Skip to content

Der Cheffe auf dem heißen Teerdach

Unser großer Kühlanlagenverbund hatte heute Nachmittag ein kleines Temperaturproblem. Zwei Magnetventile waren abgeraucht, der Fehler fiel erst in Verbindung mit einem kleinen Kältemittelmangel und einem zugesetzten Verflüssiger (das Teil, das auf dem Foto zu sehen ist) bei den heutigen Temperaturen auf. Die Summe aller Probleme führte zum Kollaps des gesamten Kreislaufs.
Der Notdienst-Monteur kümmerte sich um die Technik im Maschinenraum und unter den Kühlmöbeln – und ich krabbelte derweil mit dem Hochdruckreiniger auf meinem Dach herum und habe weit über eine Stunde die Außengeräte gereinigt. Die Filterplatten waren von außen offensichtlich sauber und umso erstaunter war ich, dass es über eine Stunde dauerte, bis das Wasser nicht mehr schwarz aus dem Verflüssiger tropfte.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Gloria on :

Offensichtlich sauber oder scheinbar sauber? ;-)

Birke on :

Ohwei, das weckt böse Erinnerungen an einen heißen Sommer wo auch unsere Kühlung schlapp machte. Eimerweise haben wir das Wasser durch die kniehohen Rosenbüsche schleppen und über die Anlage kippen müssen, bis der Techniker kam, dann wieder verschwand und mit hunderten Meter von Gartenschlauch wieder kam, das Teil anschloß, dann den Wasserhahn aufdrehte, um dann wiederum für den Rest des Tages zu verschwinden.
Ein paar Wochen später wurde die Klimaanlage durch eine leistungsfähigere ausgetauscht...

Jürgen on :

Wie wär es mit Montagestelzen, um da besser dran zu kommen?

Franky on :

Sind das die Dinger, die auch in ICEs verbaut werden?

Necro2k on :

Eine Stunde ist hoffentlich ein wenig übertrieben.. ?!?

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options