Skip to content

+Sahne -Laktose

Rahmspinat ist wohl eine der beliebtesten Gemüsesorten aus der Tiefkühltruhe. Ein Großteil dieser Beliebtheit hat ihren Ursprung vermutlich in der massiven Fernsehwerbung und der Tatsache, dass Rahmspinat vor allem bei Kindern beliebt ist. Wer noch nie richtig guten Blattspinat gegessen hat, kann da vermutlich nicht mitreden – aber viele dürften mir zustimmen, dass "Rahmspinat" (trotz des hohen Marktanteils) faktisch eher unnütz ist.

Noch etwas: In letzter Zeit tauchen vermehr laktosefreie Produkte auf. Damit meine ich jetzt nicht spezielle Milch, Sahne oder Käse, deren Daseinsberechtigung ich gar nicht anzweifle. Mir geht es um Schokokekse, Kartoffelsalat und mit Schokolade umhüllte Nüsse. Auch hier gilt: Man muss es den Leuten nur gut verkaufen können.

Die Krönung gibt es seit ein paar Wochen in Form einer Kombination beider Dinge: Laktosefreier Rahmspinat.

Gibt es noch eine Steigerung von überflüssig?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

dr. pop am :

Die Steigerung von überflüssig ist für mich immer noch das Vorhandensein von veganen Fleischimitaten oder z.B. alkoholfreiem Whiskey.

Wenn Du Rahmspinat als faktisch eher unnütz empfindest, dann kannst Du eigentlich auch gleich Deine gesamte Getränkeabteilung schließen. Faktisch sind dort auch alle Produkte unnütz. Leitungswasser in guter Qualität, so wie es in Bremen aus dem Hahn kommt, reicht doch vollkommen aus, um seinen täglichen Flüssigkeitsbedarf zu stillen.

baladid am :

Wo du schon vegan und alkohol in einem Satz verwendest... Ich hab mal von veganem Eierlikör gehört. Scheint wohl noch nicht verkauft zu werden (es gibt aber rezepte im Netz), aber wenn, dann faend ich es einen Höhepunkt.

The other one am :

Es gibt sogar veganes Lederfett.

Mastacheata am :

Naja das ist jetzt aber nicht so schwierig. Ersetze Eigelb durch Avocados und fertig ist der vegane Eierlikör aka Advocaat.

dr. pop am :

Und wenn mann dann "lecker" noch durch "schmeckt scheisse" ersetzt, kommt man schon nahe dran.

Sonstwer2 am :

Naja, der Milchzucker (Laktose) aus dem Milchpulver, mit dem Vollmilchschokolade hergestellt wird, kann bei laktoseintoleranten Mitmenschen heftige Reaktionen auslösen.

Ebenso das bischen Milch, das man in den Kuchen- oder Keksteig gerührt hat.

Und natürlich ist der Sahneanteil im Rahmspinat ein laktosehaltiges Produkt.

Aber Du hast natürlich recht - das muß man nicht fertig zusammengerührt im TK-Regal stehen haben, so lange, wie es auch einfachen Spinat ohne Sahne dort gibt.

Aber es gibt ja auch keinen salzarmen TK-Spinat oder salzarme Dosen- und Tütensuppen...

dr. pop am :

"Naja, der Milchzucker (Laktose) aus dem Milchpulver, mit dem Vollmilchschokolade hergestellt wird, kann bei laktoseintoleranten Mitmenschen heftige Reaktionen auslösen."

Welche heftigen Reaktionen sind das denn? Wir reden hier von einer Unverträglichkeit und nicht von einer Allergie.

Oskar am :

Wäre es auch nur annähernd so tragisch, wie empfunden und verkauft, dann wären die Betroffenen vor den Zeiten laktosefreier Produkte längst ausgestorben.

dr. pop am :

Auf die Antwort von Sonstwer2 zu meiner Frage, welche heftigen Reaktionen Laktose denn auslösen kann, bin ich trotzdem gespannt.

Gurkensenf am :

also wenn meine frau nicht aufpasst und nur geringe spuren von milchpulver in einem produkt erwischt, dann biegt es richtig zusammen.

verstehe nicht, dass soviele leute das nicht glauben wollen, dass mit dem fehlen eines enzyms einfach ein riesen problem entstehen kann...

DJ Teac am :

Unter anderem Stundelanges Furzen bis hin zu Magenkrämpfen.

zaddeln am :

http://www.youtube.com/watch?v=0xoRRhz5EPE#t=3m44s

ince am :

http://www.youtube.com/watch?v=Y9KyBdPeKHg

Blogolade am :

Ich wünsche dir nur für 5 Minuten die Krämpfe, die ich in so einem Fall den ganzen Tag dann habe, dann weißt auch du dass man mit einer Laktoseintoleranz komplett ausfallen kann, am Boden liegt, die Beine unkontrolliert zucken und man nicht ansprechbar ist.

Das sind Schmerzen die wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht aber wenn du das als nicht Betroffener nicht schlimm findest, wünsche ich mir doch, dass du eine Kostprobe bekämst. (du musst ja nichtmal den Durchfall, der auf die Krämpfe folgt, bekommen, ich bin ja nett :-) )

hlob am :

Von wegen. Meine Frau ist laktose-intolerant. Wenn die etwas falsches zu sich nimmt ist die erstmal arbeitsunfähig auf der Toilette zu Gange.

