Skip to content

Zwei Wände und ein Teil der Schalung

Nach einer Woche sieht es hier nun so aus: Die beiden Seitenwände, welche die Last der gesamten Konstruktion tragen sollen, sind fertig und ein Teil der Schalung für die Betonplatte steht auch schon. Morgen geht es weiter mit der Schalung. Dann müssen noch die Bewehrungseisen gemäß der Vorgabe in die Schalung und dann kann auch schon der Beton rein. Ob dieser schon am Freitag oder erst Anfang nächster Woche kommt, wird sich aber erst noch zeigen.

Um die Betonplatte kommt zum Schutz ein massives Stahlband und die Hohlräume untendrunter werden mit roten Klinkern verschlossen, aber so weit sind wir noch lange nicht …


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

TOMRA on :

Wird eine schöne Terrasse für die Mitarbeiter!
Für die Zigarettenpause, Sonnenbad und Grillpartys.

Roland am Dienstag on :

@TOMRA:
du hast die Blogtreffen vergessen ... :-)

Hendrick on :

Nicht jeder bekommt da ne Einladung... Nicht immer alles verraten!
;-)

JausK on :

Wäre das nicht der ideale Platz für eine Zeitkapsel? Zeitungen des Tages, eine grüne LED und jeder Mitarbeiter darf etwas dazu legen.

TOMRA on :

Backmischungen als Beweis für die Nachwelt nicht vergessen! ;-)

Anonymous on :

Bitte nichts, was die Ratten anlockt!

Jan Reiners on :

Setzt man die Steine nicht versetzt und nich einfach übereinander ?? :-O

zaddels on :

Bei einer so niedrigen Ausführung kann man auch ohne Versatz machen, wenn sie richtig bewehrt werden.

Anonymous on :

Ja.Sind nur Schalungssteine.
Aber wenn man richtig hohe Betonwände haben will, nutzt man das nicht und baut eh ne Schalung, die man nach aushärten entfernt.
Dann kann man auch Sichtbeton machen, während diese Lösung hier hoffentlich noch eine Lage Zementputz und einen Anstrich zur optischen Abrundung erhält.

John Doe on :

Nein. Warum auch? Sind doch mit Beton verfüllt.

Nicht der Andere on :

Wären die Schalungssteine an beiden Enden abgeschlossen, dann wäre es unversetzt in der Tat mindergünstig. Man hätte dann auch nach Füllung quasi Einzeltürmchen ohne gleichermaßen stabile Verbindung zueinander.

Aber bei den Schalungssteinen gibt's einseitig offene Endsteine (3/4+1/4) und beidseitig offene Mittelsteine (1/4+1/2+1/4). Dementsprechend verbindet die Verfüllug alle Steine miteinander.

Peter on :

Hallo Jan,

Auf den Fotos in dem Beitrag https://www.shopblogger.de/blog/archives/24353-Die-erste-Reihe-Schalungssteine.html
kannst du rech gut den Aufbau und die Funktionsweise der Steine erkenen. Durch die Querverbindungen und die darin vergossenen Moniereisen halten die auch wenn die ohne Versatz verbaut werden

WalterN on :

Ach ja, die "guten" alten Zeiten mit genau angepasster Schalung ;-)

Gibt es denn einen speziellen Grund, wieso die Firma das nicht so macht, wie mittlerweile praktisch überall üblich: Betonfertigteile als Schalung und darauf dann Bewehrung mit Ortbeton, aka "Filigrandecke" ??? Die Fertigteile kosten unterm Strich nicht mehr als Beton an sich, aber man spart sich die Schalungsarbeiten zum allergrößten Teil !

Dazu braucht man hier auch keinen Autokran, das kann der Liefer-Lkw einfach drauflegen und das genaue Ausrichten ist mit Brecheisen oder sonstigen Hebeln kein Problem

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Form options