Skip to content

Traudl muss gehen!

Die Entscheidung ist gefallen, wir werden uns von "Traudl" verabschieden. Nach etwa rund fünfeinhalb Jahren hat der Automat über vier Millionen (!) Gebinde angenommen, was nun wirklich eine ganz große Leistung ist. Runtergerechnet kommt man auf diese Weise kontinuierlich alle 30 Sekunden auf eine Flasche / Dose während unserer Öffnungszeiten. In diesem Sinne: Chapeau! Ernsthaft!

Trotzdem oder viel mehr wohl gerade deswegen ist das Gerät in der Summe einfach verbraucht und auch schon Firma Trautwein hatte mir nahegelegt, ein neues Gerät anzuschaffen. So habe ich mich seit einer Weile schon nach einem neuen Automaten umgesehen. Da auch der B500 noch an den gleichen Kinderkrankheiten leidet, die schon der erste Automat vor 12 Jahren hatte, habe ich beschlossen, mich nach einer Anlage von einem der drei anderen relevanten Hersteller umzusehen. Ein Gerät von Siemens Wincor Diebold Nixdorf hatten wir Anfang 2017 auf der Euroshop-Messe gesehen und ich war beeindruckt von der leicht zu wartenden und zu reinigenden Konstruktion. Inzwischen habe ich darüber aber sehr gemischte Meinungen gehört. Marktführer Tomra stand für mich nur an dritter Stelle und so blieb eigentlich nur noch als ernstzunehmende Option die Firma Sielaff.

Sielaff ist seit Jahrzehnten auf dem Markt und baut auch schon sehr lange Rücknahmesysteme. Ein Kollege berichtete vor ein paar Wochen, dass in einem Kaufland-Markt hier in Bremen so ein Gerät steht und dass der so unglaublich schnell ist, dass einem schwindlig werden kann.

Also habe ich Sielaff kontaktiert und hatte vor ein paar Wochen hier vor Ort einen ersten Termin mit dem Kundenbetreuer. Kurz: Vorne ein Loch für die Flaschen, in der Mitte ein Kompaktierer und hinten ein Flaschentisch, darunter eine Rollbahn für die Kiste. Also kein Hexenwerk, sondern ein Rücknahmeautomat wie bei jedem anderen Hersteller auch. Da ich die Entscheidung diesmal nicht nur in der Theorie fällen wollte, organisierten wir, dass ich mir einen solchen Automaten in ähnlicher Konfiguration, wie er hier entstehen würde, mal in der Praxis ansehen konnte. So fuhren wir nach Absprache mit dem Inhaber zu einem Edeka-Markt im Großraum Hamburg und durften dort das letzte Sivario-Modell ausgiebig von vorne und hinten begutachten. Vor allem ging es mir um die von unserer Anlage bekannten Schwachstellen und wie sie beim Mitbewerber gelöst worden sind.

In der Stunde, in der wir da waren, hat der Automat nicht ein Problem gehabt. Nichts hat blockiert, keine Flasche oder Dose wurde verweigert. Ich war begeistert und bin es immer noch.

Inzwischen ist der Auftrag für das neue Gerät offiziell erteilt. Wir werden sogar das neueste Modell bekommen, bei dem die Flaschenerkennung noch einmal zugunsten der besseren Reinigung optimiert wurde. Das wird aber in diesem Jahr nichts mehr, das Gerät kommt erst in der zweiten Januarhälfte 2021. Dann haben wir einen neuen Flaschen-Superstar hier im Blog. Apropos: Sielaff weiß übrigens, worauf sie sich eingelassen haben. :-)

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

TOMRA on :

Heinz Nixdorf würde sich im Grabe umdrehen und ich bin entrüstet. :-O

Damals hätte es das nicht gegeben. on :

Kein Respekt vor dem Marktführer!

Michael on :

Na, dann mal gutes Gelingen :-)
Ich habe heute Morgen auch eine größere Menge Leergut weggebracht und bin immer wieder erstaunt, wie schnell die neuen Geräte sind. Ich kann das gerade gut vergleichen, da anscheinend irgendwie hier der große Austausch realisiert wird, in verschiedenen Geschäften. Vielleicht ist das auch ein paar Wochen her, dann ist es mir allerdings erst heute aufgefallen ;-)
:-D

Schwachstromblogger on :

Sei froh, dass du keine DN-Automaten genommen hast. Die haben für mich die schlechteste Erkennungsleistung und diese ist in den letzten Jahren auch nicht besser geworden.

Real hatte diese und hat die in älteren Läden noch im Einsatz und die Ablehnungsquote geht gar nicht. Insbesondere DPG-Gebinde, die nicht im Real-Programm sind, werden mit einer Häufigkeit zurückgegeben, das ist gar nicht mehr ertragbar.

Aldi Nord ist ja auch DN-Kunde, die nehmen selbst ihre eigenen Gebinde nicht zurück. Nagelneue Automaten. Der andere Automat im Laden akzeptiert das gleiche Gebinde problemlos, dafür bockt er zwei drei Gebinde später, die dann der andere Automat wieder annimmt.

Hättest du DN genommen, würde der Automat auch erst im Herbst ankommen. Wir haben vor wenigen Wochen ne Palette bekommen, von DN, acht Kassensysteme (absoluter Standard), bestellt im Februar.

Das Beste ist schon etwas her. Wir hatten früher Multistation-Bondrucker, mit Thermo- und Nadeldruck. Für den Nadeldruck gab es eine Auflagefläche vorne, die nur angeclipst ist, aber schon montiert geliefert wird. Irgendeine unserer Filialen hat diese Fläche beinahe abgebrochen. Hing noch dran, war aber locker. Zur Reparatur geschickt. Gerät kam zurück, Ablage abgebrochen, mit dem Hinweis, dass es kein Ersatzteil dafür gibt. "Reparatur" war natürlich kostenpflichtig.

Tobi on :

Darf man fragen warum du ein TOMRA-Gerät nur als letzte Option berücksichtigst? Sagt dir deren Technik nicht zu oder fehlt dir der persönliche Kontakt ins Unternehmen?

Wenn du dich nicht öffentlich dazu äußern kannst oder willst, kein Thema, ich wundere mich nur etwas weil TOMRA ja im Prinzip die größte Erfahrung auf dem Gebiet hat und ich bislang fast ausnahmlos positive Erfahrungen/ Rückmeldungen mit deren Technik hatte.

Sonstwer on :

Einerseits stehet auf dem Paderborner Nordfriedhof schon längst ein Generatorhäuschen, so rotiert der Alte. Rate mal wieso wir Kohlekraftwerke abschalten können.

Andererseits: Björn, willst Du ernsthaft sagen, dass eine ganze Stunde fehlerfreier Betrieb bei deinem Leergutautomaten so ungewöhnlich ist, dass ein Gerät das das kann allein dadurch zum Kaufkandidaten wird?

TT on :

Eine ganze Stunde

> keine Flasche oder Dose wurde verweigert.

würde ich bei den mir bekannten Automaten der Umgebung auch als bemerkenswert einstufen.

hartmut on :

Eine Stunde lang keine einzige Flasche abgelehnt klingt schon ungewöhnlich für mich, ich hab eigentlich immer midnestens eine dabei die erst im zweiten oder gar dritten Versuch akzeptiert wird ...

Mit dem neuen Automaten seit der Rundum-Renovierung des Marktes in meiner Nachbarschaft ist es zwar besser geworden, aber immer noch nicht perfekt ...

Nicht der Andere on :

Wissenschaftlich vergleichen kann man solche Geräte im Realbetrieb ja kaum und nichtmal Björn wird ein Protokoll geführt haben über Anzahl und Art der Ruckler, Störungen und Probleme, soweit es keine kommunikationsbedürftigen Reparaturen oder kommunikationswürde Aussetzer betraf.

