Skip to content

Taschentuch

Natürlich kann man immer mal nach einem Taschentuch fragen. Vor allem, wenn einem die Nase läuft und man wirklich nur ganz dringend ein Tuch braucht.

Wir haben's der Kundin ja auch gegeben.

Aber irgendwie wäre ich wohl niemals auf die Idee gekommen, ausgerechnet während meines Einkaufs in einem Supermarkt nach einem Taschentuch zu fragen. Da hätte ich mir eine Packung gekauft und gleich geöffnet.

So unterschiedlich sind die Menschen...

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

maRc on :

Und dann denken übereifrige Ladenbesitzer wieder, der Typ will klauen. Jaja.

Ben on :

Andererseits gibt's ja (noch) kein Taschentuchpfand, also ist die Gefahr ausgeschlossen, dass es benutzt und gleich zurückgegeben wird...

jemand on :

Darf man eigentlich im Laden etwas öffnen.
Manchen Menschen wird diese Frage sinnlos vorkommen alla das machen die ja sowieso alle schon. Aber fällt das unter Ladendiebstahl oder regelt das jeder Marktbetreiber anders

Ben on :

Nur öffnen wäre Sachbeschädigung...

Hermaaan on :

Praktisch ist es Diebstahl und/oder Sachbeschädigung, ja.

Sehr interessant daher, dass Björn aktiv dazu aufruft dies zu tun. Ist wohl seine Fangquote zu gering und muss aufpoliert werden. Sehr bedenklich.

Ben (nochmal) on :

Ich wusste nicht, dass es ein terroristischer Anschlag war (siehe vorherigen Blogpost)

geru on :

ich öffne auch schon mal eine getränkeverpackung wenn ich durst habe oder eine verpackung mit etwas essbarem bei hunger,wird das leergut eben mit aufs band gelegt und bezahlt,bis jetzt hatte ich damit noch nie probleme

Marius on :

Das Problem ist doch, dass die Taschentuch-Packung nur im Familien Pack verkauft werden und nicht die kleinen Packungen einzeln.

Zum Packung im Supermarkt öffnen:
Soweit ich weiß darf man werend des Einkaufes z.b. ein Eis essen. Man muss dann aber auch die Packung am Ende des Einkaufes berechnen lassen.

FLQ on :

Äh - letztendlich hat sicher niemand wirklich was dagegen, wenn es so gemacht wird.
Auch ich habe im Sommer schon in der Schlange stehend aus der noch nicht bezahlten Flasche getrunken.
Rein juristisch denke ich allerdings, ist das nicht erlaubt.
Auf einigen Bons (real,-) steht ja sogar, die Ware bleibe bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Händlers.

ince on :

Richtig, rechtlich gesehen ist es Besitz des Geschäfts, bis du bezahlt hast. Demnach wäre öffnen/essen Sachbeschädigung. bzw. Diebstahl.
In der Realität ist es aber egal, solange du überhaupt bezahlst.

(Wenn ich etwas im Laden trinke und dann dort auf die Toilette gehe, ist es dann immernoch Diebstahl? :-D)

Gerold on :

(Wenn ich etwas im Laden trinke und dann dort auf die Toilette gehe, ist es dann immernoch Diebstahl? )

Ich denke dann ist es Sachbeschädigung, es sei denn Du bist in der Lage das Getränk zu verbessern, jesusmäßig z.B, aber ich kann auch nur Wein zu Wasser... :-D

Peeta on :

Absoluter Unfug. Es ist und bleibt Diebstahl und fertig.

Andreas on :

Manchmal steht man sich halt selber im Weg und kommt nicht auf das Naheliegende.

Das Personal ist schon meist schon etwas irritiert, wenn man etwas öffnet und verzehrt. Ärger hatte ich aber noch nie, da ich die Verpackung oder Flasche demonstrativ in den Korb stelle oder auf das Band lege.

Stefan on :

Vielleicht wollte er dir nur keinen weiteren Herzkasper zumuten während du vor deinen hundert Überwachungsmonitoren sitzt und dann mitansehen musst wie er hinterhältig eine Packung Taschentücher öffnet.
Aber eigentlich auch schade. Somit haben wir einen weit lustigeneren Blogeintrag als diesen hier verpasst.

Anke on :

wenn ich akut ein taschentuch brauche, kaufe ich auch keine großpackung. entweder ist eine apotheke in der nähe in der ich nett frage oder ich frage nach der kundentoilette, da gibts meistens papiertücher.

zum öffnen: ja das darf man, wenn man die packung nachher auch bezahlt.

jemand on :

"Entschuldigung, haben Sie Kun..." ^^

MMM on :

zum öffnen: nein, das darf man nicht und ist strafbar. da kannst du noch so viel mist erzählen.

Holger on :

Hmm, das einzige was ich auf die schnelle gefunden habe ist das hier: http://www.mein-anwalt.in/Rechtslexikon:Artikel_3

jemand on :

Wie teuer ist ein einzellnes Taschentuch?

MMM on :

Das ist ja wieder ein anderes Gebiet. Bzw. zumindest hier nicht ganz passend. Dort geht es nur um zivilrechtliche Ansprüche. Die entstehen beim Beispiel hier natürlich auch.

Aber eben auch noch strafrechtliche.

