Skip to content

Mein Berichtsheft in Echtzeit (Teil 52)

Stellen wir fest: Auch in der 52. Woche meiner Ausbildung habe ich das mit der Schreibeweise von Palleten, Palletten und Paletten nicht auf die Kette bekommen. :-P
Der Azubi steckte ansonsten wie immer häufig in der Getränkeabteilung.

Was mir aber noch auffiel: "Samstag Mittag habe ich Obst und Gemüse ausgeräumt …" – DAS waren noch Zeiten. Da hatten wir Samstags nur bis 14 Uhr geöffnet. Und auch zu der Zeit ist niemand verhungert. (Jedenfalls nicht wegen der Ladenöffnungszeiten.)



Leergut annehmen, Lager aufräumen.
Am Donnerstag habe ich die Einweg-Getränke (also hauptsächlich Säfte und Getränke in Dosen) gepackt.
Die Rolle in der Gemüse-Waage neu einsetzen.
Freitag habe ich das Leergut zusammengestellt und die Palletten Paletten für den Abtransport vorbereitet.
Trinks packen und "neue" Paletten ins Leergut-Lager gelegt.
Samstag Mittag habe ich Obst- und Gemüse ausgeräumt, die Gemüsetische abgewischt und die Spiegel geputzt.



Kopfsalat

(Grüner Salat)
Kopfsalat ist der bei uns gebräuchlichste Salat.
Er hat zarte, grüne, zum Herz in gelbe Blätter. Sein Geschmack ist mild bis leicht süßlich.
Grüner Salat wird in den Handelsklassen I, II und III angeboten. Freilandsalat muss je Kopf in der Güteklasse I mindestens 150 g wiegen.
In der Regel wird Kopfsalat roh als "Salat" gegessen.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.