Wenn der Hamburger Automat auch "nur" mit Traudls Durschnittsfrrequenz lief, dann bedeutet eine Stunde ja immerhin 120 Rücknahmen. Unter 1 von 120 ist ja schonmal nicht schlecht und seine Erfahrung als Intensivrücknehmer und Ereignisverhalter wappnet ihn ja gegens allzuleichte Beeindrucktsein.

eigentlichegal on :

Jetzt brauchen wir nur noch einen Namen für das Gerät, Traudl würde ja nicht passen.
Der Aff?

Matthias on :

Ich glaube Sielaff ist eine gute Wahl. Ein Getränkemarkt bei uns hat drei Automaten von Diebold Nixdorf und die brauchen sie auch, da dauernd abwechselnd mindestens(!) einer davon Mucken macht. Ein anderer Markt hier hat ein Gerät von Sielaff. Bei dem habe ich noch nie ein Problem gesehen.

Georg on :

Ist doch eh alles zickige Technik nur der Name auf dem Gerät variiert

DerBanker on :

Welche Technik ich denn nicht "zickig", die sich im Zugriff von Kunden befindet?

mitleser on :

Über 4 Millionen Gebinge... nehmen wir mal an, es sind genau 4 Mio und alles Einweg, dann hast du in der Zeit 1 Mio Euro an Pfand ausgezahlt - das ist heftig :-O

Oliver on :

Gleichzeitig kam in Tranchen auch 1 Mio Euro auf sein Konto.
Verrückte Welt!

Mitleser on :

Wenn Sielaff weiß, wer du bist, dann spricht das doch schon sehr für die Firma, wenn sie anscheinend keine Probleme mit Negativwerbung in deinem Blog hat.

Chris_aus_B on :

Ob es so gut ist, das allerneuste Modell zu bekommen? Da sind dann vielleicht die allerneusten Fehler/Probleme drin.


---
@Björn
Kannst du im weiteren Verlauf die Firma/den Firmenvertreter mal fragen, woher die ihre Einweg-Flaschen (oder Einweg-Ersatz-Flaschen) für die Entwicklung und Qualitätssicherung herbekommen? Da muss im Laufe der Zeit ja auch einiges gecruncht werden.

Nicht der Andere on :

Nicht den Umlauf durchgangene Neuware vom Getränkehersteller wäre ja in der Tat kein brauchbares Testmaterial. Aber es gibt ja genug Rücknahmestellen, die keinen Automaten haben, sondern säckeweise sammeln. Mit deren Verwertern lässt sich bestimmt was aushandeln, daß die die gewünschte Menge an Echtware nach dem Zählen unzerquetscht wieder abfüllen.

NetzBlogR on :

Vielleicht heißt es ja auch nur, dass es Version 3.1 statt 3.0 ist. Dann wären es nur Detailänderungen.

TT on :

Nur, um den Crusher selbst zu testen. Der Rest des Automaten kann mit einem Crusher-Dummy entwickelt / getestet werden, daher braucht man weniger Flaschen, als du vielleicht denkst. Zumal man die für ganz ganz wenig Geld bei den Flaschenherstellern bekommt (die 25ct sind ja nicht Material/Produktwert sondern "Motivationsgeld", die Flasche tatsächlich zurückzubringen); der Ankauf der Flaschen fällt unter Entwicklungskosten.

Claus der Bayer on :

Weisst Du schon wie du Dein neues "Kind" taufen willst? :-D

Nordharzer on :

Nenn den neuen bloß nicht Siggi. Der Name besitzt bei vielen keinen guten Ruf.

Nicht der Andere on :

Echt? Mir fällt da auf Anhieb nur der Sigi Zimmerschied ein und der enttäuscht auch langfristig nicht.

Sehr erfreut on :

Die Automaten bei Kaufland sind wirklich schnell und meckern auch bei (leicht) eingedrückten Flaschen nie, im Gegensatz zu Automaten bei Aldi/Penny..

Herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung!

