Skip to content

Elvis lebt!

Letzte Woche kam ein junger Mann hier in den Laden und hat mir Eiscreme von "Elvis" vorgestellt. Elvis ist der Vorname des Inhabers mehrerer Eiscafés in Schleswig-Holstein. Während der langen Gastronomie-Durststrecke in der Corona-Hauptzeit entstand auf der Suche nach neuen Verdienstmöglichkeiten die Idee, das selbstgemachte Eis in Gläser abgefüllt in den Handel zu bringen.

Reflexartig äußerte ich, dass wir keinen Platz dafür haben. Vor allem ist die Ware durch die schlichten Deckel nicht stehend in den Truhen platzierbar, sondern müsste irgendwie hingelegt werden. "Macht doch nichts, dafür haben wir ein Metallprofil, wo man die Gläser reinlegen kann", argumentierte der Vertreter. Ich wiederholte, dass wir haben keinen Platz dafür haben. Aber der Artikel ist spannend, denn die Ware in den Gläsern sieht sehr hochwertig aus und preislich ist sie mit 4,99€ pro 400ml-Glas auch vollkommen im Rahmen. Wir reden hier immerhin von handgemachtem Eis und nicht von industrieller Massenware. Nach dem Gespräch verabschiedeten wir uns und verblieben so, dass wir Anfang 2023 noch einmal miteinander reden wollten.

Dann ging's los: Ein Kollege nach dem anderen fand das Eis richtig gut. Die Gläser sind mal was anderes, die Optik ist hervorragend und auch geschmacklich hat es absolut überzeugt. Ein Kollege und seine Frau hatten sich zwei Gläser in einem anderen Markt im Umland gekauft und Ines und ich haben uns die beiden vom Vertreter mitgebrachten Muster einverleibt. Wirklich lecker.

Zu seiner wirklich großen Überraschung rief ich den Vertreter dann nur zwei Tage später an und sagte ihm, dass wir seine Ware haben möchten. Alle Kollegen haben im Grunde einstimmig für eine Einlistung gestimmt und so haben wir den Platz dann in einer Tiefkühltruhe freigeräumt. Nestlé wird es nicht schaden, wenn wir ein paar Pötte weniger vom Mövenpick-Eis hier absetzen. Und wenn doch, ist es auch egal. :-)

Die sieben Sorten (Biscotto Schoko, Minze, Erdbeer-Sorbet, Coffee Crunch, Amarena-Kirsch, Walnuss-Salzkaramell, Biscotto Napolitano) sind ab heute hier verfügbar, jetzt kauft es auch!


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Peter on :

Hab ich das falsch in Erinnerung oder waren die Eistruhen im Supermarkt vor ~30 Jahren im Winter i.d.R. leer bzw. mit anderen Waren befüllt? Meine Lust auf Eis geht im Herbst/Winter jedenfalls gegen null...

Hendrik on :

Ja, das war damals wirklich so. Ich kann mich erinnern, da hatte der Supermarkt Anfang Oktober das restliche Eis, bis auf wenige Sorten, die es auch im Winter gab, abverlangt und dann die Truhen weggefahren. An die Stellen traten dann die Weihnachtssüßwaren, dann die Silvesterware und irgendwie hat es dann zu Ostern geklappt, dass Eistruhen und Osterhasen ihren Platz gefunden haben

Raoul on :

Vielleicht eine blöde Frage, aber: Warum ist die Eistruhe eigentlich so umkämpft? Klar, es gibt da wenig „Regal“fläche, aber man sieht da immer die üblichen Verdächtigen: Bei Edeka ist es Frosta, Movenpick, Ben&Jerry, Häauagendaßßz, Costa, die scheiß Edeka-Eigenmarken, Coppenrath und Wiese [wo gibt‘s noch Qualität wie diese] und das Allerweltseis, das man als Kind viel geiler fand und von Schöller oder Langnese kommt. (Und ja, das hat damals öfter gewechselt! Ich will Sky, Tschisi und Bino zurück, ihr Wichser!)

Aber es scheint als habe jeder Markt seine festgefahrene Gefriertruhe, die höchstens jedes Jahrzehnt mal ein Update erfährt. Bei den normalen Handelsregalen wechselt das gefühlt häufiger. Ist das so oder täuscht das nur?

Björn Harste on :

Das Hauptproblem ist dabei tatsächlich, dass die Fläche knapp ist. Da stopft man natürlich erstmal die wichtigen Marken in die Truhe – und die Liste ist sehr kurz: Coppenrath & Wiese, Frosta, Iglo, McCain, Dr. Oetker, Langnese, Schöller, Ben&Jerry's, Häagen Dasz, Costa, Wagner und schließlich die Eigenmarken. Alles darüber hinaus ist optional und meistens nicht zwingend notwendig.

Supporthotline on :

Paar Schnipsel aus einem anderen Posting aus diesem Blog:

"und bevormundet damit aber auch wieder mit dieser Sortimentspolitik irgendwie seine Kunden"

"Nicht, dass wir nun von $Produkt Massen verkaufen würden, aber … Bevormundung in einem Laden ist nie gut."

"...Bevormundungskultur. Vielleicht sollte sowas einfach der Markt (also die Verbraucher) entscheiden …"

Btw. es ist eines der seltenen Fälle eingetreten, wo meine IP sich tatsächlich geändert hat, da mein Provider die Frequenzen neu belegt hat und es somit einen Reset gab.

Supporthotline on :

Als der einzig wahre und echte Supporthotline sage ich, dass obiger Post garantiert nicht von mir stammt.

Raoul on :

Danke für die Info! Erstaunlich, daß sich die üblichen Verdächtigen dann doch so extrem gut verkaufen, dass potenzielle TK-Newcomer es so extrem schwer haben.

Du schreibst ja „Alles darüber hinaus ist optional“. Gut, aber hast Du echt so einen riesigen McCain-Umsatz, dass man den nicht durch andere Pommes ersetzen könnte? Ist McCain echt die Marke, die jeder will und auf die jeder fixiert ist?

Sorry, die Frage mag echt bescheuert sein, natürlich weißt Du, was ein Supermarkt braucht und nicht ich, aber sind manche Marken echt SO wichtig?

Abgesehen davon: Unser Edeka listet bei normalen Regalen permanent tausend* [*Anzahl nur gefühlt] tolle Produkte aus (und ich verfluche ihn jedes Mal dafür!) und ersetzt sie durch Handelsmarken von entweder „Gut&Günstig“ oder „Edeka“. Das schafft er auch in der Gefriertruhe, aber etwas zögerlicher.

Haben bei Dir die Eigenmarken denn dahingehend auch mehr Raum eingenommen und gibt es da eine Vorgabe?

Benjamin on :

Bitte auch auf die Wortwahl achten.
Vielen Dank.

Raoul on :

Niemals!

Jana on :

Besser: "Ich will Sky, Tschisi und Bino zurück, ihr Mastikatoren!"

Raoul on :

Also mit dieser wunderbaren Wortschöpfung kann ich mich tatsächlich anfreunden. Aber ich lasse mir von hirngefickten Mastikatoren nicht vorschreiben, wie ich im Internet zu fluchen habe, was fällt diesen analperforierenden Hurensöhnen denn ein?!

(Aber ein herzliches Danke für „Mastikatoren“, das wird ab jetzt auch im Alltag verwendet! Gruß, Kuss und alles Liebe :-) )

Nicht der Andere on :

Hört sich ja prima an! Hoffentlich entdecken und schätzen es die Kunden ebenfalls. Bisserl weniger 08/15-Industriekrempel und bisserl mehr regionale-Handwerksware ist immer begrüßenswert.

Yasi on :

Nachdem ich 15 Jahre lang in der Neustadt gelebt habe, hat es mich vor einiger Zeit nach Sebaldsbrück verschlagen. Für "richtiges" Eisdieleneis würde ich aber tatsächlich durch die Stadt zu dir juckeln, Björn. Eine Frage aber noch: Ist das Eis von der Konsistenz bzw. Textur genauso wie Eis aus der Eisdiele? Wenn ja, bin ich quasi schon fast auf dem Weg :-)

Björn Harste on :

"Ist das Eis von der Konsistenz bzw. Textur genauso wie Eis aus der Eisdiele?"

Würden wir bejahen.

kiter on :

Ich habe mir dieses Elvis-Eis auch mal gekauft.
Es schmeckt, naja, ganz gut.
Dann habe ich auf die Zutatenliste gesehen.
Seitdem kaufe ich fast nur noch Häagen Dazs.
Ben&Jerry's mag ich nicht wegen dieser ständigen Keksstücke.

Marc on :

Mhh, in deren Händlerverzeichnis (https://elviseis.de/haendlerverzeichnis/) stehst du (noch?) gar nicht drin. Bewusst nicht eintragen lassen, um erst einmal zu sehen, wie es ankommt oder wurde das einfach nur vergessen?

Leipziger on :

Was kostet denn so ein Pott (mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen ...)? Schätze mal 4,99 Euro/500 Gramm.

John Doe on :

Was verstehst Du an der Preisangabe im Text nicht?

-thh on :

QUOTE:
Schätze mal 4,99 Euro/500 Gramm.


Vielleicht auch 4,99 € pro 400 ml (was vermutlich +/- auf 400 g hinausläuft). Für diese Annahme könnte sprechen, dass es so im Blogbeitrag steht.

eigentlichegal on :

Ich schätze mal: 4,99€ pro 400ml-Glas

...aber ich muss zugeben: ich hab gecheatet und den Blogeintrag gelesen

Oliver on :

Oh, sonntägliche Lesedemenz?

Kassen Kalle on :

Lesen bildet. Steht im Beitrag :-)

Jerowski on :

Im Blogbeitrag steht 4,99/400g ;-)

Flamebeard on :

Wenn ich den Text oben richtig gelesen habe, € 4,99 auf 400 ml...

Panther on :

Das mag alles nett aussehen, genauso wie man Corona & Co gut zur Pressearbeit mitnimmt. Allerdings sollte man sich von der gespielten Romantik nicht veralbern lassen, Stichwort fertigzustellende 1,5 Mio. Euro-Fabrik im Gewerbegebiet.

Aber die Sache hat sich mit einem Blick in die Zutatenliste ohnehin erledigt. Das hat mit (haltbar gemachtem) Handwerkseis und guten Zutaten nichts mehr zu tun, da kann der Kunde auch gleich irgendein Eigenmarken"eis" einpacken (oder in eine der 1234567 Eisdielen mit selbst umgefülltem Convenienceeis aus der Metro schlendern) ;-)

Jan on :

Ich komme aus der Gegend, aus der diese Eiscafés kommen und zumindest das Eis dort ist wirklich sehr gut.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.