Skip to content

Express-Burger

In der Tiefkühltruhe gibt es von Knorr einen Burger, den man in ein paar Minuten in der Mikrowelle zubereiten erhitzen kann. "Express Burger Classic" heißt das Produkt und das hier ist die Seitenlasche mit der Zutatenliste:

Na, wenigstens keine Geschmacksverstärker... :-)



Eine Kollegin hat ihn probiert und mir nach dem ersten Bissen den Rest überlassen. Geschmacklich erinnerte mich der Burger ein kleines bisschen an den klassischen Hamburger bei McDonalds - meine Erinnerung an letzteren ist allerdings nur sehr, sehr dunkel, da ich die Rindfleischprodukte beim "Goldenen M" generell nicht mag.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chris am :

Im "Restaurant zum Goldenen Bogen" gibt es aber auch noch ein paar Leckereien:
>Milchshakes & Softeis (das Beste war bis jetzt Pfirsisch Maracuja - weiss nicht, obs das noch gibt )
>Hühnerprodukte (der MC Chidcken war mal gut, zur Zeit schmeckt er irgendwie "Ausgelutscht", dafür ist aber der Chickenburger sehr Spitze)
>Salate (der kleine Gartensalat, nen CiBu und nen MiScha, langt. Die großen Salate sind übrigens auch nicht schlecht, aber leider auch genauso teuer wie beim Italiener)

piracht am :

*hihi*

Das goldene M...

In Regensburg gab es zu meiner Zeit dort eine Filiale dieses Verköstigungsbetriebes, die sogar über der Tür "Zum goldenen M" angeschrieben hatte - in goldenen Lettern :-) Trotzdem hat es mich eher ums Eck zum iranischen Pizzamann verschlagen. War irgendwie schmackhafter.

Gunter am :

Oel und Zucker sind aber doch Geschmacksverstaerker, oder nicht?

patrick am :

Mir ging es wie der besagten Kollegin. Übrigens nicht nur bei Knorr. Ich habe so ziehmlich alle "Mikrowellenburger" durchprobiert und keiner ist meiner Meinung nach genießbar.

AndiBerlin am :

Burger aus der "schnellen Welle" können auch nicht schmecken! Den Fehler habe ich auch einmal gemacht.

Pascal am :

Diese Art von Produkten ziehen mich überhaupt nicht an. Ich habe diese Burger für die Mikrowelle auch noch nie probiert und werde es auch nie tun. Schon allein der Gedanke daran, dass muss doch alles total matschig sein. Alleine die Bezeichnung "Express". Ein bekannter sagte mir, wenn man Nachts bei M kurz vor Drive-Schluss bestellt und in die Küche nach einem Express-Burger gerufen wird, sollte ich schnell aufs Gaspedal drücken und mich aus dem Staub machen. :-)

Duba am :

Hey, wertvolle Information, das mit dem Express Burger. Etwas ähnliches hat mir ein Kumpel von den Nachos mit Käsesoße erzählt. In einem großen Kino (z.B. Kinopolis) nie Nachos mit Käsesoße von einer der hinteren Theken kaufen, auch wenn dort weniger Betrieb ist. Denn normalerweiße ist Theke 1 immer geöffnet, Theke 2 bei mehr Betrieb und Theke 3 nur wenn das Kino proppevoll ist. Und Käsesoße ist für langes rumliegen wohl empfindlich... ;-)

Maik am :

Wenn man sich bei den durch Fremdwortnutzung unheimlich klingenden Zutaten überlegt, was das jeweils eigentlich ist, kommt man IMHO zu dem Schluss, dass da nichts Schlimmes drin ist. Nichtmal irgendwas, von dem einschlägige Lebensmittelpanikmacher behaupten, es sei krebserregend.

Ich finde, der schlimmste Vorwurf gegen das Produkt bleibt, dass es nicht schmeckt.