Rudolph on :

Bei uns hat vor ein paar Monaten ein flammneuer sehr großer Lidl aufgemacht. Dort stehen zwei Geräte von Sielaff.

Nachdem ich dort das erste Mal Flaschen durchgeschoben habe, bin ich fast nur noch dahin gefahren. Der Automat frisst die Flaschen in einer Geschwindigkeit, dass ich kaum hinterherkomme. Der dreht nicht mal die Flasche. Die fluppen einfach so durch. Maximal 1 Flasche bzw. Dose von 30-40 Stück verweigert er mal, nimmt sie dann aber im zweiten Anlauf.

Ganz toll finde ich den Pinöpel unterhalb vom Loch, wo man den zweiten Henkel seiner Tüte anhängen kann. Bekanntlich hat nämlich niemand drei Hände.

Toller Automat, da können sich alle anderen Geschäfte im Umkreis eine Scheibe von abschneiden.

Kuddel Daddeldu on :

Kann ich nur bestätigen. Mich zieht ein bestimmter Sielaff-Automat auch regelmäßig in den zugehörigen Laden (es sind zwei ansonsten sehr vergleichbare Supermärkte direkt gegenüber, und der wahnsinnig schnelle Automat hat schon mehr als einmal den Ausschlag gegeben, wohin ich mein Fahrrad lenke).
Früher konnte ich bequem zwei Automaten parallel verschicken, die modernen Maschinen machen das überflüssig. Gerade die Sielaff-Geräte sind mir als "flutscht!" in fester Erinnerung.

Rudolph on :

Genau da liegt der Punkt. Die Entscheidung wo man einkauft wird zum Teil davon bestimmt, welcher Automat vor Ort ist.

Und das ist gut so. Kaum was ist nerviger als ein zickiger Leergutautomat. Flaschen wegbringen ist ein notwendiges Übel und ein Automat, der fleißig und schnell die Flaschen frisst, ist ein absoluter Pluspunkt.

Es könnte natürlich sein, dass (noch) mehr Flaschensammler den Laden besuchen. Nach dem Motto: Ich stehe nur noch 30min statt 60min auf dem Loch und habe meine Kohle in der Tasche.

Nicht der Andere on :

Rücknahme jenseits des Verkaufs stört ja nicht. Erhält man Mehrwertsteuer vom Großhändler, ohne die vorher gezahlt zu haben. Fast 5 Cent pro Dose/Flasche.

Ist umgekehrt natürlich blöd für Vielverkäufer/Wenigrücknehmer wie Ausflugsziele, Raststätten, wahrscheinlich auch Tankstellen und so. Aber die haben ja eh höhere Preise und lachen nur über diese 5 Cent.

Klaus on :

Hervorragend, Sielaff ist hier gleich um die Ecke in Herrieden. Dann gratuliere ich zum Kauf eines mittelfränkischen Qualitätsproduktes aus meiner mittelfränkischen Heimat Mittelfranken.
Der Firmengründer hieß übrigens Max Sielaff, das Kind braucht ja jetzt einen Namen.

Pepe on :

Interessant, dass Du mal wieder unorthodox entscheidest und nicht einfach einen Tomra nimmst... ob das so eine gute Wahl ist? Mir scheinen die Tomra-Geräte doch recht zuverlässig, aber das ist meine subjektive Kundensicht.

Oliver on :

Sielaff-Geräte sind besser und schneller in der Erkennung als Tomras. Wie oft ich schon bei zweiteren die Flasche, Dose nochmal entnehmen, leicht gedreht wieder einlegen musste...

Denny on :

@Björn sind solche Kosten eigentlich von dir direkt per Einmalzahlung zu erledigen oder geht sowas über eine Finanzierung als Gewerbetreibender?

Nicht+der+Andere on :

So ein Automat dürfte ja weithin die größte Einzelgerätanschaffung von Läden darstellen. Bestimmt unterstützen die Hersteller das durch Finanzierungsmodelle. Müssten sie ja soätestens dann, wenn einer aus der überschaubaren Konkurrenz damit anfinge.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.