Skip to content

Turn of the Tap

Irgendwann vor vielen Jahren habe ich irgendwo mal aufgeschnappt, dass "amerikanische Kinder" beim Zähneputzen das Wasser laufen lassen. Natürlich habe ich gelernt, dass man das nicht tun soll, um Wasser zu sparen. Schon früh hatte ich den Gedanken, dass es doch auch reichlich nutzlos ist, Wasser, das man bezahlt, minutenlang nutzlos laufen zu lassen.

Das ist nun schon eine Weile her, aber offenbar scheint man anderswo immer noch beim Beißerchenschrubbeln das Wasser laufen zu lassen. Anders kann ich mir diesen Aufdruck auf den Colgate-Zahnpastatuben nicht erklären …


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

PAX on :

Wassersparen macht ökologisch nur da Sinn, wo Wasser auch knapp ist. Das ist in Deutschland nicht der Fall. Hier Wasser zu sparen hilft auch niemandem in Regionen wo es knapp ist.
Selbst Geld sparen kann man durch Wasser sparen nicht wirklich, da in den meisten deutschen Gemeinden durch das Wassersparen der Verbraucher die Siele mit Frischwasser gespült werden müssen um nicht zu verschlacken. Das schlagen die Wasserwerke auf den Preis auf. 8-)

John_Doe on :

Wenn das vollkommen zutreffend wäre, würde der Kubikmeter Abwasser kostenlos sein, dafür aber der Grundpreis deutlich teurer.

Mr.Coolmay on :

Das ist aber zutreffend:
https://www.focus.de/panorama/verstopfte-kanalrohre-in-hessen-deutsche-verbrauchen-viel-zu-wenig-wasser_id_3927019.html

Diese ganzen Wasserlosen Urinale z.B. sind für mich irgendwie der Gipfel der Dummheit. Wie soll der Urin den irgendwo ankommen? Aber es ist irgendwie normal das die Menschen heutzutage nicht mehr weiterdenken als bis zur Nasenspitze.

Randalf on :

Das stimmt aber so auch nur im Jahresmittel... in den trockenen Sommern 2018 und 2019 wurde durch den lokalen Wasserverband soviel Grundwasser entnommen, dass die Bäche an der Oberfläche ausgetrocknet sind und die Bauern Schwierigkeiten hatten, ihre Felder zu bewässern.

Henne on :

Stimmt nicht wirklich. In den meisten Fällen wird wohl, wenn auch nur „lau“-, warmes Wasser durch den Hahn fließen, was letztendlich teuer und schlecht für die Umwelt ist (heiß machen verbraucht wertvolle Resourcen.

Nicht der Andere on :

Keine Ahnung, was diese vermeintliche Diskussion soll. Die Fakten sind natürlich richtig und wichtig, ändern aber nichts hinsichtlich des eigenen Verbrauches.

Als Verbraucher zahlt man schließlich jeden Kubikmeter, den man verbraucht und spart entsprechend den Preis aller nicht verbrauchten Kubikmeter. Alle Aufwände oder auch Preisänderungen des Versorgers differenzieren ja nicht gemäß der Sinnhaftigkeit des Verbrauchs.

Wäre der Unterverbrauch ein so eminent, dann hätte Wasserwerke und Poltik längst umgestellt auf andere Bepreisungsmodelle.

Nicht der Andere on :

Das "Anderswo" der Tube ist sicher das Colgate-Palmolive Heimatland, also USA. Fünffacher Wasserbrauch pro Person im Vergleich zu uns. Kostet dort auch nur'n Bruchteil, obwohl weite Landesteile halbrockenes und trockenes Klima haben.

Anonymous on :

ICh habe mal gehört, dass das in der DDR genauso üblich gewesen sein soll, weil es damals keine Wasserzähler gab. Hat nach der Wende dann zu Kulturschocks geführt.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options