) hohen Anforderungen beleidigt.

Fritz am :

Es mag dich schockieren, aber bis auf ein einziges mal in meinem Leben, hatte ich noch nie Probleme mit einem Pfandautomaten.

Und das einzige mal war ein Hardwaredefekt.

Ändert nichts daran, dass ich es putzig finde, sind über Leute aufzuregen, die einem kostenlos die Arbeit abnehmen. Die es einem ersparen, versiffte Flaschen in die Hand zu nehmen, im versifften Inhalt der Tüten zu baden, sich ständig zu bücken. Aufgrund seines Verhaltens hier im Kommentarbereich könnte man sogar annehmen, dass das Abnehmen des regelmässigen Kopfrechnens sogar die Haupterleichterung zu sein scheint. Extra für Spinner ohne Argumente, habe ich einen Rechtschreibfehler versteckt, an dem sie sich aufziehen können. Have fun!

struppi am :

Naja, "vernünftig" ist ein sehr subjektive Formulierung. Es gibt durchaus Geräte die Schwung, Kraft oder einen energischen Tritt brauchen. Und gerade bei den Pfandautomaten war es (zumindest am Anfang) oft nicht ersichtlich warum und weshalb etwas funktioniert oder nicht.

Für uns mag es "vernünftig" erscheinen das Gerät im Fehlerfall mit "Gefühl" zu füttern, das als eine gottgegebene Kenntnis zu unterstellen aber nicht.

Früher gab man die Flaschen Menschen und die schauten dann drauf, ob alles in Ordnung ist. Wenn das die Maschinen nicht leisten können, dann hätte man sie nicht einführen sollen. aber dafür die Kunden verantwortlich zu machen, ist wirklich seltsam.

Enferax am :

Also mal ehrlich, es geht hier nicht um die Diplomarbeit zum Thema Quantendynamik sondern um das Einführen einer Flasche in einen Automaten. Wenn einen das vor unüberwindbare Probleme stellt, kann ich mir vorstellen, dass eben dies nicht das Einzige ist dass man in seinem Leben hat.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen