Skip to content

Frage zu Punktesammelaktionen

Blogleser Jan hat eine Frage:
Ferrero veranstaltet ja des öfteren Punktesammelaktionen, also Punkte auf einer Packung ausschneiden, einschicken, Prämie erhalten. Auch von anderen Herstellern bekommt man gelegentlich Aktionen mit. Sei es, dass man irgendwelche Laschen sammeln muss, sei es, dass es irgendetwas gratis zum herkömmlichen Produkt dazu gibt.

Meine Frage: Machen sich derartige Aktionen eigentlich beim Verkauf bemerkbar? Also verkaufen die Einzelhändler in dem Zeitraum solcher Aktionen tatsächlich spürbar mehr Produkte? Oder ist das eher etwas, was nur die Stammkäufer solcher Produkte bei Laune hält?
Meine spontane Antwort dazu lautet, dass durch solche Aktionen nicht plötzlich spürbar mehr Produkte verkauft werden. Das ist allerdings meine subjektive Meinung und muss nicht repräsentativ für den netionalen Einzelhandel stehen.

Meiner Erfahrung nach ist es vor allem so, dass es, wenn es sich bei den Aktionsartikeln nicht gerade Molkereiprodukte oder Backwaren handelt, immer eine Zeitlang dauert, bis die Artikel mit den Sammelpunkten im Einzelhandel ankommen. Wenn sich in einem Markt ein Produkt nicht schnell dreht, wie z.B. teure Ferrero-Pralinen, und ensprechend selten nachbestellt werden muss, kann so eine Sammelaktion schonmal komplett unbeachtet vorübergehen.

Wenn man nicht gerade zur Kategorie "heavy user" gehört, hat man oft sowieso keine Chance, eine der Prämien zu ergattern.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Mavez am :

Und wozu ich sagen muss das ggf Displays und Sonderaufbauten mit solchen Aktionen meistens aus platzgründen nichtmal aufgebaut werden sondern gleich im Müll landen.

Weißzahn am :

Vermutlich genau wie die Teilnahmekarten, die man "gleich hier im Markt" in die "Gewinnbox" werfen kann.

evchen am :

Man muss schon masochistisch veranlagt sein, sich an Ferrero-Pralinen dumm und dusselig zu fressen, nur damit man Punkte bekommt.

OMFG am :

könnte aber von keiner andern Firma behaupten das ich die komplette Produktpalette schon mal Probiert habe, Ferrero hat ja nicht nur die Pralinen sondern, tictac, Milchschnitte, Überraschungsei, Nutella trotzdem kein Zeug was ich täglich essen könnte bäh ^^

zuckermafie am :

methoden um schneller an diabetes heranzukommen gibt geügend. eine punktesystem verhilft da sicher auch ein wenig. aber wer greift denn schon zweimal in das regal, nur weil die marketingherrschaften von diesem zuckerbäckerverein es gerade für notwendig halten. :-(

Christoph am :

Diese Punktesammelaktionen sind der größte Schwachsinn - da muss man selbst für die kleinste Prämie 15 800g-Gläser Nutella innerhalb von 1-2 Monaten leeren - wer macht denn sowas?

Und 40 Gläser für die "wertvollste" Prämie ist utopisch... - das ist nur wieder eine neue Form der Kundenverarsche.

Hamburger Jung am :

Das sehe ich genauso. Sofern man nicht mit einer kleinen bis mittleren Gruppe zusammenarbeitet, gibt es keine Chance auch nur die kleinste Prämie abzusahnen. Wir haben es bei normalem Frerro-Konsum (und der ist schon ganz ordentlich) nicht mal annähernd auf die 60 Punkte gebracht. Das ist wirklich reine Verarschung. Wer auch immer sich diese Aktion ausgedacht hat, hat nicht ganz bis zum Ende gedacht. Mehr als 100 Punkte bekamen vermutlich nur Großfamilien zusammen, die keine anderen Süßigkeiten mer gegessen haben.

Geek am :

Da ist einer, da ist einer, ich habe einen Punktesammler gesehen!

stump am :

> Das ist wirklich reine Verarschung.

Das sehe ich auch so.

>Wer auch immer sich diese Aktion ausgedacht hat, hat nicht ganz bis zum Ende gedacht.

Das sehe ich nicht so.

MHD am :

Doch, das ist wohl bedacht und hat Systhem - UMSATZSTEIGERUNG und KUNDEBINDUNG!

MrBrook am :

Es geht. Zur Zeit gibt es die Aktion, dass man für 5 Punkte (Milchschnitte & Co) beim Kauf einer Eintrittskarte bei vielen Partnern eine zweite Eintrittskarte kostenlos dazubekommt.

Ich will zum Beispiel die Tage mit ein paar Freunden ins Phantasialand, Eintritt: über 30 Euro pro Person. Da kann man sich besser 2 10er-Packungen Milchschnitt und 'ne 3er-Packung Kinder Pingui kaufen. Dafür zahlt man weniger als 10 Euro und hat so über 20 Euro gespart, selbst wenn man den Inhalt verschenkt. Es lohnt sich also zum Teil schon.

Und ansonsten: Zusammen sammeln. Ich kenne viele Leute, die nicht sammeln, weil sie die Prämie nie bekommen. Also tut man sich zusammen und so bekommt zumindest einer etwas. Ich habe hier zum Beispiel den Volleyball aus der "Just sports"-Aktion herumfliegen. Dafür habe ich 3-4 Packungen Kinderriegel gekauft, die restlichen Punkte habe ich von anderen bekommen.

nastyKitten am :

Gut, ich habe jetzt noch nie an solchen Aktionen teilgenommen, esse Nutella eher selten und habe daher auch keine Ahnung, wie lange so ein Glas haltbar ist.

Aber wenn man jetzt regelmäßig Nutella isst und das Zeug sich einigermaßen lange hält, kann man doch einfach die für die Prämie nötige Menge auf einmal kaufen und dann entspannt im Keller lagern...?

So, wie ich das verstanden habe, muss man ja die Punkte vom Etikett knibbeln und nicht die leeren Gläser einschicken.

Mr. Captcha am :

"heavy user"

wohl auf die Körperfülle bezogen.

Besonders perfide ist es, wenn es Sportprämien für viel Fressen gibt. OK, es geht um das Kaufen und nicht um das Essen.

Kirstin am :

Lehnt euch doch alle mal entpsannt zurück, und kauft die Punkte bei eBah ;-) Hatte ich mit Sammelpunkten von Fila auch getan 150 Punkte für 5 Euro inkl. Versand.
Gibbet auch hundertfach von Ferrero dort, also kann man die Sportsachen ergattern OHNE vorher FETT zu werden an dem Zeuch :-D

PsychoXenocide am :

Auch eine Art, eine andere Methode an die Prämien zu kommen ist auf Klassenbasis oder Kindergarten Gruppe zu sammeln. Das gibt dann meistens die "Klassenfußbälle" und ähnliches :-)

Prepaid Tester am :

Hallo,
mich würde vielmehr interessieren, ob die Aktionen in den Deckeln diverser Getränke Erfolg haben. Gibt es eigentlich tatsächlich Jemanden, der die Aktionscodes im Internet eingibt und nachschaut, ob er was gewonnen hat? ;-)

Tam Hanna am :

Hallo,
ich muss da ganz offen gestehen: ich tue es hie und da mal.

Habe mit coke.at damals sehr viele SMS sehr billig versandt - was mir bei meinen Geraetettests seinerzeit viel geholfen hat.

Beste Gruesse
Tam Hanna

Stephan_42 am :

Aha, eine Wortneuschöpfung:

netionaler Einzelhandel

eine neue Bezeichnung für "Online-Shopping"

Sehr schön... :-)

MHD am :

Alles ein Logmittel damit der kunde mehr kauft als er wollte, wenn die Aktion auf mehrer Monate läuft, kann der Hersteller mit mehr Umsatz rechnen, also in den großen Supermärkten wie Real funktioniert das. Viel hamstern dann, nur weil sie das "Umsonst Teil" ;-) haben wollen. Wenn man dann das ausrechnet was man erstmal investieren muss um da ran zu kommen, zahlt man drauf. :-)

Daniel K am :

Die Frage des Blogleser würde ich mal etwas anders Stellen: Merkt man vielleicht sogar bei Punkteaktionen, dass Verpackungen beschädigt und nicht gekauft werden? Irgendwann "musste" man bei einem Eistee das Etikett zu Hauf sammeln. Im Laden stand kaum noch einer, der ein Etikett hatte.

Früher hab ich die Cola-Deckel auch gesammelt. Da gab es aber noch Prämien ohne jegliche Zuzahlung. Das war ganz nett. Jeder beneidet mich um mein rotes Handtuch mit Flaschenkontur.

Hab aber das Zeug deshalb nicht mehr getrunken, sondern bin zum Getränkemarkt und hab gefragt, ob ich die Deckel abschrauben darf.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen