Skip to content

Der erste Wein im Shop

Um mal ein bisschen Aktionismus guten Willen zu zeigen, habe ich gerade mal den ersten Wein in den Shop eingebaut. Es handelt sich dabei um einen sehr leckeren (subjektive Meinung einer Kollegin und mir) Rotwein-Verschnitt aus Bordeaux.

Trocken, aber nicht zu säurehaltig. Einer meiner absoluten Favoriten hier aus dem eigenen Sortiment.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Der Sparsame am :

"Zufälliger Eintrag: Wein --> Boden"
Passt perfekt zum Artikel :-)

Klodeckel am :

"Rotwein-Verschnitt"?

Erinnert mich spontan an den "Rum-Verschnitt", der für Penner und Alkis an den Supermarktkassen griffbereit liegt. Ich hab zwar von Wein keine Ahnung, würde aber schon irritiert sein, wenn mir jemand so etwas als wirklich guten Tropfen anbieten würde.

dr. pop am :

Ich finde, Cuvée klingt deutlich eleganter.

Björn Harste am :

Jaaa, klar. Aber hier im Blog kann es doch gar nicht so dramatisch sein, das Kind beim Namen zu nennen. ;-)

dr. pop am :

Hab mich gerade mal schlau(er) gemacht.
Tatsächlich ist jeder Bordeaux ein Verschnitt/Cuvée aus 2 bis maximal 5 Rebsorten.

The other one am :

Und um die Verwirrung noch zu erhöhen: Es gibt sogar die Bezeichnung Cuvée für Wein aus einer einzigen Rebsorte.

The other one am :

"Wir können Weißwein oder Rotwein anbieten, und Rosé ist ja schnell gemacht."

DJ Teac am :

Es geht dabei um das mischen verschiedener Rebsorten.

Cliff am :

"La Grande Roche", na super. Nenn ihn doch gleich "Charlotte", dann wüsste ich als Bayer, woran ich bin: "Ned ganz bacha" ("nicht ganz durchgebacken") ist die ideale Beschreibung für jungen Rotwein.

Schaf Nase am :

Wie ist das mit dem Jahrgang denn zu verstehen?

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen