Skip to content

Mit Rassel und Fläschchen

Mit der Post kam ein Werbeschreiben eines (mir bis bislang gänzlich unbekannten) Telekommunikationsunternehmens. Babyspielzeuge sind auf dem Schreiben abgebildet, welche die einzelnen Unternehmensbereiche darstellen sollen. Dazu die Info, dass ich nun endlich alles das bekommen kann, was es als Kind nur mit Protest und Schmollen gab.

Ich glaube, ich bin die falsche Zielgruppe. Bei mir spricht die Werbung nur die Bewegung meines Armes in Richtung Papiertonne an.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Gadget-Blogger on :

Naja, egal wie sie sich geben...wenn man Kunde ist dann ist man immer der Dumme...haben sie einen mal ists vorbei...

Spamopfer on :

Das geht echt vorbei an der Zielgruppe, welche Frau (nur solche fallen evtl. darauf rein) entscheidet auf dieser Grundlage den Anbieter zu wechseln.
Da gehören nackte Weiber hin, für jeden Bereich eine, z.B. blond, Rothaarig (juhu) u.s.w.
Das Ergebnis der Werbung wir wohl aber trotzdem die Armbewegung zur Papiertonne sein. Bei netten Bildern evtl. erst nach einer anderen Armbewegung.

Nemo on :

Naja, Werbung muss halt, wie Propaganda, den kleinsten gemeinsamen Nenner ansprechen, damit auch der Dööfste sie versteht. Meinen TK-Anbieter würde ich sicher nicht wechseln, dafür bin ich zu zufrieden. Aber an sich war die Idee ja witzig. Also kurz angeguckt, gelacht, weggeworfen und den wirklich wichtigen Dingen des Alltags (zum Beispiel bloggen :-) ) zugewendet.

aon on :

Ist aber irgendwie eine witzige idee?

Michael on :

Schade, seit ich einen Papier-Spamfilter in Form eines vorgelagerten Schreibtisches habem entgehen mir diese Blüten der täglichen Realsatire ...

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options