Skip to content

Wartezeit an der Supermarktkasse

Wenn man in einem Restaurant mehrmals nach der Rechnung gefragt hat, aber niemand kommt zum Abkassieren, darf man einfach gehen. Aber wie sieht das in einem Einzelhandelsgeschäft aus. Dazu hatte Gregor folgende Frage:
Wie lange muss ich denn als Kunde warten, bis mir ein Supermarktangestellter durch seine Anwesenheit die Möglichkeit anbietet zu zahlen?

Heute habe ich mal wieder im örtlichen Penny 15 Minuten mutterseelenallein an der Kasse gestanden, weit und breit kein Mitarbeiter zu sehen. Kein Scherz.

Hätte ich meinen Wagen da rausgeschoben, kein Mensch hätte mich bemerkt.

Irgendwie würde ich mich da nicht direkt als Ladendieb sehen, ich möchte ja gerne bezahlen, kann aber nicht.

Wenn ich mein Auto unverschlossen abstelle und es wird gestohlen habe ich grob fahrlässig gehandelt und die Versicherung hustet mir was.

Wenn mir ein Markt keine Zahlungsmöglichkeit anbietet, was dann? :-D
In einem Restaurant hat man bereits gegessen und das lässt sich auch nicht mehr folgenlos umkehren. In einem Supermarkt kommt schlicht und einfach kein Kaufvertrag zustande und so wäre es natürlich ganz klassischer Ladendiebstahl, die Sachen einfach mitzunehmen. Aber vielleicht sieht das ja der eine oder andere Leser anders. Was meint ihr dazu?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

PAX am :

"Einfach gehen" darf man in einem Restaurant auch nicht.
Kommt der Kellner nicht nach mehrmaliger Aufforderung so muss man seinen Namen und seine Anschrift hinterlegen, damit der Wirt einem die Rechnung nachsenden kann, erst dann darf man gehen. Wie du ja schriebst, die Speisen sind bereits verzehrt und damit ist man auch zur Zahlung verpflichtet.

OxKing am :

Aber aber aber RTL hat doch gesagt...!

Ich Frage mich manchmal echt wofür manche Leute ihr Gehirn so benutzen, wenn nicht zum Denken. Wahrscheinlich nur als Nachschlagewerk für Unsinn den sie mal irgendwo gehört haben.

Und wenn ich in ein offenes Auto einsteige und damit wegfahre ist das immer noch Diebstahl, auch wenn ich da weit und breit niemanden sehe dem das gehört. Egal ob dem dann seine Versicherung was hustet oder nicht...

The other one am :

Du hast nicht verstanden um was es geht, aber musst Du das unbedingt jedem mitteilen?

Caron am :

Dann erklär doch mal, was der Absatz mit der Versicherung damit zu tun hat. Ich verstehe es nämlich auch nicht.

The other one am :

Nur OxKing ist in der Lage sein Gehirn richtig zu benutzen. Damit falle ich dann als Erklärbär auch aus.

OxKing am :

Wegen diesem Satz:
QUOTE:
Wenn ich mein Auto unverschlossen abstelle und es wird gestohlen habe ich grob fahrlässig gehandelt und die Versicherung hustet mir was.

Dennoch macht sich der Dieb der das Auto mitnimmt strafbar.
Ist das so schwer zu verstehen?

The other one am :

Du hast dein Gehirn voll im Griff. Bravo.

Aber den eigentlichen Zusammenhang hast Du immer noch nicht begriffen.

OxKing am :

QUOTE:
Hätte ich meinen Wagen da rausgeschoben, kein Mensch hätte mich bemerkt.

Irgendwie würde ich mich da nicht direkt als Ladendieb sehen, ich möchte ja gerne bezahlen, kann aber nicht.


Und egal als was er sich da sieht, ein "Ladendieb" wäre er damit dennoch.
Egal wie lange man nun auf eine Kassenkraft wartet,
nichts gib einem das Recht Ware unbezahlt mitzunehmen.
Darum geht es, ob du das nun kapierst oder nicht.
Also wer begreift hier den Zusammenhang nicht?
Oder meinst du den Zusammenhang dass du hier der Troll vom Dienst bist?

The other one am :

OxKing, Beleidigungen hast Du drauf, aber mehr auch nicht. Da kann man ja fast schon Mitleid haben. Aber nur fast.

M.Hataj am :

In den 15 Minuten an der Supermarktkasse komme ich dann doch vor Langeweile auf die Idee, irgendwelche Knöpfe neben dem Sitz zu drücken.
Danach waren immer sehr schnell irgendwelche Mitarbeiter und Marktleiter zur Stelle ;-)

Das ist also wirklich kein Argument...

dr. pop am :

Die Geschichte kann ich irgendwie nicht so ganz glauben.
Wer ist denn so dämlich, dass er 15 Minuten an einer nicht besetzten Kasse wartet? (von Gregor jetzt mal abgesehen).

