Skip to content

Weil ich dumm bin…

Ein fünzehnjähriger Junge steckte sich zwei Dosen eines Energydrinks in die Jackentasche und verließ den Laden, ohne diese zu bezahlen. Da meine Mitarbeiterin sichergehen wollte, dass er die beiden Dosen nicht nur aus dem Regal genommen, sondern auch tatsächlich eingesteckt hatte, guckten wir uns den Vorgang noch mal auf der Videoaufzeichnung an. In der Zwischenzeit waren der junge Mann und sein Begleiter bereits halb durch die nächste Seitenstraße. Da er wohl nicht damit gerechnet hatte, dass wir ihn verfolgen würden, rannte er entgegen unserer Erwartungen nicht weg.

So überholten wir die beiden, stellten uns ihnen unerwartet in den Weg und nutzen den Überraschungseffekt, dem Dieb die beiden noch ungeöffneten Dosen direkt aus der Hand zu nehmen. Er wollte protestieren, erzählte, dass er Dosen die bereits mitgebracht gehabt hätte, aber das entsprach natürlich nicht der Wahrheit. Brav folgte er uns in den Laden, wo wir schließlich seine Personalien aufnahmen.

Von uns hatte er die Chance, seine Eltern zu kontaktieren, was er aber nicht tun wollte. Da wir ihn aber auch nicht einfach so wieder laufen lassen wollten, riefen wir doch die Polizei an, die ihn die "volle Härte" des Gesetzes spüren ließ. War nicht ganz nett, aber vielleicht hatte es ja einen Lerneffekt für ihn, das komplette Programm von Befragung, Durchsuchung und einer kostenlosen Fahrt in einem silberblauen Mercedes zu erleben.

Vielleicht hat dieser "Schuss vor den Bug" ja geholfen.

Lustig fand ich noch folgenden Dialog zwischen einem der Beamten und dem Jugendlichen:
"Warum machst du so einen Scheiß?"

"Weil ich dumm bin?!"

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Pea-Tear Griffin am :

Jemand hat wohl zuviel Family Guy gesehen.
https://en.wikipedia.org/wiki/Petarded

Crazy_Borg am :

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung...

Georg am :

In 20 Jahren ist er dann Sozialsenator der Grünen im Senat :-P

Klaus am :

Dum?
http://www.nichtlustig.de/toondb/040816.html

George am :

Ich kann mir vorstellen, dass solche Dialoge für die fleißigen Beamten (nicht nur bei der Polizei, so etwas erlebt man ja auch an Schulen, in div. Ämtern) sehr frustrierend ist...

Ich kann mich noch erinnern, als ich in der Schule war (ist jetzt nicht sooooo lange her): Wir gingen nach Hause, ein Freund trat/kratzte/bewarf (weiß nicht mehr) Autos und lies sich nicht von uns abhalten. Der Herr Besitzer kam, sah in uns allen mutmaßliche Kriminelle (wir waren 10 oder so...) und rief die Polizei. Die Beamten hatten erstmal keine Ahnung davon, wer nun eigentlich Täter ist, aber sie machten damals nicht unbedingt den Eindruck, auf Detektivarbeit aus zu sein. Kurz mit Ärger aus, packte er aus, Daten erfasst und ab zu den Eltern (wenn ich mich recht erinnere). Wir bekamen (ohne Erfassung unserer Daten) auch eine kostenlose Fahrt im Polizeiauto, was wir damals sehr toll fanden, ehrlich gesagt...).

Sind die Polizisten bei euch "strenger"? Wenn ich zurückblicke...wäre ich so ein Fall, ob mich die Behandlung von irgendwas abgehalten hätte? Zumindest "böse" wirken hätten die Polizisten schon dürfen.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!