Anke on :

okeee, aber ich denke Björn wird bestätigen, dass es geduldet wird

MMM on :

Geduldet schön und gut... allerdings nur so lange, bis ein Ladenbesitzer es mal nicht duldet und gnadenlos die strafrechtlichen Schritte einleitet. Dann ist das Geheul groß von wegen "aber der allmächtige Björn hat doch gesagt...". Das hilft einem dann nicht weiter.

Dennis on :

So lange kein öffentliches Interesse besteht, interessiert es die Staatsanwaltschaft nicht die Bohne. Und wenn man etwas im Laden öffnet und erst danach bezahlt, ist der Gerechtigkeit genüge getan. Es gibt also keine Konsequenzen.

Im Gegenteil: Ich denke man wird Probleme haben, überhaupt eine entsprechende Anzeige zu stellen. Polizei ist eben auch kein Hampelmann der springt, wenn ein Bürger meint sie müsse was für Ihn tun.

MMM on :

Das ist in der Theorie so. Aber du scheinst die Praxis schlecht zu kennen. Noch einmal deutlich: In der Praxis fällst du damit auf die Schnauze, wenn du Waren im Geschäft konsumierst und es dem Besitzer nicht passt. Da gibt es keine Ausreden.

Nach deinen Überlegungen wäre es ja auch völlig problemlos, wenn man einen Rucksack mitnimmt und die Waren dort hinein packt und den wieder verschließt. Es kann einem ja keiner nachweisen, ob man an der Kasse evtl. bezahlt. Wer weiß... das muss einfach straffrei sein.

Manni on :

Also - MIR widerstrebt das, im Supermarkt VOR der Kasse irgenwas aufzureißen, auch die Sache mit dem Eis hab' ich meinem Sohn beigebracht.
Ausnahme: bei laufender Nase 'ne Tempo- (oder "Handelsmarke") Packung! Selbst eine 30er-Packung sollte doch für (fast) jeden erschwinglich sein?!
Abgesehen davon find ichs aber grundsätzlich unmöglich, unbezahlte Ware aufzureißen!

lyla on :

und ich hatte neulich schon ein schlechtes gewissen als ich auf dem postamt die packung mit den umschlägen schon geöffnet hatte, aber ich hatte angesichts der länge der schlange partout keine lust mihc noch ein zweites mal anzustellen um das einschreiben dann aufzugeben.

Rinderteufel / OxKing / C_Irmer on :

Genau, wenn ich zum Postamt fahre um umschläge zu kaufen und gleich was wegzuschicken mache ich es auch immer so.
Da wäre es echt idiotisch sich da zweimal anzustellen.

Generell muss ich sagen das ich es sonst nur in "Notfällen"
wie Laufender Nase oder Durst mache.
Ein schmilzendes Eis an einer kilometerlangen Schlange schon dort zu Konsumieren sollte auch OK sein,
oder meinetwegen um das quengelnde Kind ruhig zu stellen.
(Obwohl das wohl eher pedagogischer Unfug wäre *g*)

Einmal habe ich mich aber demonstrativ auf im Supermarkt
aufgebaute Sonnenstühle gesetzt und kalten Kakao und Kekse verzehrt,
wärend ein Kumpel einen größeren einkauf machte.
Solange man kein -dreck macht und nachher brav bezahlt.
Aber da guckten die an der Kasse komisch wegen der Leeren Kekspackung. :-)

RUBAM on :

Lips … Hardly concerning a leather … Having slipped along a neck … To finish to a shiver … All below … the Sigh of kisses … I am dissolved … Was not present, in you to tone I … My whisper … And you дыханье … On veins … Proslipped желанье … So is gentle … Petals of light … I wait … for Your hand of the answer … All more close … As on a leather … Perhaps … you Wish to continue a burn?
pricewebsite.narod. ru

jemand on :

SPAM

de Velbeder on :

Also, die Kinder essen alles erst hinterr der Kasse. Sonst denken sie nachher die Sachen wären umsonst.
Das mit dem Taschentuch ist wirklich grenzwertig, vor allem wenn man jetzt im Winter seine Keime überall hinterlässt. Ich habe auch schon aus Familienpackungen eine Packung herausgenommen - aber der Rest war selbstverständlich im Wagen und wurde bezahlt.

geru on :

wie die rechtliche seite aussieht ist doch wurscht,es wird sich wohl kein filialleiter/geschäftsinhaber der lächerlichkeit preisgeben in dem er laut diebstahl,polizei brüllt wenn jemand in seiner not eine packung papiertaschentücher aufreisst,es wird wohl höchstens darauf geachtet ob die ware auch bezahlt wird

Oberlehrer on :

Hast du eine Ahnung. Und sobald er dies tut und die Polizei da ist, wird die Lächerlichkeit zur Peinlichkeit. Und das für den Dieb. Denn der wird abgeführt und das zu Recht.

mefa on :

wie wenig muss man sich eigentlich selber im griff haben, um schon im laden etwas zu konsumieren?
wie schlimm ist es, die drei minuten bis nach der kasse zu warten? wir reden ja hier von (körperlich) erwachsenen leuten

komische leute hier ...

tutti on :

3minuten ist gut!!!! Meistens geht das wesentlich länger, nämlich!

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options