The other one am :

Was hättest Du gemacht?

dr. pop am :

Telefon aus der Hose holen, Zentrale anrufen, rummeckern und spätestens 2 Minuten später bezahlen.

The other one am :

Ok, Du hast eine Hose, das muss ja nicht auf jeden zutreffen.

Als ich mit 17 Jahren meine erste eigene Hose zu Weihnachten bekam ... ich glaube das führt zu weit. 8-)

dr. pop am :

Wir waren so arm, wir hatten kein Weihnachten.

Jürgen am :

"ich glaube das führt zu weit"

genau, keinen interessieren deine Inkontinenzprobleme ;-)

The other one am :

"genau, keinen interessieren deine Inkontinenzprobleme"

Du hast ja keine Ahnung. Vorher war das ja kein Problem, erst mit der Hose wurde das schwierig.

Oskar am :

Zudem hattest du dich offenbar auf der Zeitachse verlaufen. Deine erste eigene Hose hast du doch nicht mit, sondern vor 17 Jahren bekommen und beides liegt doch mindestens eine Generation auseinanderliegt. (-;=

muetze am :

also soweit ich es im kopf hab. gabs bei uns n supermarkt (ich glaube es war marktkauf oder kaufland) wo im Laden Schilder hingen wo sie gemeint haben das man ab einer bestimmten Wartezeit geld bekommt. leider weiss ich nicht mehr welche kette das war.

Der Sparsame am :

Das müsste Klauland gewesen sein.
Wenn man 5 Minuten länger wartet dann gibt man den Kassenbon an der Info ab und kriegt einen 2,50€ Gutschein. Den Bon gibt es dann aber wieder.

The other one am :

Ja, das gab es hier im -,real auch mal.

10 mins warten müssen, zum Info-Point laufen und € 5,- kassieren. Das wurde aber wieder sehr schnell eingestellt.

Der Sparsame am :

In Ludwigshafen wäre der real,- in der Walzmühle dadurch schnell weg gewesen. Voller Markt nur 3 Kassen offen...man hat eine Flasche Wasser in der Hand und wartet dann 15 Minuten weil die Kunden vor einem Handtücher im Wert von 215€ kaufen.

The other one am :

tyler hätte aber keine 15 Minuten gewartet. Er hätte die Flasche auf den Boden ausgeschüttet und wäre zur Konkurrenz gegangen.

Oskar am :

Da müsste es sich schon um japanisches Spezialwasser handeln, daß der Einzelwasserflaschenkäufer dem Laden wichtiger wäre als der Aussteuerkäufer. Zudem gibt's Wasser doch an jeder zweiten Ecke zu kaufen, vom praktisch kostenlosen Kranenburger mal ganz abgesehen. (-:=

tyler am :

Nach spätestens acht Minuten wäre definitiv eine Angestellte an der Kasse
...und sei es auch nur, um mir für mein "Vorsicht! Alles Personal verstecken! Da steht ein Kunde an der Kasse und will bezahlen"-Gegröhle quer durch den Laden ein Hausverbot zu erteilen.
Aber für so einen Auftritt müsste ich schon dringend auf die Ware angewiesen sein.
Ansonsten würde ich den Einkaufswagen an der Kasse einfach auskippen (die Ankündigung hat schon früher in diesem Blog für Aufstand gesorgt) und zur Konkurrenz gehen.

DJ Teac am :

Ja du hast dich schon früher als Arschloch geoutet. Von daher nichts neues.

The other one am :

Das ist doch ein schönes Beispiel für erfolgreiche Integration. Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis sich die ersten Deutschen wie Kanacken verhalten und auch noch stolz darauf sind.

tyler am :

Kommunikation im shopblogger-blog
Schritt 2: rassistische Kommentare absondern

tyler am :

Kommunikation im shopblogger-blog
Schritt 1: persönlich beleidigen

The other one am :

Aha, also wäre das zumindest in Griechenland gar kein Problem:

"In der abgelaufenen Woche hatte bereits eine neue Verordnung für Aufsehen gesorgt, nach der Kunden ab sofort ohne zu zahlen Läden, Tavernen, Bars und Restaurants verlassen können, wenn sie keine Quittung für Einkäufe oder Verzehr bekommen. Zudem soll es eine Steuerreform geben."

Schaf Nase am :

Eine sehr intelligente Regelung, schließlich kann der Verkäufer, Tavernist, Barkeeper oder Restauratör erst dann eine Quittung ausstellen, wenn er das Geld erhalten hat, schließlich quittiert man mit der Quittung den Erhalt des Geldes.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen