Skip to content

Das große Heulen

Der erste eigenmächtige Rundgang durch das Gebäude. Den Bürotrakt haben wir in korrektem Zustand vorgefunden. Zwei Bürostühle und ein Haufen Leergut, aber ansonsten ist alles ordentlich hinterlassen worden.

Als wir durch die Zwischentür zur Halle traten, traf uns jedoch fast der Schlag: Mit dem (unfotografierten) Zeugs in einer der beiden Garagen haben uns die Mieter etwa sieben gut gefüllte Europaletten voller Altchemikalien hinterlassen. Farben, Lösemittel, Öle, spezielle Mittel zur Abdichtung von Wänden, Mehrkomponentenmittel und noch viel mehr…

Irgendwas "musste" ja sein. :-(

Jetzt wissen wir auch, warum es keine "Übergabe" gab und sich die Mieter nur still und heimlich verpisst haben.

Abgesehen davon liegen insgesamt wohl noch etwa drei Kubikmeter Sperrmüll in der Halle. Das ließe sich problemlos entsorgen, aber dieser ganze Chemiekram macht mir echte Bauchschmerzen.

"Besenrein" ist das jedenfalls nicht.




Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Erklärbär™ am :

Und was hat der Vormieter damit so getrieben? Waterboarding auf eine etwas ganz spezielle Art und Weise als Chemicalboarding?

Das war doch das Sicherheitsunternehmen, oder nicht?

Stefan G. am :

Anzeige stellen, entsorgen lassen, Anwalt anrufen, Rechnung schicken...

Lars am :

... und auf den ganzen Kosten sitzen bleiben weil Firma inzwischen Insolvent und neu gegründet auf den Namen eines Schwippschwagers.....

Stefan G. am :

Und was wäre daran soviel schlimmer, als einfach nur auf den Entsorgungskosten (und evtl. Folgekosten) sitzen zu bleiben?

Bei sowas gehört die grobe Keule rausgeholt. Die gibt wenigstens satte Treffer...

Cliff am :

"Hab' gedacht das kann man noch verwenden, ist ja noch gut, wäre doch schade um das teure Zeug..."

Beliebte Ausrede, um sich vorm Altchemikalienentsorgen zu drücken. Kenn' ich leider nur allzu gut.

squarerigger am :

WEnn die Vormieter auf eine freundliche Nachfrage nicht reagieren, dann solltest Du 150 EUR in einen Miet-LKW investieren und den ganzen Plunder aufladen. Dann einfach an der neuen Adresse der Vormieter abladen, so nach dem Motto: "Sie haben da was vergessen..."...

Aussteiger am :

Wenn es nur Sperrmüll wäre, könnte man ja einen Container bestellen. Das ist nicht so teuer.

Aber das ganze Chemiezeugs ist vermutlich Sondermüll und dann kann es schnell sehr teuer werden.

labertasche am :

Wieso, passt doch alles. Oder bedeutet "besenrein" etwa nicht "so wenig machen, dass der Besen auf alle Fälle rein bleibt"?

Viel Glück, dass die Entsorgung nicht zu viel Zeit, Nerven und Geld kostet.

The other one am :

"Farben, Lösemittel, Öle, spezielle Mittel zur Abdichtung von Wänden, Mehrkomponentenmittel und noch viel mehr…".

Boah! Und natürlich mal wieder alles für lau. Da wird wieder jeder Schnäppchenjäger blass.

Tim Landscheidt am :

Die Frage der Entsorgung ist damit auch geklärt: Einfach eine Palette mit "veganen Lösungsmitteln" in den Laden stellen :-).

avicennia am :

Und was sagt der Vermieter?

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen