Skip to content

Ab Montag ohne Maske

Falls sich nicht Bremen mit irgendwelchen Begründungen spontan zum Hotspot erklärt, gilt ab Montag für uns und unsere Kunden keine Pflicht mehr zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.

Ein paar Kollegen haben schon vorsichtig gefragt, ob sie dennoch eine tragen dürfen. Natürlich dürfen sie. Ob nun aus Gewohnheit, Angst vor Sars-CoV2, allgemeiner Sorge vor Infektionen mit allen anderen Viren, immerhin haben wir unser Immunsystem nun zwei Jahre lang insgesamt weniger gefordert, oder einfach aus modischen Gründen. Ja, ernsthaft. Als noch die Stoffmasken erlaubt waren, hatte ich mir ein paar mit Elefantenmotiven besorgt. Und natürlich ist auch meine Star-Trek-Maske zu schade zum wegwerfen.

Ich glaube jedoch, dass ich genau wie ein paar andere Kollegen ganz konsequent auf jedwede Form von Masken verzichten werde. Ist doch schön, auch mal wieder jemanden lächeln sehen zu können, ohne sich irgendwie aus der Form der Krähenfüße im Augenwinkel ein Lächeln einbilden zu müssen.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Karl.ranseier on :

Danke! Geh mit gutem Beispiel voran. Nach zwei Jahren kann man nicht mehr von Ausnahmezustand sprechen, dann müssen wir die Krankheit als normal annehmen.

Troubadix on :

Läden, die Risikopersonen kein sorgenfreies Einkaufen ermöglichen, indem via Hausrecht weiterhin Maskenpflicht durchgesetzt wird, werden dann halt konsequent gemieden. Notfalls Lebensmittel online bestellt und liefern lassen.

Weitere Ausdrücke, wie ich solches Verhalten finde, spare ich mir. Würde dann wohl nur zur Löschung des Kommentars führen.

B. Sucher on :

Läden, die der Kundschaft kein unbeschwertes, angenehmes Einkaufen ermöglichen, indem via Hausrecht weiterhin Maskenpflicht durchgesetzt wird, werden dann halt konsequent gemieden. Notfalls Lebensmittel online bestellt und liefern lassen.

Weitere Ausdrücke, wie ich solche Forderungen finde, spare ich mir. Würde dann wohl nur zur Löschung des Kommentars führen.

P.S. Falls Sie nicht nur ein Panikmacher/Schreihals sind: Eine _professionelle_ FFP3-Maske ("SD") schützt Sie _weit_ besser vor $IhrAngsgegner, als wenn alle Kunden mehr oder minder korrekt und konsequent OP(!)-Masken tragen.
Siehe auch mein weiterer Kommentar.

Christi@n on :

Was hat man denn als Risikopatient vor der Maskenpflicht gemacht? Und was hat die Maskenpflicht an Krankheiten geändert? Wenn wir ehrlich sind und nicht nur Empörungswellenreiten betreiben bringen die einfachen OP-Masken, dazu noch schlecht getragen, nicht die Wirkung die eine anständig getragene FFP2 o.ä. Maske beim Träger entfalten kann.

Übrigens hatte ich im November eine schwere Bronchitis, trotz Maskenpflicht. Das Leben steckt eben voller Risiken und nur der Einzelne kann diese für sich minimieren. Man kann diese Verantwortung für sich selbst nicht einfach auf die Gesellschaft abwälzen.

ich bins nur on :

Das ist deine Meinung.
Du hast wohl Bock auf Dauerpanik.
Ich nicht.

Molli on :

Ist es nicht genau andersrum? Wer hat denn Panik vor ein wenig Stoff vor dem Gesicht, mit dem er seine soziale Kompetenz unter Beweis stellen kann?

Andy on :

Hä? Risikopersonen können nicht sorgenfrei einkaufen, wenn eine Maskenpflicht gilt?

Oder ist dein Kommentar ein Fall von "Menschen, genannt Romanes, gehen das Haus"?

TheK on :

Das Risiko im Falle einer Infektion ist inzwischen unter (!) Grippe-Niveau – und wäre noch geringer, wenn wir nicht ein paar ganz Schlaue hätten, die trotz hohem Alters die Impfung verweigern. Dieses kleine Grüppchen (~2,8 Mio Leute) macht inzwischen mehr als die Hälfte der schweren und tödlichen Verläufe aus.

Micha on :

Super! Infektionen auf einem Allzeithoch und wir entfernen die maskenpflicht... Ich verstehe das ganze nicht... Haben die schwurbler gewonnen? Jetzt noch mehr Angst vor aerosolierenden Kunden und mitarbeitern

Amsel on :

Ja, haben wir. 8-) Und die Impfpflicht hat auch keine Mehrheit im Bundestag. Aber, wer Maske tragen will oder sich zum 4. oder 5. mal Impfen lassen will, kann das ja weiterhin tun. Ich werde deswegen keinen verurteilen.

B. Sucher on :

Sie irren: Die Inzidenz ist keine Kennziffer für die Anzahl der Infizierten, sondern für die Anzahl der positiv Getesteten.

ich bins nur on :

Und wieder ein mittlerweile gut eingeübter Klassiker:
Wir diffamieren abweichende Einschätzungen:
Jeder hatte die Chance, sich impfen zu lassen. Dadurch wird das ganze harmloser.
Und vor dem Hintergrudn braucht es jetzt die breite Durchinfektion, damit der Erreger endemisch werden kann.
Das Stichwort heißt Schleimhautimmunität. Nur die bremst den Erreger so, dass im nächsten Winter die Zahlen vielleicht nicht mehr ganz so hoch sein werden.
Ich habe meine Impfungen, ich bin sogar schon einmal genesen und jetzt will ich nicht ewig mit Maske rumrennen.
Wer meint die Infektion nicht zu packen, muss sich halt selber weiterhin mit FFP-Maske schützen.
Eine andere Möglichkeit gibts auf Dauer nicht.

Lars on :

Ist nur blöd, dass Omikron keine anhaltene Immunität erzeugt und man sich immer und immer wieder damit infizieren kann. Es gibt zudem einige, zumindest für mich besorgnisserregende Studien zu den Langzeitfolgen einer Infektion.
Und es stimmt nicht, dass sich alle impfen lassen konnten. Es gibt immer noch keinen zugelassenen Impfstoff für Kinder unter 5 Jahre.

Micha on :

Ja aber warum nicht einige Monate warten bis die inzidenz bei unter 25 ist, wie vernünftige Menschen. Stattdessen auf Teufel komm raus die masken vom Kopf reißen

AM on :

@Micha
Es ist dadurch nicht verboten, selber die Maske aufzubehalten, hast du das nicht verstanden? Und mal bitte mehr Fakten lesen: Intensivstationen sind nicht überfüllt, es hat nie eine Übersterblichkeit gegeben. Aber Hysteriker interessieren sich nicht für Fakten, wollen sich und andere für immer einsperren und den Mittelstand samt Einzelhändler, Gastronomen etc. ruinieren. Schwab und Co freuen sich, der Great Reset kann endlich kommen, nachdem bereits ein Versuch bei der Schweinegrippe gestartet wurde. Diesmal klappt es wegen den vielen hysterischen, nützlichen Nichtdenkern.

Habakuk on :

Bill Gates und Echsenmenschen fehlen noch. Bitte keine halben Sachen, hier lesen auch Profis mit!

DOSy on :

Leute die ernsthaft mit dem "Great Reset" argumentieren..lol

Medizin Doe on :

Das es keine Übersterblichkeit gibt / gab ist schlicht unwahr. Siehe:
https://www.destatis.de/DE/Themen/Querschnitt/Corona/Gesellschaft/bevoelkerung-sterbefaelle.html

Wer da wohl der Nichtdenker ist?

Andy on :

@AM "es hat nie eine Übersterblichkeit gegeben"

Eine glatte Lüge. Es gab 2021 eine Übersterblichkeit. Und Überraschung, am höchsten war sie dort, wo auch die relativen Infektionszahlen am höchsten waren: In Sachsen und Thüringen.

https://service.destatis.de/DE/bevoelkerung/sterbefallzahlen_bundeslaender.html

Molli on :

Das sind ganz schlecht gealterte Lügen. Punkt.

parunzel on :

Noch ein Grund zum Lächeln:
Handel erwartet bei Lebensmitteln kräftige Preiserhöhungen

ich bins nur on :

Die Inflation könnte für ganz viele sehr bald gegenüber Corona das wesentlich schlimmere Problem im Alltag werden.

Raoul on :

Mal gespannt, wieviele Hanswürste jetzt wieder rumheulen und am Liebsten Ausgangssperren auf Lebenszeit hätten.

B. Sucher on :

@Gefährdete/"Risikogruppen"

Verstehen Sie bitte die Aufhebung der Maskenpflicht als das, was sie für Gefährdete/"Risikogruppen" wirklich ist:
Die Aufhebung der Pflicht, wenig wirksamen Tand zu tragen.

Professionellen Schutz vor Viren bietet nur FFP3. Es gibt sehr gute, bequeme, lange tragbare Profi-FFP3 (z.B. Sundström SR900 (Filterträger) iVm SR221 (Vorfilter) und SR 510 (FFP3-Filter)), die gar nicht so teuer sind (durch Wiederverwendbarkeit eher günstiger, als FFP2/3).

Diese Masken waren bisher _verboten_ (sie haben immer 1+ Ausatemventile), nun dürfen Sie sie endlich tragen!


P.S. Für Die, die das nicht wissen...
Vorschlag eines wirksamen Hygienekonzeptes für Infektionsschutzmasken:
https://www.fh-muenster.de/gesundheit/forschung/forschungsprojekte/moeglichkeiten-und-grenzen-der-eigenverantwortlichen-wiederverwendung-von-ffp2-masken-im-privatgebrauch/index.php

Simon H on :

Für mich wäre das ein Grund, nicht mehr bei euch einzukaufen.
Und da ein paar Minuten mit einem anderen Maskenlosen zur Infektion völlig ausreichen, halte ich es auch für den Krankenstand eine schlechte Entscheidung.

Maskenmann on :

Für mich okay. Ich werde meine Maske weiterhin tragen, ich bin eh hässlich wie die Nacht dunkel, und die Frauen lächeln sowieso nie zurück. Und ich bin ja dann auch geschützt. Vor Viren wie auch vor Frauen.

Doggy_Caro on :

Für einen Talkshow-Auftritt knie ich gerne. ;-)

eni on :

Ich bin... überrascht. Da ich den Beitrag erst heute, Freitag, den 1.4., gelesen habe, dachte ich kurz an einen Aprilscherz.

Sandra on :

Zumindest bei Inzidenzen in derzeitiger Höhe werde ich die Maske weiterhin tragen, obwohl ich gerade die Infektion durchgemacht habe und nicht mit einer direkt nochmaligen Ansteckung rechne. Habe ich die Wahl, werde ich Läden meiden, die die Maske abschaffen. Denn:
Es geht aber ja weiterhin und vor allem nicht nur um einen selbst. Weiterhin gibt es Risikopatienten, die zu schützen sind. Nein, „bleibt doch einfach zu Hause“ ist für sie immer noch keine Option und meine Freiheit auf ihre Kosten (= ihre Freiheit) auch nicht.

Naja, und ein Lächeln. Wo kriegt man das denn im Einzelhandel? Oft muss man froh sein, wenn man ein „Hallo“ zusammengebrummt bekommt, ganz zu schweigen von Danke oder Tschüß. Der Paketbote ist meist fröhlicher drauf.

Raoul on :

„Naja, und ein Lächeln. Wo kriegt man das denn im Einzelhandel?“

Ich kriege das recht häufig. Wie man in den Wald hineinruft...

Möglicherweise liegt es aber auch an meiner Frisur, wer weiß das schon.

Sandra on :

Raoul: Wie kommen Sie dazu, mir so etwas zu unterstellen? Selbstverständlich Grüße ich, wenn ich ein Geschäft betrete. Oft sind die Verkäufer aber mit dem Austausch privater Erlebnisse beschäftigt und antworten nicht. Oft bin ich es, die Hallo, bitte und Danke sagt und am Ende den schönen Tag wünscht. SO!!! rufe ich in den Wald hinein. Ich komme selbst entfernt aus der Branche und bin das gewohnt. Nehme aber auch sensibel wahr, wenn nichts zurückkommt. Ps.: Lustige Frisuren sind manchmal auch einfach nur…anders ;-)

Raoul on :

Für die Unterstellung bitte ich um Verzeihung, aber vielleicht kommt es auch auf die Gegend an.

Jedenfalls kann ich als positives Anti-Internet-Signal vermelden, dass die erste Optionale Maskenwoche hier positiv zu verlaufen scheint: Niemand bekriegt sich, Masken koexistieren mit Maskenfreiheit und alle sind glücklich.

Panther on :

Entscheidungen, die sachlich nicht nachzuvollziehen sind, aber Wirtschaft geht vor Gesundheit. Und wenn sich die Lage dadurch "erstaunlicherweise" verschärft, können Pharmaindustrie, Krankenhauskonzerne & Co weiter ihre Zahlen verbessern.

Man kann nur (vergeblich) hoffen, dass es verantwortungsbewusste Unternehmer gibt. Aber in den meisten Fällen war es dem Handel ja schon mit Pflicht egal ...

Markus on :

Ich werde auch weiterhin eine Maske zum einkaufen tragen, weil ich mit meinem kaputten Immunsystem keine andere Wahl habe. Das muss auch jeder für sich entscheiden. Ich bitte aber alle Nicht Maskenträgern um soviel Respekt das wir die Gräben nicht noch weiter Aufreißen.
-Das japanische Modell find ich übrigens immer noch am Besten. Wer dort krank ist, oder sich krank fühlt, trägt zum Schutz um andere nicht anzustecken eine Maske. Das wäre mal ein Ansatz zum drüber nachdenken!

Theo on :

Die aktuellen Regelungen haben ja mit Vernunft nix mehr zu tun. Vor einem Jahr wurde man bei Inzidenzen über 100 gefühl zu Hause eingesperrt und jetzt bei Inzidenzwerten jenseits der 2000 denkt man sich "hm, ja, Masken sind quatsch".
Schön für die, die selbst über ihr Schicksal entscheiden können, eher schlecht für die, die dieser Entscheidung einfach ausgeliefert sind: Babys und Kleinkinder unter 12.

TheK on :

Vor einem Jahr hatten wir ja auch noch eine andere Virusvariante und kaum jemand war geimpft – und der entscheidende Wert ist eben nicht die Inzidenz (die ist nur eine Hilfsgröße), sondern die Belastung des Gesundheitssystems.

SPages on :

Wie schreibe ich das jetzt ohne das ich hier gesteinigt werde ... naja ich sag es mal so:

Im Alltag begegne ich sehr regelmäßig zwei Gruppen:

Gruppe 1: Corona "gibt es nicht" (in diversen Abstufungen).

Gruppe 2: Wir müssen alle Sterben.

Die Gruppe dazwischen, zu welcher auch ich mich zählen würde, ist hingegen eher klein und selten. Aber die Welt ist nun mal nicht Schwarz oder Weiß, sondern eher "fifty shades of grey".

Das die eine Gruppe der anderen unbedingt "beweisen" will, das ihre Meinung die einzig Richtige ist halte ich für das eigentliche Problem. Ein Konsens sieht anders aus und dauerhaft weiter bringen wird uns dieser Grabenkrieg wohl nicht. Das möchte ich hier mal zu bedenken geben.

Nun Steine hoch und werfen.

Raoul on :

Stimme Dir vollkommen zu – glücklicherweise treffe ich allerdings eher auf Menschen, deren Meinung zu dem Thema differenziert ist. In der Quintessenz ist es meistens:



Corona ist richtig scheiße, aber nicht die Pest.

Masken können eventuell helfen (da scheint es sehr viele unterschiedliche Ansichten zugeben, von „Nur Abstand bringt was“ über „nur spezielle Masken bringen etwas“ und „nur für den Eigenschutz“ sowie „nur bei korrektem Tagen [nur am Band berührt ausgepackt, alle X Stunden gewechselt]“ bis zu „hilft definitiv, aber nicht allein“.)

Abstand halten wird über-/unterbewertet (da treffe ich ungefähr auf 50:50).

Regelmäßige Tests sind sinnvoll, um Verbreitung zu vermeiden, aber auch fehleranfällig (das kann ich aus eigener Erfahrung und direktem Umfeld bestätigen, sowohl Falschpositiv als auch Falschnegativ – und bei einem falschnegativen Test bekommt man keinen kostenlosen PCR, was dazu geführt hat, dass ein Arbeitskollege meines Bruders trotz Symptomen vermutlich ordentlich Leute angesteckt hat).

Impfungen sind meist unschädlich aber auch oft wirkungslos oder nicht lange wirksam.

Ein Apfel am Tag schützt nicht vor Corona.



Die beiden Gruppen, die Du beschreibst, kenne ich glücklicherweise hauptsächlich aus dem Internet, den Medien oder der Politik.

Raoul on :

„Vor einem Jahr wurde man bei Inzidenzen über 100 gefühl zu Hause eingesperrt“

Oder Parkbänke abkeklebt, damit sich niemand hinsetzt. Oder Eisessen nur während des Laufens erlaubt. Oder Besuche unbegrenzt oft bei verschiedenen, aber nicht zur gleichen Zeit erlaubt.

Hätte ich mich an diesen Schwachsinn gehalten, wäre ich vermutlich Amok gelaufen.

Eins on :

Mimimimi, immer diese Jammerlappen.

Außerdem hast du dich natürlich drann gehalten, denn die Große Klappe hast du nur hier im Blog 8-)

Raoul on :

Natürlich nicht, wie vermutlich die Hälfte der Bevölkerung nicht. Gibt auch diverse lustige Videos dazu (Eis essen, Verweilverbot,...). Oder hat hier ernsthaft jemand seine Besuchszahlen nach dem tagesaktuellen Bundesfotzenfurz ausgerichtet? Vermutlich nicht.

Wie gesagt geht es hier um die Auswüchse der Schwachsinnsregelungen, den normalen Irrsinn lasse ich ja völlig außen vor.

John Doe on :

Lern doch erst mal vernünftiges Deutsch. Diese Gossensprache versteht doch keiner außer dir und deiner drei Kumpels

Habakuk on :

Danke

Raoul on :

Was genau darf ich Dir und Habakuk ausführlich erklären? Ich persönlich halte den Text für nicht allzu kompliziert.

BratFit on :

Die Maske bleibt auf. Basta.

B. Sucher on :

Das ist Ihr sehr gutes Recht!
Lesen Sie bitte auch meinen Kommentar von gestern 09:39 (insb. auch den Link im P.S.), falls Sie sich tatsächlich schützen möchten.

Die kleinere (unauffälligere) Version davon sind übrigens "NR D" FFP3-Masken mit Ventil (wichtig, damit die Maske langsamer durchfeuchtet), z.B. https://www.amazon.de/Atemschutzmaske-Ausatemventil-9432-EN-Sicherheit-zertifiziert/dp/B00JBH4KLS

Micha on :

FFP3 mit Ventil ist halt die Variante für "ich möchte mich selber schützen, andere sind mir egal". Naja, aber immer noch besser als einfach gar keine tragen.

B. Sucher on :

Es ist -statt Beschimpfungen und Todeswünschen- der richtige Weg, mit Maskenmuffeln umzugehen:
Wer sich schützen muss oder möchte ist weit besser (und mit weniger Nebenwirkungen) geschützt und muss sich über Andere nicht echauffieren und wer sich nicht schützen will lebt dann mit den Folgen.
So wie eigentlich bei jeder anderen Entscheidung selbständiger und selbstbestimmter Menschen.

Nicht der Andere on :

Wenn gegenseitige Rücksichtnahme weggeschaltet wird, dann bleibt halt ausschließlich der Selbstschutz. Den kann ja jeder für sich selbst ebenfalls in Anspruch nehmen.

Eins on :

QUOTE:
Ich glaube jedoch, dass ich genau wie ein paar andere Kollegen ganz konsequent auf jedwede Form von Masken verzichten werde. Ist doch schön, auch mal wieder jemanden lächeln sehen zu können, ohne sich irgendwie aus der Form der Krähenfüße im Augenwinkel ein Lächeln einbilden zu müssen.


Ach Björn wieder mal über dramatisch, genauso wie bei dem Vertreter welcher dir die Hand gegeben hat wo du ja schon am weinen warst.

Deine Meinung zu Maske und Co sind ja schon lange bekannt.

Die Menschenverachtenden Kommentare zu Risikopatienten hier im Beitrag wundern auch nicht, dass man einfach einen Scheiß auf andere gibt zeichnet sich schon lange als Trend ab, und auch dass diese Flachzangen am lautesten schreien.

Wie die Risikopatienten vorher einkaufen gingen? Na benutzt mal eure 5 Gehirnzellen. Genau, da gab es kein Covid-19!

Seid ihr selbst drauf gekommen oder musstet ihr das nun erst kurz googeln?

Aber andere schützen ist einfach uncool, es geht darum den eigenen Dickkopf durchzusetzen, wie immer halt. Empathie fehl am Platz.

Das Corona zur Normalität gehören wird stimmt vermutlich, das heißt nicht dass man nicht einfach doch Masken beibehalten könnte. Aber es wird halt lieber dem Druck ein paar vereinzelter wixwichteln nachgegeben.

Andreas2 on :

nicht ganz meine Wortwahl, aber inhaltlich stimme ich dir zu!

Supporthotline on :

Passend dazu. EasyJet z. B. hat Ende März die Maskenpflicht in ihren Fliegern aufgehoben. Bis April mussten sie über 200 von über 23500 Flügen aufgrund Covid canceln. Im Zeitraum der vorherigen Jahre waren es: 0.

Micha on :

Ach schade...hatte mich gerade gefragt, ob sich der Weg zum Einkaufen bei euch weiter lohnt. Leider nicht.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.