Skip to content

Taschengeld

Sollte es einem zu denken geben, wenn eine erwachsene Frau Leergut abgibt und währenddessen ganz stolz berichtet, dass sie sich damit ihr Taschengeld aufbessern darf?

Trackbacks

blog.phimose-info.de on : Links -EINS-

Show preview
Wie Mutti ihr Taschengeld aufbessert Was Scheinminderjährige sind Großes Geschlechtsteil ...

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Hendrik on :

Ja, sollte es ^^

Uwe on :

Die weiß wenigstens noch wo ihr rechtmäßiger Platz in der Gesellschaft ist.

-pm- on :

NEIN 8-)

krustyDC on :

Ja.
Offensichtlich ist ihre Kette zu lang... :-D

Jürgen on :

Hat bestimmt gleich das ganze Geld für Süßigkeiten ausgegeben

DJ Teac on :

Könnte meine Stiefmutter (Ü30) gewesen sein... wohnt nur nicht so weit nördlich.

x on :

Meine Freundin bekommt auch nur Taschengeld von mir, da sonst das ganze hart verdiente Geld in Handtaschen, Schuhen und Parfüms aufgeht! So sind sie halt die Frauen!

Matthias2 on :

Vielleicht meinte sie es auch nur scherzhaft als Ergaenzung zum Hartz IV...

recon on :

Vielleicht steht sie auch unter Betreuung und erhält wöchentliches Geld zum Leben?

Maroe on :

Björn: Wie du an den Kommentaren siehst, gibt es durchaus noch Idioten von Männern, die sich Frauen "halten" und blöde Frauen, die das mit sich machen lassen. Aber es kann auch andere Begründungen für ein "Taschengeld" geben, die z.B. Kommentar #8.

Zu Teilen der Kommentare: Ja, Sexismus ist schon eine lustige Sache.

David T. on :

Wenn der Mann der Alleinverdiener is, isses doch egal ob er ihr nun Taschengeld, Haushaltsgeld, oder wie auch immer du es nennen willst gibt. Sollte nur nicht so wenig sein, dass sie es sich mit Flaschensammeln aufbessern muss!

pünktchen on :

Wenn wir zusammen einkaufen, bezahlt meistens mein Mann und ich stecke das Wechselgeld mit der Bemerkung "Sonst krieg ich ja nix ..."ein.

Vielleicht hat sie es ja auch scherzhaft gemeint?

AliceS on :

Warum sollte es einem zu denken geben? Die Frau ist einfach nur gut erzogen und geht mit dem Geld ihres Mannes vernünftig um! Leider sieht man diese hervorragende Verhaltensweise viel zu selten.

computerfuzzi on :

War sie hübsch und in Latex oder Leder gekleidet? Vielleicht war ja auch Alex in greifbarer Nähe ;-) ..

Horst Kraut on :

Finde ich völlig o.k. - viele Kinder verdienen sich ja auch was zu ihrem Taschengeld hinzu (z.B. durch Verteilung von Prospekten).

Hauptsache sie gibt das Geld nicht für irgend so einen Weibsvolkmüll wie Lippenstifte oder Lidschatten aus.

SK on :

Ich verstehe nicht, warum in den Kommentaren zum Teil zwischen mein Geld, Dein Geld unterchieden wird?

Gerade wenn es sich bei der Partnerschaft um eine Ehe handelt, sollte es aus meiner Sicht "unser Geld" heißen.

Was man dann mit dem Geld macht, ob verschwenderisch damit umgegangen wird etc. ist eine andere Sache.

Aber vielleicht denke ich da auch nur anders...

roteroktober on :

gerade wegen der verschwendungssucht einiger partner/innen gibt es bei vielen getrennte konten,bei bekannten ist es auch so,frisch verheiratet aber so verliebt/doof ist er denn auch nicht um sein sauerverdientes geld für ihre kaufsucht draufgehen zu lassen,auch wenn sie mit fadenscheinigen begründungen versucht konteneinsicht und vollmacht zu bekommen,haushaltsgeld muss reichen

. on :

ich würd mir auf jeden fall ne frau halten, die sich darüber freut. wenn sie nur in anderen situationen ihr maul halten würde. leider lern ich ja keine menschen kennen, weil ich 23/7 den shopblogger lese und in den anderen stunden versuchen, ihm und seinem leser nachzueifern :-O 8-) 8-) 8-)

Max on :

Vielleicht war sie in Privatinsolvenz?

Gurkensenf on :

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, wie das in manchen "Familien" abläuft, wo eine Frau "Taschengeld" bekommt.

Ich geh arbeiten, meine Frau ist bei den Kindern. Und wir haben ein gemeinsames Konto, mit dem wir gemeinsam auskommen müssen.

"Taschengeld", "Haushaltsgeld" etc. würde bei uns nie in Frage kommen!

Ist ja fast ärger wie in Pakistan sowas...

bill on :

Ach mensch, was sind denn das für Kommentare. Wir haben in unserer Ehe auch Taschengeld. Das ist ein bestimmter Betrag den man im Monat ausgeben kann ohne das der Partner rechenschaft ablegen muss. Alles was gebraucht wird wird natürlich gekauft aber Dinge die man gerne hätte die nicht so notwendig sind (Startrek Sammelboxen, CDs etc.) laufen über Taschengeld. Das hat drei Vorteile:

-Mann muss nicht Stundenlang streiten wenn man sich mal nicht über eine Ausgabe einig ist,

-Wenn es etwas mau auf dem Konto ist hat man die Kosten gut unter Kontrolle

- und bei Taschengelddiskussionen mit pupertierenden Teenagern ist es ein Killerargument das die Eltern auch nicht mehr Taschengeld haben.



Ich würde allerdings keine Flaschen abgeben um mein Taschengeld aufzubessern. Es ist ausreichent ;-)

Only registered users may post comments here. Get your own account here and then log into this blog. Your browser must support cookies.

The author does not allow comments to this entry

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options