@Björn, ich bin nicht laktose-intolerant, bin aber solidarisch. Daher freue auch ich mich über "Minus-L" Prinzenrollen und ähnliches :-)

@Oskar, sehr sinnloser und überflüssiger Kommentar. Laktose-Intolerante sind keinesweg wehleidig, manche bekommen eben einfach einen sehr schweren Durchfall, das kann man nicht wegdiskutieren und macht die Betroffenen einfach richtig krank.

Der Punkt ist ja, dass sich diese industriell hergestellten "Lebensmittel" die letzten Jahre massiv verändert haben. Es ist nicht schon immer in so vielen Produkten Laktose enthalten gewesen. Mittlerweile gibt es zum Beispiel von Bahlsen beinahe nichts mehr ohne direkten Zusatz von Lactose (oder Süßmolkepulver oder wie es auch immer genannt wird). Bei TK-Kost sieht es ähnlich düster aus. Würden diese "Lebensmittel" ein bißchen aufwändiger produziert könnte man die cremige Konsistenz, die in Billigprodukten durch Laktose erreicht wird, auch wieder wie früher durch qualitativ höherwertige Produktion erreichen.

Es setzt sich aber fort: Wer davon betroffen ist braucht heute in keiner Kantine mehr was probieren - die Batterie an Convenience Produkten sorgt dafür, dass auch hier beinahe jedes Gericht Laktose enthält.

Bei Metzgern ist es ähnlich... Früher wäre es undenkbar gewesen, dass sich ein nicht-Industrie Metzger der Laktose bedient. Heute machen es seine Pülverchen und Mittelchen für ihn und sollte er nicht zufällig selbst laktose-intolerant sein fällt ihm das auch nicht auf...


Schöne neue Welt, oder?

Oskar am :

Akzeptiert, bitte entschuldige. Mit dem ganzen Fertig- und Halbfertigfraß im Gastrogewerbe kommt einem heutzutage ja ein viel substanzreicheres Gemisch entgegen als früher. Daß das Gewurschtel dann auch noch separat und teurer als laktosefreie Variation angeboten wird ist zwar verquer, aber dagegen hülfe wohl nur wie bei Muttern - oder je nach Generation auch Oma - generell selberzukochen und zumindest die Massengastronomie auszulassen.

Sonstwer2 am :

Das mit den höherwertigen Zutaten ist mit Verlaub gesagt, Unfug.

Was eigentlich alle Allergiker und an Unveträglichkeiten leidenden brauchen, sind eben keine Fertiggerichte sondern wieder sortenreine Roh- und Teilfertigprodukte, die selbst zur Mahlzeit zubereitet werden.

Also TK-Spinat, in dem eben tiefgekühlter Spinat ist, ohne Salz, ohne Muskat und ohne Sahne.
TK-Gemüse ohne Fertigpappsoße, vakuumierte Fleischprodukte ohne Marinade und Gewürz, Gewürze als kleine Einzelpackung statt Fertigmischungen die zu 70-9o% aus Salz bestehen, ....

Damit kann man dann seine Mahlzeiten so gestalten, wie es die individuelle Gesundheit erfordert und wie es einem selber schmeckt.

The other one am :

"Also TK-Spinat, in dem eben tiefgekühlter Spinat ist, ohne Salz, ohne Muskat und ohne Sahne.
TK-Gemüse ohne Fertigpappsoße, ..."

Achtung, jetzt kommt ein Knaller: Gemüse kaufen, etwas vorbereiten und dann einfach einfrieren. Kein Scherz, das geht. Auf die bunte Pappschachtel müsstest Du aber verzichten.

Oskar am :

Man kann ja Leerschachteln kaufen vom Interessenverband Laktoseintoleranz. Da kosten die Leerschachteln auch nicht viel mehr als die Laktoseschachteln im Normalogeschäft.

Raoul am :

"viele dürften mir zustimmen, dass "Rahmspinat" (...) faktisch eher unnütz ist."

Auf keinen Fall! Mit Zwiebeln, Speck & Kartoffeln schmeckt der richtig gut - im Gegensatz zu Austern beispielsweise. Habt ihr schon mal Austern mit Kartoffeln probiert? Grauenvoll!

TheK79 am :

Bei Kindern beliebt? Sorry, aber das Zeug ist bei sämtlichen mir bekannten Kindern verhasst, weil es aussieht wie schonmal gegessen.

DJ Teac am :

Ich hab den als Kind sehr gern gegessen.

The other one am :

"Bei Kindern beliebt?"

Das könnte schon sein. In Bremen schwebt ja immer die stumme Drohung "Labskaus" im Raum.

Oskar am :

Ach, es gibt bestimmt schlimmeres als Labskaus, man denke nur an

Nein, mir fällt doch nichts ein.

Sonstwer2 am :

Ach komm, ein Labskaus, der richtig zubereiet wird kann lecker sein. Wenn man aber zum Kochen die Küche fegt und wie seinerzeit auf Schiffen noch Reste von Tauwerk und die frisch gefangenen Ratten reinkommen, dann...

The other one am :

Vielleicht liegt es sogar an den heutzutage fehlenden Ratten.

The other one am :

Nachtrag:

"...der richtig zubereiet ... ".

Ich glaube richtig müsste es heißen "zubereihert" und genau so sieht es ja auch aus.

Oskar am :

Ob die Bremer von Grie Sos, Stöffsche, Handkäs und Ahle Wurscht wohl ähnlich wenig halten? (-:=

The other one am :

Wohl kaum, das Zeug ist ja auch extrem lecker.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen