Skip to content

Verdacht auf Falschgeld

Von unserem Geldentsorger kam die Info, dass in einer Einzahlung eine Differenz in Höhe von 50 Euro gefunden wurde. Ich wunderte mich sehr, da ich sämtliches Geld immer zweimal auf unterschiedliche Weise zähle und es dadurch auch im Grunde nicht möglich ist, dass klebende oder verknickte Scheine wortwörtlich mit "durchrutschen".



Während ich noch rätselte, wie das passiert sein könnte, kam diese noch weniger erfreulich E-Mail hinterher. Ich hatte mich also nicht verzählt, sondern da war möglicherweise eine Blüte zwischen den anderen Fünfzigern. Mal gucken, wie das ausgeht…


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Bas am :

Bei mir in der Umgebung gibt es mehrere Läden in denen jeder Schein durch einen Prüfer gegeben wird. Vor einiger Zeit hab ich auch mal einen Betrag direkt bei der örtlichen Bundesbankfiliale eingezahlt, der Kassierer hat sich reichlich Zeit genommen und jeden 50er lang geprüft, mit tasten und fühlen des Papiers - die Fälschungen müssen ziemlich perfekt sein wenn selbst die sich so lang Zeit dafür lassen.

-thh am :

In der Regel geht das mit der ersatzlosen Einziehung des Falschgelds aus ...

Joe am :

Passiert.

Ich hab vom Geldautomaten meiner Sparkasse zwei zusammenklebende 100er ausgezahlt bekommen.

Hab das denen gesagt... nach etwa 20 Minuten kam "Sie müssen sich geirrt haben,wir hatten keine Differenz"

Wie das kommt, keine Ahnung.

masterX244 am :

Normalerweise sollte der Automat merken dass da ein Schein zu schwer ist und den intern umleiten und dafür entweder abbuchung abbrechen (und das geld wieder aufs konto legen) oder es erneut versuchen.

Nicht der Andere am :

Die Bank selbst hat den "Doppelschein" schon so bekommen und auch nur als Einzelschein abgerechnet bekommen.

Mastacheata am :

Ich hatte ehrlich gesagt damit gerechnet, dass so ein Supermarkt deutlich öfter mit Falschgeld zu tun hat. (Zumindest scheint das der erste Fall zu sein den du im Blog dokumentiert hast)

naja am :

http://www.shopblogger.de/blog/index.php?serendipity%5Baction%5D=search&serendipity%5BsearchTerm%5D=falschgeld
Insgesamt 4 Artikel (dieser inklusive) über 5 erhaltene Blüten; außerdem 2 über echte Nicht-2-Eurostücke und einer über nen Einzahlautomaten mit Geldprüfautomatik (der von Björn nicht gebraucht wird).
Die Suche nach "Blüte" gibt weitere 3 Ergebnisse, allerdings ein nicht erfolgreiches Andrehen. Insgesamt ist schwierig, zu schätzen, was vielleicht mehrfach erwähnt worden ist (einmal bei bekommen, einmal beim an die Polizei schicken, einmal beim Staatsanwaltschaftsschreiben...).

Thomas am :

Ist zwar nicht viel, aber ein kleiner, weiterer Grund, als Händler Bargeld abzuschaffen.

Georg am :

Dann wird halt mit geklauten oder gefälschten Karten gezahlt.............

TT am :

So lange der Zahlungsdienstleister bei der Bezahlung die Freigabe gibt, hat Björn damit kein Problem.

Theo am :

Das Geld hat Björn dann aber ;-)

eigentlichegal am :

Mal gucken, wie das ausgeht…
...bevor man weiterdruckt

KWW am :

Also die Kommentare über die Häufigkeit derartiger Blogartikel, eigene Erlebnisse sowie die Diskussion Plastik- gegen Bargeld sind ja alle ganz nett...

...aber am Besten ist der Begriff Geldentsorger zu Beginn des Artikels =D

("Stell' sich einer vor - da hat der Harste so viel Geld, dassers fachgerecht entsorgen lassen muss! - Bald stellt er nochen zweiten Container aufn Hof - wirste sehn!") ;-)

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!