Skip to content

Post vom Anwalt

Sehr geehrter Herr Harste,
unser Mandant konnte bisher keine Zahlungen leisten, da er arbeitslos ist. Voraussichtlich wird sich dies im Herbst ändern. Wir kommen dann auf die Sache zurück.
Mit freundlichem Gruß,

W.L.
Rechtsanwalt


Wer's glaubt...
Aber immerhin: Sie haben sich selbständig bei mir gemeldet und lassen die Sache nicht im Sand versickern. Die hochgerechnet über 10.000 Euro, die der Mitarbeiter bei mir an der Kasse im Laufe seiner Beschäftigung unterschlagen hat, habe ich sowieso längst abgeschrieben - trotz des notariellen Schuldanerkenntnisses, das er unterschrieben hat. Wer kein Geld hat, kann nicht zahlen. Inzwischen sieht die Situation so aus, daß er "eine Zeitlang" (so, wie es ihm möglich ist) immerhin 50 Euro pro Monat an mich zahlen soll.
Keine Ahnung, was aus der Sache wird. Ich mache mir jedenfalls keine weiteren Hoffnungen, lasse mich überraschen und werde mich über jeden gezahlten Euro freuen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Alphager am :

Schlimm so eine Sache....
Wie hast du es herausgefunden ? Mit ner Überwachungskamera, oder hast du Ihn aktiv erwischt ?

Carsten am :

Dann laß das mal nicht den RA hören, daß du das Geld längst abgeschrieben hast. Evtl. kommt der dann noch auf die Idee seinem Klienten vorzuschlagen, nix mehr zu zahlen...

toba am :

Wollt auch gerad sagen, dass es vielleicht eine schlechte Idee ist, deine Resignation so in die Welt hinauszuschreien. Damit nimmst du dir vielleicht selbst die Chance doch noch was zurück zu bekommen..

calcaneus am :

die frage ist eher, wie soviel geld aus der kasse verschwinden kann? es werden doch kassenabschlüsse gemacht!?

André Fiebig am :

Bei einer solch hohen Summe und der Tatsache, dass im Markt vom Shopblogger, wie überall anders auch Kassenabschlüsse gemacht werden vermute ich mal, dass die entsprechenden Summen gar nicht erst in die Kasse eingegeben wurden.

Micha am :

Solchen Betrügern und Schuldnern wird es leider immer sehr leicht gemacht. Da heißt es eigentlich: Alles pfänden was igendwie geht und Zwangsarbeit - bis alles abgezahlt ist. ;-)
Jedenfalls schaut der Geschädigte allzu in die Röhre und der Betrüger lacht sich über die Justiz tot.

Daniel am :

Titel vor Gericht erwirken und dann kannst Du in den nächsten
20,30 Jahren immer mal etwas fordern, so lange er nicht
in die Privatinsolvenz geht. Ich persönlich finde, dass Leute, die
einfach nicht zahlen, ohne ihre Gründe vorzutragen, einfach mal
richtig einen vor den Kopp bekommen müssen. Leider ist es in den letzten Jahren en vogue geworden, sehr spät oder überhaupt nicht zu bezahlen. Schade. Da leiden immer die Anderen drunter.

Matthias am :

wer bezahlt den Anwalt?

Bjoern am :

man Prozesskostenhilfe
der Staat, also Du.

Matthias am :

Prozesskostenhilfe?

wo ist die Aussicht auf erfolgreiche Verteidigung?

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen