Skip to content

Sojasauce-ecuasajoS

Na, zu viel Sojasauce gesoffen beim Befüllen der Etikettieranlage? :-)

Weil es so dämlich aussah, haben wir die Flasche direkt mit einem Sonderpreis auf den Restetisch gelegt. Sowas will ich nicht im Regal stehen haben:


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Michael on :

Ja, sieht schon verwirrend aus. Irgendwie unordentlich ;-)

Timo Gruff on :

Falscher Weg - Briefmarken mit Fehlern oder Münzfehlprägungen werden zum Teil deutlich über nominellem Wert gehandelt. Wär doch mal eine Chance für Sojasammler 8-)

Anonymous on :

Ja, aber hast du schonmal erlebt, dass eine Briefmarke extra teuer gehandelt wurde, bloß weil sie auf dem Kopf gedruckt wurde?

Ich nicht!

Ich kenne nur einen Fall aus Großbritannien, da hat jemand versucht, eine Briefmarke, die kopfüber gedruckt war, als Porto zu verwenden. Folge: Er bekam Ärger wegen Majestätsbeleidigung, weil das Gericht der Meinung war, der Absender sei dafür verantwortlich, dass das Gesicht der Queen auf der Briefmarke kopfsteht. Dabei war die Marke kopfstehend gedruckt worden, woran der Absender natürlich nichts ändern kann.

Pepone on :

Das ist eben echter asian spirit....

Martin on :

Ich bin doof.

:-) on :

Made in China??? :-P :-P :-P
Es gibt mehr Lebensmittel "Made in China" als man allgemein denkt ..... Erbsen, Bohnen, Spargel in Gläsern ...

kritischer Beobachter on :

Tomatenkonserven aller Art
frischer Knoblauch.

Könnte ich es mir aussuchen, würde ich das alles boykottieren.
Leider ist das in sehr vielen Fällen nicht ersichtlich, oder es gibt eben nur den chinesischen Knoblauch.

Ich traue den leider Chinesen zu, dass sie keine Skrupel haben, die Verbraucher mit Gift zu schädigen, wenn das auch nur ein bißchen den Profit erhöht.

Roland on :

Rassismus Ahoi..

kritischer Beobachter on :

Wenn du meinst.

Vierner on :

Das betrifft leider einen Großteil von Obst-, Gemüse-, Pilz-, Kräuterkonserven usw. Dank der freien Wirtschaft in politischen Kreisen leider nicht deklarationspflichtig, sondern noch mit "Heimatbildchen" bestückt.

Engywuck on :

das ist kein Rassismus - das ist Turbokapitalismus pur.
Recherchiere mal "Chinesischer Milchskandal". Vor etwa zehn Jahren kam heraus, dass sie in China (vermutlich schon jahrelang) Milch mit Wasser verdünnt haben - und damit es nicht herauskommt mit Melamin und anderen Kunststoff-Vorprodukten aufgefüllt.
Ebenso war bei den allerersten Raspberry Pi (die noch aus China kamen) "rein versehentlich" günstigere Bauteile verlötet worden (was nur über Röntgenaufnahmen nachweisbar war).
Auch in Plüschtieren für Kinder werden immer wieder Giftstoffe gefunden, die da nicht hineingehören.

Das ist nicht ungewöhnlich für (frühen, unregulierten) Turbokapitalismus. War bei uns anfangs auch nicht anders (und jetzt nur seltener)

Übrigens: wir bekommen viele Nüsse aus der Ukraine, auch aus der Gegend um Tschernobyl. Wenn die zu hohe Strahlenbelastung haben dürfen sie nicht verkauft werden und müssen zur Entsorgung. Die angeblich oft darin besteht, dass solange "unverstrahlte" untergemischt werden, bis die Grenzwerte wieder eingehalten werden...

JürgenLutz on :

Witziger Weise halte ich die Qualitätskontrolle für die wahrscheinlichste Ursache. Die Qualitätskontrolle vom Druck nicht von der beklebten Flasche ;-)

juergen

Stefan on :

Die Sojasauce gehört leider komplett auf den Restetisch.

Zutaten: Wasser, Sojabohnen, Weizen, Speisesalz, Farbstoff: Ammoniak-Zuckerkulör; Reis, Weizenkleie, Maltose, Konservierungsstoff: Natriumbenzoat


Hingegen natürliche gebraute Sojasauce, z.B. Kikkoman

Zutaten: Wasser, Sojabohnen, Weizen, Speisesalz

Herr Wiese on :

Ja!

Welcher halbwegs denkende Mensch kauft solchen Dreck "optisch nach Art einer Sojasoße"? Das kommt den ganzen ramschigen "Chilisoßen" u.dgl. gleich...

So kann man auch eine Sortimentstiefe vortäuschen, ohne dem eigentlichen Interessenten das Produkt anzubieten.

Anonymous on :

Die Hauptbestandteile einer Sojasauce sind doch vorhanden. Es wurden nur im Zuge des ganzen noch weitere Zusatzstoffe hinzu gegeben. Was daran "nach Art einer Sojasauce" ist, musst du bitte genauer erklären.
Abgesehen davon denke ich, dass ca. 99% der deutschen Sojasaucenkäufer eh keine tiefergehende Ahnung haben, was eine "wirkliche" Sojasauce ausmacht. Denen kannst du eine 3 Jahre gereifte Saishikomi ins Regal stellen, die werden da nicht zugreifen.
Für einen kleinen Bremer Supermarkt ist das schon in Ordnung. Wer sich auskennt , kauft eh im Asia-Shop seines Vertrauens oder hat andere Bezugsquellen.

Wassertal on :

Naja, dumme Kunden hin oder her. Aber da haben die Discounter ja noch vergleichsweise hochwertige Sojasauce im Angebot. Müssten nicht eigentlich auch die paar Prozent Sojabohnen beziffert werden?

Aus meiner Sicht ist konventionell angebautes Soja ohnehin untragbar, aber immerhin umweltschonender, als es in Massen an schlechte Zwischenverwerter wie Rinder zu geben.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options