Skip to content

Radioangebot

Irgendwie auch keine neuen Erkenntnisse, sogar noch ein schlechteres Angebot als vor rund zwei Jahren:
Einmalige Spot-Produktion: 300€
Anzahl Spots: 30 Stück pro Monat: 395€
Das ganze aber 12 Monate lang, so dass letztendlich 5040€ (zzgl. MwSt) dabei rauskommen würden. Ich habe das Angebot erst mal in mein zweitwichtigstes Ablagefach gelegt. Habe versprochen, noch einmal darüber nachzudenken, wenn hier Renovierung und Umbenennung erfolgreich gelaufen sind. Im JETZTIGEN Zustand mach ich für den Laden erst mal keine weitere Werbung, schon gar nicht in dem Umfang.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Malte2 am :

Es ist ja nett, dass Du Radio unterstützen willst. Aber wer bitteschön geht in einen Supermarkt, weil er im Radio davon gehört hat? Hast Du einen USP, den Du im Radio verkünden kannst, den es sonst nicht gibt?

Wie ist denn Deine Gewinnspanne? Wie viel zusätzlichen Umsatz müssen die Werbespots schaffen, um die 5000 Euro wieder zu erwirtschaften? Doch mindestens 50.000 Euro. Das sind eine Menge Tafeln Schokolade, die die Radiohörer nicht mehr in ihrem, sondern in Deinem Supermarkt kaufen sollen. Und dafür längere Wege in Kauf nehmen.

Vielleicht kann man das irgendwie ein bisschen anders machen? So wie Du das Angebot oben beschreibst bin ich nicht überzeugt.

Ulf am :

Ich sehe da ja eher die Streuverluste kritisch. Wenn Edeka in einem Bremer Sender wirbt meinetwegen fast jeder hat einen Edeka-Markt in seiner Nähe.

Wirbt Björn alleine für seinen Spar-Markt, dann wird kaum einer dafür durch ganz Bremen fahren. Wenn schon müsste die Werbung Besonderheiten wie z. B. Scary Shopping oder ein besonderes nur dort erhältliches Warensortiment hervorheben.

Für einen lokalen Supermarkt halte ich lokale Werbemedien wie Wochenblätter oder verteilte Prospekte/ Flyer in der Nachbarschaft für sinnvoller.

Matthias am :

Als Werber möchte ich dir davon abraten. Die Streuverluste sind zu groß. Mit Handzetteln, Coupons oder z.B. Mailings an die Kundenkartenkunden kannst ein deutlich besseres Targeting machen und auch gerade mit Coupons eine Erfolgsmessung betreiben.

Klodeckel am :

Ich höre diese Werbung für ortsansässige Betriebe immer wenn ich beim Zahnarzt bin, wo dauernd das Lokalradio dudelt.
Das geht bei mir links rein und rechts wieder raus. Ich sehe in solcher Werbung nur EINEN Sinn, und zwar wenn man für (tages)aktuelle Sonderangebote Reklame machen will. Und dann muss es aber wirklich schon ein Hammerpreis sein, ein echtes Schnäppchen, das mich zu dem Händler treibt. Ansonsten wie gesagt: Links rein, rechts raus.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen