Skip to content

Flachgedrückt

Eine Frau wollte eine plattgedrückte PET-Mehrweg-Flasche abgeben. Das Ding sah aus, als wäre da nicht nur ein Auto drübergefahren, sondern als hätte sie eine Woche am Rande einer Hauptstraße gelegen.

Der Leergutautomat nahm die Flasche natürlich nicht an und auch mein Mitarbeiter verweigerte die Annahme ebenfalls konsequent. Die Kundin trötete gleich mit voller Lautstärke los:
"Die habe ich hier immer so abgegeben, ihr einer Kollege da nimmt die immer an, fragen Sie ihn doch mal!"
Der "eine Kollege da" war allerdings gerade nicht anwesend und selbst wenn, hätte er auch nur bestätigen können, dass wir solche Flaschen definitiv nicht annehmen. Niemals und auch nicht ausnahmsweise. Genauso könnte man eine Glasflasche in Scherben herbringen.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Toastbrot on :

Die gute Frau hat bestimmt Einweg- und mehrwegflaschen verwechselt. Einwegflaschen können ja tatsächlich wie Hund aussehen und werden angenommen...im Atomaten werden sie ja eh zerschreddert ;-)

MaHu on :

Ich habe die Flasche nicht gesehen, aber ist es nach Pfandverordnung nicht so, dass Einweg-Verkäufer Einwegpfandleergut annehmen müssen, wenn klar zu sehen ist, dass der Kunde dafür vorher Pfand gezahlt hat?

Ich meine: Klar, dass der Einzelhandel da mehr Aufwand mit hat, das abzurechnen, aber das Gesetz macht da doch keine Ausnahmen für verformte Behälter, oder?

Regelmäßig ärgere ich mich als Verbraucher, dass ich in meinen Rucksack nur sechs große Flaschen bekomme, wenn sie nicht zerdrückt werden sollen. Sonst bekäme ich doppelt so viele unter.

Mit den Angestellten zu diskutieren von wegen Rücknahmepflicht bringt nur auch nix, denn die sind dann die Dummen und können eh nix machen.

chrisla on :

Und nun wird nochmal gelesen und neu kommentiert ;-)

MaHu on :

Ups, Entschuldigung! Da habe ich wohl auch das "Mehrweg" überlesen. Das kam in meinem Feedreader nicht fett-markiert.

Trotzdem sollte der Einzelhandel aus meiner Sicht auch zerdrückte Einweg-Flaschen zurücknehmen.

der_wahre_pop on :

QUOTE:
Trotzdem sollte der Einzelhandel aus meiner Sicht auch zerdrückte Einweg-Flaschen zurücknehmen.


Macht er doch auch, oder?

Erklärbär on :

Nein. Spätestens seit Toto&Harry sollte man doch wissen, dass der Einzelhandel dies nicht - widerrechtlich - tut.

Erklärbär on :

Komischer Satzbau, ich weiß.

Gilt im Übrigen auch für Dosen, die ganz logisch nur Einweg sind. Auch hier verweigert Özcan von der Pfandannahme regelmäßig das Geld, wenn auch nur die kleinste Delle zu sehen ist.

MaHu on :

Vielleicht eine mir nicht bekannte Minderheit...

Wenn mir jemand einen hier in Karlsruhe nennt, der für mich einigermaßen erreichbar ist, gehe ich da ab sofort hin einkaufen.

The other one on :

Jetzt ist er völlig aus der Spur. :-D

Gloria on :

Meint er vielleicht das Bundesverfassungsgericht? ;-)

ednong on :

Wie? Ich dachte, wenn man die Scherben vollzählig bringt, wird selbst eine Glasflasche zurück genommen?

blubb on :

falls die Glasflasche im vollkommen zerstörten Zustand nicht angenommen wird, kleiner Tipp von mir: Flasche mit Tesa wieder zusammenkleben! Lohnt sich :-P

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options