Skip to content

Hungernde Elefanten in Deutschland

Eine Mutter stand mit ihrem kleinen Sohn vor dem Leergutautomaten. Nach Beendigung des Vorgangs bat sie ihn, den Bon in unsere Pfandspendenbox zu werfen.

"Wofür ist das?", wollte der Kleine wissen.

"Damit die Elefanten in Afrika nicht hungern müssen", erklärte Mama.

"Sollte man sich nicht erstmal um die Elefanten in Deutschland kümmern?"

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Mitleser on :

"Bevor du dich daran machst, die Welt zu verbessern, gehe dreimal durch dein eigenes Haus."

Chinesisches Sprichwort

Klodeckel on :

Die Mutter stammt bestimmt noch aus der Generation, in der man überall für die armen "N...erkinder in Afrika" Spendenboxen aufgestellt hat. Wie sollte sie sonst auf so eine seltsame Antwort kommen? :-)

Konrad on :

Ich möchte lösen! "Negerkinder"?

Raoul on :

Berechtigter Einwand – den Zoos geht ja gerade durch fehlende Einnahmen das Geld aus, da könnte ein wenig Hilfe nicht schaden. Hat der Kleine gut geschlussfolgert.

kiter on :

Sowas ähnliches sage und denke ich auch wenn es um Hunde geht.

Warum schleppen irgendwelche Leute irgendwelche Köter (und auch Katzen!) aus Bulgarien, Rumänien, Spanien oder sonstwo nach Deutschland?
Es gibt doch auch hier genug herrenlose Tiere um die sie sich besser kümmern sollten.

Bavi on :

Das habe ich jemanden mal gefragt, der sich eine Katze aus Russland geholt hat. Antwort war die Bürokratie und der Aufwand für eine Katze aus dem Tierheim aus D sei 10mal höher...

Maggo on :

Tatsächlich gibt es in Deutschland zum Glück relativ wenig Tiere, die ihr Heim verlieren und vermittelt werden müssen. Die Tierheime importieren nicht aus dem Balkan, weil sie das so toll finden, sondern weil die Tiere hier tatsächlich ein Zuhause finden.

Im Zweifelsfall einfach mal bei den Leuten nachfragen, die sowas beruflich machen. Dann gibt man auch nicht so uninformiertes Zeug von sich :-)

wupme on :

In der Realität jedoch werden unsere Tierheime immer voller, überlasteter und ärmer.

Da landen im Jahr 210.000 Tiere, viele Tierheime kämpfen mit dem Konkurs weil es jedes Jahr mehr Tiere werden.

Die Zahlen von 2020 und die welche dieses Jahr fabriziert werden möchte ich ehrlichgesagt gar nicht erst wissen, das kann nur deprimierend sein.

Maggo on :

"In der Realität jedoch" werden derzeit einfach kaum noch Tiere aus dem Ausland überführt. Die Tierheime liefen auch vorher bewusst schon auf Volllast. Im Moment fallen halt Einnahmequellen wie Flohmärkte, Vereinsfeste und Tombolas auf Volksfesten weg.

Nichts davon hat irgendwas mit Tieren vom Balkan zu tun.

lj on :

Ein Tiereinwanderungskritiker, genial!

eigentlichegal on :

*kopfkratz*
Bin mir nicht sicher wie ich das interpretieren soll.
Das kann hinsichtlich der Finanznöte von Zoos und Zirkussen in Coronazeiten gar nicht mal so falsch sein.

...oder das war stumpfer, reflexartiger Deutschland-zuerst-Patriotismus.
"Deutsches Geld für deutsche Elefanten!"

Nicht der Andere on :

Vielleicht vermittelt sein Papa ja lieber einen exklusiven Inlandsbezug samt Auslandsabneigung statt der Tatsache, daß hierzulande keinerlei wilde Elefanten leben und die unwilden allesamt gefüttert werden.

Cliff on :

"Think global, act local." Der Kleine hat's kapiert? :-D

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.