Skip to content

Links 412

Von gestern: Barzahler sorgen für lange Schlangen im Supermarkt

Schockbilder-Verstecken nun verboten

Patente auf Braugerste: Skandal im Bierbezirk

Fertiggerichte aus Alu-Schalen können viel Aluminium enthalten

Diese Radios dürfen demnächst nicht mehr verkauft werden

Ernährungsminister will gesünderes Fertigessen

Kaufhäuser wollen an Sonntagen häufiger öffnen

Die große Eier-Enttäuschung in deutschen Supermärkten

Giftiger Streit um Bioprodukte

Wasser – So saugt Nestlé eine Gegend trocken



Schnelle Pause im Büro: fakewindowsupdate.com

Logopädie für Internet-Opfer

The Lion King 3D - Bloopers Outtakes

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Bernd on :

@Björn:
Wie stehst du zu dem Thema?
Barzahler sorgen für lange Schlangen im Supermarkt

Ich empfinde das eher als andersrum, sprich Kartenzahlung dauert länger.

Martin on :

Kommt viel auf das Gerät an. Zum einen geht mittlerweile an den meisten Supermärkten kontaktlos bis zu 25 Euro. Damit schlägt man alle Zahlmethoden. Das längste ist da der Kassenbon-Drucker.

PIN empfinde ich als schneller als Unterschrift, weil weniger Handgriffe nötig sind. Und wenn die Gräte vernünftig sind, brauchen die auch nicht erst eine Minute um eine Verbindung aufzubauen.

Barzahlen hängt stark von der Person ab. Klar, einfach den größten Schein reichen geht meistens auch einigermaßen schnell, aber irgendwann will man ja auch seine Münzen loswerden. Und das kann je nach Person schon mal dauern.

Bernd on :

@Martin
Mir ging es nicht um die Einzelperson. Oma Grete wird mit Bargeld immer länger brauchen als der Jungspund mit kontaktloser Zahlung. Genauso wie der Jungspund mit Bargeld schneller ist als Opa Bruno mit der Karte.

Es ging mir um die Masse und wie es da ausschaut.

Ich persönlich empfinde Kartenzahlung als nervig. Das dauert 3x solange wie mit Bargeld. Am besten ist es noch, wenn man 3x die Karte durchziehen muss, weil das Gerät (oder Karte) zickt.

Martin on :

Aber beim Kartenzahlen kommt es eben weniger auf die Person als auf die Technik an. Das ist der Vorteil. Wie gesagt, kontaktlos geht extrem fix. Und Pin geht auch fix, wenn das Gerät vernünftig ist. Sprich, man kann beim bargeldlosen Zahlen den Vorgang an sich durch vernünftige Technik deutlich beschleunigen.

Interessant wäre aber mal das tatsächlich zu messen. Gefühlt verschätzt man sich leicht. Zahlen mit Karte besteht halt zum großen Teil aus Wartezeit (die man wie gesagt technisch verkürzen kann). Ich würde mich aber nicht wundern, wenn es sich dadurch länger anfühlt, als es wirklich ist. Beim Barzahlen hat die ganze Zeit irgendwer was zu tun - da geht die Zeit gefühlt schneller vorbei.

Rumpel on :

Kontaktlos ist dafür aber unsicher, weswegen es bei mir deaktiviert bleibt.

Aber mir kommt das Kartenzahlen auch viel schneller vor.
Meine Großmutter nutzt es mittlerweile auch ausschließlich, eben weil sie mit dem Bargeld viel länger braucht. Und auch schon häufiger beschissen wurde beim Wechselgeld.....

Mitleser on :

Die Schlange lang machen die Leute, die keinen Einkaufswagen nehmen und erst mal ihr Gerassel einpacken müssen, bevor die zur Zahlung kommen. Oder anders herum, erst wird gezahlt und dann an der Kasse eingepackt. Dass die aber damit den nächsten Kunden selbst beim Einpacken behindern und der somit auch selbst noch warten muss, kommt denen nicht in den Sinn. Oder die Leute, die erst mal die Geldbörse aus der Tasche kramen müssen. Alles so Sachen, die man schon während des Wartens tun kann.

Bargeld- und Kartenzahlung dürfte gefühlt etwa gleich schnell sein, sofern man nicht seinen PIN falsch eingibt oder passend zahlend erst mal noch 20 Münzen herauskratzt.

Firebird on :

Wenn ich einen Einkaufswagen nehme, dann braucht man dafür erstmal passendes Bargeld oder einen Chip. Etwas was man nicht immer dabei hat.

Dazu gibt es Kasse an denen problemlos 2 Einkäufe abgearbeitet werden können, da diese lang genug sind und einen Trenner für Waren haben. Sind nur scheinbar nicht mehr so oft zu finden.

Das Problem verschulden die Supermärkte also zum größten Teil selbst.

Rumpel on :

Die Kassen sind ja gewollt so aufgebaut.

Es ist das Ziel beim Kunden ein wenig Angst auszulösen dass seine Waren gleich auf den Boden knallen.
Der Bereich nach dem Kassenpersonal ist eigentlich gezielt ausgerichtet darauf dich ganz schnell aus dem Laden zu vertreiben.

Damit werben auch manche Hersteller von solchem Equipment.

Tim Landscheidt on :

Es gibt Einkaufswagenchips als Schlüsselanhänger (beispielsweise als Werbegeschenk), die man „immer“ dabei haben kann.

Pflaegermeister on :

Ach Gottchen, wenn ich manchmal sehe, wie lang man auf den Verbindungsaufbau der Kartenlesegeräte warten muss, die Karte mehrfach stecken bis es klappt, Unterschriften leisten, dann bin ich mit Bargeld mindestens genau so schnell.
Wenn wenigstens konsequent PIN benutzt würde, aber nein, die meisten Supermärkte hier lassen unterschreiben. Ich denke am Ende des Tages geben sich Karte und bar nichts.

Michael on :

Bei Aldi Süd geht das mit dem Verbindungsaufbau SEHR schnell.

Und mit Mastecard kann ich dort kleine Beträge auch ohne Unterschrift zahlen (Karte reinstecken). Mit kontaklosem Zahlen sowieso.


Da dauert es länger, wenn ich die Münzen passend raussuche (weil ich ja nicht bei jedem Einkauf Schein geben & Wechselgeld haben will - welches meinen Geldbeutel dann immer dicker macht ... irgendwann muss das dann ja raus)

Der eine on :

Erstaunlich wie sie die Leute dazu bringen wollen kein Bargeld mehr zu nutzen.

Effektiv ist beides gleich schnell. Wärend der Kartenzahler seine Pin eingibt und die Karte nimmt hab ich meinen Einkauf schon in den Wagen geräumt und nehm das vom Kassierer in der Zeit abgezählte Restgeld und geh.

Für Staus sorgen die Leute die nicht kapieren dass sie ihre Ware wieder in den Wagen legen dürfen bevor sie bezahlt haben. Die die nicht kapieren dass sie nicht an der Kasse alles säuberlich in Tüten räumen müssen sondern es in den Wagen legen und woanders einräumen können. Ich könnte noch ewig weiterschreiben^^

Aber ob man mit Bargeld oder EC zahlt macht da kaum einen Unterschied.

Duncan on :

Es gibt mittlerweile Läden mit Kassen an dehnen nur mit Karte bezahlt werden kann. Das geht trotz zum Teil erheblich mehr Waren deutlich schneller. OK, ist an Geschäftsleuten ausgerichtet, die eh eine ordentliche Rechnung brauchen und bei denen Einkaufen Notwendigkeit ist und kein Tagesevent wie bei Oma Elfriede.

matthiasausk on :

Barzahler: So wird dann letzendlich ein Schuh aus der Meldung, daß Italien die 1- und 2ct-Münzen abschaffen will. Das spart den großen Discountern Personal an der Kasse!

Franjo on :

Zu den Raucherbildchen: es ist zwar nett gemeint, mit solchen Schockbildern Rauchern näher zu bringen, es doch bitte sein zu lassen, jedoch haben diese auch einen Nachteil:
Ich persönlich fühle mich an manchen Kassen schon nicht mehr wohl, wenn mich Teerlungen und Luftröhrenschnitte anschaue. Aber mit meinen Kindern (4-7) kann ich teilweise überhaupt nicht mehr einkaufen gehen!
Ich wäre froh, wenn Supermärkte diese Bilder verstecken dürften!

Wenn man wirklich etwas gegen das Rauchen unternehmen will, dann schafft man das nur, indem man den Preis hoch schraubt und/oder den Einkauf erschwert. Zum Beispiel könnte man darüber diskutieren, ob es überhaupt Zigarettenautomaten geben muss und ob jede Kasse in einem Supermarkt vollgestellt mit Zigaretten und Tabak sein muss.

Michael on :

Mit Kindern im Alter von 4-7 Jahren kann man prima über Dinge reden. Die verstehen mehr, als man denkt.

Unsere beiden sind genau im gleichen Altersbereich - und wenn die fragen, was das ist, dann bekommen die einfach die Wahrheit gesagt: Das sind Zigarettenpackungen, auf denen sind Bilder von Organen von Leuten, die diese Zigaretten geraucht haben.

Das ältere Kind wird dann sicherlich nachfragen, warum diese Bilder da sind und was das alles bedeutet - und dann bekommt es auch das erklärt.

Und bisher gab es da auch keine Probleme - auch nicht bei anderen "problematischen" Themen wie Tod etc.

Andereseits interessieren sich die Kinder eher für die Süssigkeiten und das Spielzeug, das da immer an den Kassentheken aufgeschichtet ist ... ;-)


Teilweise gebe ich dir aber recht: mit den Bildern wird man die Hardcore-Raucher sicher nicht davon abhalten können. Auch nicht mit fehlenden Zigarettenautomaten.

Allerdings senkt man - genauso wie durch höhere Preise - die Verfügbarkeitsschwelle für Neueinsteiger / leichte Raucher.

Vermutlich hilft am meisten, wenn Eltern Ihre Kinder schon frühzeitig aufklären, warum Rauchen nicht gut ist. Und welche Werte in der Clique wirklich zählen sollten.

(zugegeben: ist einfacher als gesagt ;-) )

Ich persönlich wäre für ein totales Werbeverbot und als Sofortmaßnahme (die vielleicht nicht 100% Erfolg bringt, aber zumindest einen Teil) die Abschaffung des Automatenverkaufs. Gleichzeitig dürfte keine Subventionen mehr in DE für Tabakanbau gezahlt werden (weiß nicht, ob das immer noch der Fall ist) und den Preis für eine Packung sollte man schrittweise bis auf ca. 30 EUR in 5 Jahren steigern.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options