Skip to content

Dosenstapel umwerfen

Die 120 Dosen Tomatensuppe, die ich vor Weihnachten bestellt hatte, durften heute in Aktion treten. Der regionale Radiosender "Bremen 4" hat wie jedes Jahr den "Wunschkalender" veranstaltet. Dabei können die Zuhörer die Erfüllung ausgefallener Wünsche wünsche von sich oder Bekannten hoffen. So hat vor ein paar Jahren eine Frau unbedingt hier in einer Straßenbahn einen Tag lang die Stationen ansagen wollen oder jemand hat sich gewünscht, einmal in einem Kino auf der großen Leinwand mit seiner Spielekonsole zu daddeln.

Nun hat sich eine Frau gewünscht, einmal in einem Supermarkt einen Dosenstapel umzuwerfen. Ganz spontan hat man dabei netterweise an mich gedacht und nach kurzer Besprechung haben wir uns auf kleine Dosen geeinigt. Das Ergebnis war zwar nicht richtig showreif, aber man muss bedenken, dass sich der durch die fallenden Dosen verursachte Sach- und ggf. sogar Personenschaden in Grenzen halten sollte. 800g-Dosen bis zur Decke hoch zu stapeln, hätte bestimmt toll ausgesehen, aber das Risiko wäre einfach zu groß gewesen.



Ich hätte der Gewinnerin ja gerne eine perfekt aufgebaute Pyramide auf einer vernünftigen und geräumigen Freifläche präsentiert, aber das gibt der Platz bei mir einfach nicht her. So fand dann die ganze Aktion zwischen reduzierter Weihnachtsware und leeren Rollbehältern mitten im Laden statt.

Der Sachschaden bei den Dosen hielt sich erfreulicherweise auch in Grenzen. Die meisten Dosen haben den Fall schadlos überstanden und die paar zerbeulten Büchsen werde ich wohl zum Sonderpreis auf den Restetisch legen.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Mel on :

Auf was für wünsche die Menschen kommen :-)

Zappzarapp on :

Ein Dosenstapel für Arme!

Elisabeth on :

Na, SO schlecht hat's auch nicht ausgesehen. (Ich muss schon sagen, ein gewisses Verständnis habe ich für den Wunsch.)

Es gab doch auch mal so eine Fernsehschow mit Rudi Carrell, wo die Leute irgendwas machen konnten, oder? Ich meine mich an einen Briefträger zu erinnern, der seine tägliche Runde auf einem Kamel zurücklegte, und einen Musiklehrer, dem seine Schüler beschert hatten, mal im Orchester die Pauke zu spielen - was sich als schwieriger herausstellte, als er gedacht hatte.

Hans on :

Wer es glaubt - wird selig. DIE WOLLTE NICHTS ANDERES, ALS MAL IN DEN BLOCK, IN DIE ZEITUNG, INS FERNSEHEN. Abenteuer für Arme :-)

Blogolade on :

Die hat sich wenigstens getraut, da eine Aktion draus zu machen 8-)

M. on :

Wiese musste ich bei Anblick des Stapels nur an den kleinen Gauss denken?

Buntentor_Einsiedler on :

Auch deshalb bin ich GEZ-Verweigerer :-P

Blondman on :

hehe die idee von bremen 4 finde ich gut

vor allem das zocken an einer kinoleinwand würde ich gerne mal testen, klasse das du da mitgemacht hast

mein wünsch wäre es mal mit nem auto 300km/h und schneller zufahren ( als beifahrer)

Wernfried on :

Meinen größten Traum - einmal nachts GANZ alleine in einem Kaufhaus/Supermarkt zu sein brauch ich jedenfalls an Björn nicht mehr herantragen. Geht halt in seinem Laden nicht mehr. Ich würde ggf. an (verzehrter!) Ware alles bezahlen am nächsten Tag, darum geht es nicht, nur alleine wäre ich halt gerne, einfach das Feeling.
Bin da irgendwie getrimmt drauf. Seit diesem Film mit Campino. Wie hieß der bloß? Und bei Carrell hatte sich damals eine Frau dass auch mal gewünscht (in einem Süßwarenladen).

Jürgen on :

Seit diesem Film mit Campino. Wie hieß der bloß?

Langer Samstag
http://www.imdb.de/title/tt0104681/

Wernfried on :

Dankeschön!

Richard on :

Seit wann werden Dosenpyramiden eigentlich "zweidimensional" aufgebaut? Wie armselig...

Pieda on :

Ich dachte die fährt da ordentlich mit dem Wagen rein oder läuft rein aber die spielt ja Jenga damit :-)

Leo on :

Mist.

Ich dachte, Ihr macht ein Tomatensuppenschlammcatchen. Wäre was für den nächsten Wunschkalenderc ;-)

Grüße

Leo

PS: Guten Rutsch

MarkusM on :

das ist wirklich ein armseliger stapel!
wenn keine möglichkeiten im laden sind, eine große pyramide aufzubauen ist das in ordnung - aber dann lässt man es besser ganz.
ich glaube auch nicht, daß es das war, wovon die frau geträumt hat.
übrigens gehen bei einem riesenstapel auch gar keine dosen kaputt - die stützen sich alle gegenseitig beim fallen - es hätte also auch nur ein paar verbeulte dosen gegeben

Alf on :

Armseeliger Wunsch !
Lausige Performance !
Schwache "Pyramide" !

Lars, der Unregistrierte on :

Auch wenn es sich im Radio nach mehr anhörte ... etwas mehr hätte ich mir für den Wunschkalender schon vorgestellt :-O

Sternenglanz on :

Ach ich finde die Idee von Bremen4 echt schön.
Und super dass Herr Shoppblogger da mitgemacht hat:D
Wie einfach man doch Wünsche von Menschen erfüllen kann und ihnen somit eine Freude bereitet.
Da wünscht man sich doch glatt nach Bremen, weil Ideen hätte ich auch genügend. :-D

Einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Gesundheit wünscht
Sternenglanz ♥~

Sternenglanz on :

Was ich vergessen habe zu ergänzen *SORRY* Ich finde es echt sch'!?"§# wie einige hier herum krakelen wir armselig die Pyramide doch sei.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Es ging aus Sichherheitsgründen einfach nicht. Und ich glaube, dass es kaum Supermärkte gibt, die so etwas überhaupt mitmachen würden.

MarkusM. on :

Wer lesen kann ist klar im Vorteil - DA HAST DU RECHT!!
Beherzige das aber doch selber.
Ich habe ja auch geschrieben, daß man es einfach besser lassen sollte, als eine solche Minipyramide zu bauen.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options