Bliss Draven am :

ich würde ja trotzdem mal behaupten, dass da fast alles drin ist wogegen man allergisch sein kann, was lebensmittel angeht. allerdings überascht es mich auch nicht sonderlich, ich glaube sowas in allen mikrowllenprodukten enthalten, deshalb schmecken sie auch alle gleich ;-)

Torsten Karwoth am :

Der Burger kann garnicht so schlecht schmecken. Sind ja schließlich keine Geschmacksverstärker drin...

Der ist aber gut:
"Rinderhackfleisch [...], z.T. fein zerkleinert"

Kevin am :

also ab der 4 Zeile gehts ja mal richtig los, die Geschmacksverstärker werden eingeleitet mit dem doch bekanntesten Wort, Gluten und setzt sich bestimmt in Emulgatoren und Co weiter

Dominik am :

Schätzungsweise ist das Zeugs genauso schädlich wie das vom allmächtigen M.

Andre Heinrichs am :

Manchen Produkten würde eine Zutatenliste mit lauter E-Nummern ganz gut stehen. Besonders viel Lust, das Teil zu probieren, verspüre ich jedenfalls nicht.

Tim am :

Mal ehrlich: Wer aus der Zielgruppe sieht auf die Zutatenliste?

kiter am :

Stimmt.
Raus ausser Truhe, anne Kasse, nach Hause, Glotze an, inne Ping-Maschine, reinschlingen.

HEIKO am :

Stimme @Tim

Ich war vor meiner Diät die Zielgruppe.
Und die habe ich nie gesehen *lach*

Frau Lich am :

Für deutsche Verhältnisse könnte das schon eine lange Zutatenliste sein. Aber du solltest dich mal in einem amerikanischen Supermarkt umsehen. Die brauchen schon für vermeintlich einfach strukturierte und wenig zutatenintensive Produkte wie Brot eine Zutatenliste von über einem Dutzend oder sogar mehreren Dutzend. Ob das zur Geschmacksoptimierung (Ergebnis: miserabel), zur Kosteneinsparung (ein Gramm Altöl ist billiger als ein Gramm Getreide), zur Konsistenzerzielung (Ergebnis: das festeste amerikanische Brot ist weicher als das weichste deutsche Toastbroat) oder zum Angeben (meine Zutatenliste ist länger als deine) dient entzieht sich vollständig meiner Kenntnis.

Mann, war ich froh, daß mich ein Angehöriger US-Army dort aus seinem Commissary mit abgepacktem, deutschem Vollkornschnittbrot versorgen konnte! Ein Jahr Amibrot hätte ich wohl auch gar nicht durchgehalten!

jenshn am :

seit dem ich diese fertigburger ausprobiert hatte und meine mikrowelle in flammen aufging, bin ich diesen dinger nicht mehr so wohl gesonnen!
bilder vom brand:
http://jenshn.je.ohost.de/blog/?p=39

Balu am :

Ich weiss garnicht was ihr habt, so ungewoehnlich sieht die Zutatenliste garnicht aus - teilt man das noch auf in Patty, Broetchen, Sauce und Zubehoer (Gurke, etc.) ist das doch garnicht so viel?

Und in E-Nummern sind auch nicht nur die schlechten Sachen versteckt. E-Nummern gibt es fuer einen Haufen Zutaten und die sind nicht alle krebserregend, etc.

Das mit dem Geschmack ist allerdings eine andere Sache :-)

Sehr zu "empfehlen" sind uebrigends die Mikrowellenpommes von McCain. Das ist ein Geschmackserlebnis, das man mal gehabt haben muss. Anschliessend kann jede Pommesbude aussehen wie die letzte Muelldeponie - ich wuerde doch eher da zulangen, als nochmal die Mikrowellenpommes zu nehmen :-)

Jens am :

Hab aus langerweile mal wieder ein paar alte einträge gelesen. wer hätte damals bei diesem eintrag gedacht das mittlerweile der markt voll mit diesen fertig-burgern ist. und es gibt NICHT EINEN EINZIGEN der auch nur halbwegs gut schmeckt!

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen