Skip to content

Altes Tastaturlayout (DEWAS-Kasse)

Wir hatten schon immer alle Unterlagen, die wir unseren Bewerbern mitgeben, zu kompletten Sätzen zusammengefasst. Früher, als wir noch die alten Dewas-Kassen hatten, gehörte auch das Tastaturlayout standardmäßig mit dazu. Der Hintergedanke war einfach, dass sich dann die Neulinge schonmal mit der Tastatur beschäftigen und die vor allem die in der Kassenanweisung genannten Arbeitsabläufe nachvollziehen können.

Das ist inzwischen schon lange her. Das Kassensystem haben wir vor inzwischen etwas mehr als zehn Jahren ausgemustert und seitdem haben wir sogar schon das zweite oder sogar dritte neue System hier im Einsatz.

Die Excel-Tabelle mit dem Tastaturlayout lag noch so lange hier in meinem "Bewerber"-Verzeichnis und landet nun bei mir auf dem Server im Verzeichnis "Dateienfriedhof". :-)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

kiter on :

Mit dem Feld "Divers" wart ihr damals ja schon hochaktuell! :-O 8-)

Krischan on :

Gibt es eigentlich noch Kassentastaturen bei euch oder läuft alles per Touchscreen?

Raoul on :

Die Bonjour-Tasten sind aber schön. Bekommt man, wenn beide gleichzeitig gedrückt werden, einen Käse-Rotwein-Rabatt?

Supporthotline on :

Wieso haben die BIO-Varianten der Mopros eine eigene Taste, während die nicht BIO-Varianten keine eigene Taste haben?

Wenn ich die Taste Essenmarken richtig interpretiere, dann geht es um Sozialleistungen, die nicht in Geld geleistet werden. Wie oft kommt es heutzutage vor, dass solche Marken eingelöst werden?

Wir haben hier einen neuen Supermarkt aus dem Ausland und somit ist auch das Personal recht frisch und mit dem Kassensystem noch nicht so gut vertraut.

Ein Kunde vor mir wollte zusätzlich Geld ausgezahlt bekommen und die Kassiererin hat über 10 Minuten auf dem Touchscreen gesucht und probiert, bis sie dann den Chef rief.

Erst dachte ich, die sei etwas "langsam", aber es stellte sich heraus, dass man die Option in einem Untermenu findet, welches so _gar nichts_ mit dem Thema zu tun hatte. Welches Untermenu das war, habe ich vergessen.

Falls hier ein Kassensystemdeveloper mitliest: Wie wärs mit einer F1 aka (Quick)Help Taste, wo man schnell mal luschern kann, wo man was findet? :-) F1 - Geldabheben. Ah da, unter Obst&Gemüse, Pfandplastiktüte, Rückgabe.

DerDan on :

Das Mopro/Bio-Knopferl ist eine Warengruppentaste und dient dazu, manuell Umsätze in einer bestimmten Warengruppe zu erfassen. Nun hat(te) man davon begrenzt viele, also probiert man, sinnvoll zusammen zu fassen.
Um Sozialleistungen geht es dabei nicht, eher um Kontierung der Umsätze.

Was in welchem Menü ist, lässt sich in den meisten Kassensystemen übrigens einstellen, weshalb eine Online-Hilfe nur so gut wäre, wie die gemachten Einstellungen.

Supporthotline on :

Die Taste Essenmarken hat was mit Kontierung der Umsätze zu tun? :-|

John Doe on :

Ja, durchaus:
Der Betrag fehlt dann als Bargeld in der Kasse. Falls man also bar/unbar getrennt abrechnet ist die getrennte Erfassung sehr sinnvoll (aber auch für Statistikzwecke (z.B. "lohnt sich die Annahme von X für uns überhaupt?")).

DerDan on :

Der Knopf "Essensmarken" ist ein Zahlungsweg und hat mit der Warengruppentaste für die Bonierung erst einmal nichts zu tun.
Es mag dort zwar hinterlegt sein, dass die Essensmarken nur auf diverse Warengruppen angewendet werden können, aber das ist eine andere Baustelle.

Patrick on :

Was die modernen Kassen angeht, sollte ein Support mittlerweile eigentlich alles live einsehen können. Ich stand letztens mal 10 Minuten an einer Tankstellenkasse und durfte das Gespräch der Kassiererin mit dem Support mithören, weil nix mehr ging. Da wurde einfach per Fernzugriff der Kassenrechner neu gestartet ohne dass da jemand etwas bestätigt hätte oder so, nur am Telefon „ja, das ist der rechte Kasten mit der Nummer 2“… War irgendwie lustig wie viel Technik mittlerweile in solchen Systemen steckt und wie absolut gar nichts das Personal an der Kasse davon weiß. Nach dem Neustart ging dann wieder alles. Reboot tut gut (alte Windosen-Kenner werden sich erinnern).

Marco on :

Zu "Essensmarken":
Wir können von unserem Arbeitgeber Gutscheine von Sodexo bekommen. Ein Teil des Gutschein-Betrags wird vom Arbeitnehmer aus dem versteuerten Einkommen bezahlt, ein anderer Teil (Aufteilung nach den steuerlichen Sachbezugswerten) wird steuerfrei vom Arbeitgeber bezahlt.

Diese Gutscheine können z.B. in der Kantine in unserem Bürogebäude eingelöst werden (was dann dieselbe Wirkung hat wie vergünstigte Preise in der Kantine eines einzelnen Arbeitgebers). Aber auch andere Restaurants und auch recht viele Supermärkte nehmen diese Gutscheine an.

Worauf ich mit dieser langen Erklärung hinauswill: Jedenfalls bei McDonald's weiß ich - weil mal ein Mitarbeiter in meiner Gegenwart einen Kollegen gefragt hat - dass diese Gutscheine als "Essensmarke" verbucht werden.

Vielleicht aktzeptiert(e) Björn ja diese oder ähnliche Gutscheine.

Supporthotline on :

Ah cool. Danke.

Snuggles on :

Ich bin bei Kaufland beschäftigt
und wir haben diese Gutscheine täglich.

u.a.

Sodexho und von der Stadtverwaltung ausgestellte Gutscheine.
Meist, die Agentur für Arbeit und das Sozialamt.

Walter on :

Ernsthaft? Gutscheine von AA + Sozialamt, die als Solche erkennbar sind?

Wenn wir den gängigen Vorwürfen der Sozialindustrie folgen, dass Arbeitslose stigmatisiert und ausgegrenzt würden, sind die Einlöser (im Zweifel die Sanktionierten unter den Arbeitslosen, denn der Rest (selbst Obdachlose an der Tageskasse) erhält Geld) dann ja die Aussätzigen der Aussätzigen.

Ich bin sicher nicht der Empathischste, aber damit einkaufen zu müssen stelle ich mir dann schon entwürdigend vor.

Only registered users may post comments here. Get your own account here and then log into this blog. Your browser must support cookies.

The author does not allow comments to this entry

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options