Skip to content

Aaaalter SPAR-Flyer

Vielen Dank an Blogleser Holger, der bei seinen Eltern einen Handzettel eines schon vor langer, langer Zeit geschlossenen "Tante-Emma-Spar" gefunden hat.

Leider ohne erkennbare Jahresangabe. Der SPAR-Tanne nach zu urteilen, müsste der Handzettel aus den ersten 20 Jahren der SPAR stammen. Also irgendwo um 1940 +/- 10 Jahre:




Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Georg am :

Datteln,Feigen,Marzipan,Schokolade gab es ab 1940 wohl kaum noch also eher ab 1950

0815 am :

Tolle Sache! Man müsste sich jetzt echt mal die Mühe machen, um herauszufinden, wie die seinerzeitigen Preise zum Einkommen gepasst haben.

MiniMoppel am :

Laut Institut der deutschen Wirtschaft musste man 1960 für ein Pfund Bohnenkaffee 3 Stunden und 33 Minuten arbeiten, während es 2009 nur 19 Minuten waren.

http://www.iwkoeln.de/infodienste/iwd/archiv/beitrag/31138

Und diese Quelle hier geht sogar von 26 Stunden und 22 Minuten im Jahr 1950 aus.

http://finanzwertig.de/kaufkraft-vergleich-frueher-war-mitnichten-alles-billiger-95

Uwe am :

Einmal Nüffe, bitte.

Sonstwer am :

Frakturlesen für Einsteiger.

Aber dass die SPAR schon damals die NDR beherrschte "Vollmilch(deppenleerzeichen)Schokolade" überrascht mich. Beim Spekulatius ging's doch.

Und teuer war's auch. Rechne doch mal von den heutigen Preisen 13 Jahre zu 2% Inflation und 52 Jahre zu 4% rückwärts. Ich komme von aktuellen 0,69€ für die Handelsmarke Vollmilchschokolade auf einen Preis von 14 Pfennigen, den sie damals hätte kosten dürfen - und ein Durchschnitt von 4% Inflation von 1950-2002 ist niedrig gerechnet. Umgekehrt gerechnet komme ich auf einen Preis von 2,54 Euro für die 100g Tafel Standardschokolade, das ist schon heftig. 250g Spekulatius zu 4,07€ auch.

TooMuchInformation am :

Einmal mit "-" und einmal ohne, damit zumindest eines davon sicher stimmt.

"!!", oder "!!!!!!!" war früher auch viel seltener ein Seriösitäts-Widerspruch.

Klaus am :

Klar wars teuer, denn solche Milchmädchenrechnungen bedenken nicht, dass durch eine verstärkte Automation in der Produktion, durch ein größeres Angebot an den Rohstoffen und durch deutlich einfachere Transportmöglichkeiten viele Dinge auch deutlich preiswerter und in größeren mengen produziert werden können, als noch in den 50ern.
Eine Schokolade, die man heute noch mit genau den selben Mitteln und Werkzeugen und derselben Arbeitsweise herstellen würde, wie in den 50ern wäre aber so etwas von deutlich teurer als selbst die "Edel"-Marken wie Lindt sie anbieten.

Hajo am :

Gefällt mir! +1

GelberBuntstift am :

Regio-Kaffee gibt es laut spar.at seit den 50ern.

TT am :

Laut Wikipedia gibt es Spar in Deutschland erst seit 1953.
Datteln und Feigen in den 40ern würden mich wundern.

Mitleser am :

Braune Kuchen, das kann nur Anfang der 40er sein ;-)

PS: http://9gag.com/gag/anN918q

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!