Skip to content

Funktionierende Türrahmenheizung

Die Türrahmenheizung zu unserem Tiefkühlraum ist nicht defekt. Bevor ich da nun die Herstellerfirma beauftragte, das Teil zu reparieren oder eventuell sogar ganz auszutauschen, kam mir nämlich glücklicherweise noch ein Gedanke.

Als ich vor über einem Jahr die Leitungen durchgeknipst hatte, ging es nur darum, schnell und pragmatisch die Heizung zu deaktivieren, da sie nach und nach die gut gedämmten Räume in eine Art Sauna verwandelt hat.

Beim erneuten Anschließen gestern flog die alte, ausgenuddelte Lüsterklemme raus und anständige Verbindungsklemmen kamen rein. Drei Stück: Außenleiter, Neutralleiter und Schutzleiter, alle ordentlich voneinander getrennt.
Was dabei völlig außer Acht geblieben ist: In der noch aktiven alten Elektroinstallation hier im Gebäude, an der die Kühlräume noch hängen, gab es nur eine zweiadrige Installation. Also haben wir kurzerhand blau und gelb/grün wieder miteinander verbunden und siehe da: Die Heizung heizt, wie sie es schon immer getan hat.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Andreas on :

Wieder mal eine professionelle Elektroinstallation à la Harste. Zu geizig, einen gelernten Fachmann zu bezahlen und dann rumheulen, wenn das Haus abbrennt oder sogar ein Mensch zu Schaden kommt.

Anonymous on :

... was ja beim feinen Herrn harste quasi 14täglich passiert, er verbloggt es nur einfach nicht, oder was?

Backmischung on :

Heul leise, Chantal. Genau wie oft ist das schon vorgekommen?

Anonymous on :

Björn hat hier doch schon mehrfach geschrieben, dass er seine eigenen Installationen, gerade während des Umbaus, eh immer noch von einem Elektriker abnehmen lässt.

Mecker on :

/signed.

Ist definitiv Pfusch das wieder so anzuschließen. Wenn dann der erste Mitarbeiter zitternd an der kühlung hängt....
Aber hey, passiert ja immer nur anderen!

igel on :

Kommt da nun noch eine neue Zuleitung oder bleibt die Nullung so?

Alex on :

Wie Björn geschrieben hat - die Kühlräume hängen "noch" an der alten Elektroinstallation - die soll natürlich irgendwann komplett weg sein. Im laufenden Betrieb sanieren ist immer eine Herausforderung...

Stef on :

So kann das wirklich nicht bleiben. Bei "schneller Nullung" (Endstromkreise in TN-C) gibt es gar keinen gelb/grünen Leiter in der Zuleitung. Offensichtlich hat da jemand einen TN-C-Anschluss mit dreiadrigem Kabel verlängert und ge/gn für PEN benutzt, das ist definitiv unzulässig. Wenn man so etwas überhaupt weiter nutzt muss der Übergang von TN-C auf TN-S dort stattfinden wo die alte Installation endet und ab da alles dreiadrig geführt werden.

Stef on :

Ergänzung: PEN kann sehr wohl ge/gn (mit zusätzlicher blauer Markierung) sein, das gibts aber legal nur noch bei Zuleitungen >10qmm. In Altinstallationen vor 1973 war der idR grau. Und im übrigen gehört bei einer Zuleitung zu einem Feuchtraum in einer Gewerbeimmobilie an der Stelle der Aufteilung von PEN zu N und PE auf jeden Fall ein 30mA Personenschutz-RCD (vulgo FI) rein.

Friedrich on :

Verwirr den Pfuscher nicht mit Fakten. Es haben schon einige Hobbyelektriker bereut, nicht rechtzeitig von ihrem hohen Pappross abgestiegen zu sein. Leider gefährden manche nicht nur sich selbst.

Johann on :

Bestand und neu in dieser Weise zu "installieren" ist aber nicht identisch...

Randalf on :

Da stimmt doch was nicht... wenn der FI rausfliegt, dann, weil ein Fehlerstrom über gr/ge abfließt, der da nicht sein sollte. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob die alte Installation PE+N oder PEN hatte. Wenn ich deine Installation richtig verstehe, dann leitest du jetzt nur den vorhandenen Fehlerstrom auf den N zurück, so dass dieser halt nicht mehr auslösen kann - aber der Fehlerstrom ist immer noch da?

Klingt für mich, als sollte sich das DRINGEND ein Elektriker anschauen.

Gustav on :

Ich wünsche niemandem Schmerzen, aber manche lernen es ohne sie nicht, die Gefährdung anderer einzustellen.

Strom Fehler on :

"wenn der FI rausfliegt" ??? Weisst du mehr als wir?

Tantchen on :

Also irgendwas passt sowohl mit Heizung als auch Regelung nicht, wenn die Türrahmenheizung Räume mit der Zeit in eine "Sauna" verwandelt hat. Ob die noch eingesetzt werden sollte, zumal mit klassischer Nullung m.W. gar nicht mehr neu angeschlossen werden darf? :-O

Anonymous on :

Die Heizung ist dafür konzipiert, in einer Umgebung von -20 Grad den Bereich des Türrahmens auf +1 Grad zu erwärmen. Setze mal eine solche Heizung bei Zimmertemperatur in einem vollständig isolierten Raum ein, da kann es ganz schnell zu einer deutlichen Erhöhung der Innentemperatur kommen.

Chris_aus_B on :

Bei dieser sehr konstanten und überschaubaren Aufgabenstellung ist wahrscheinlich auch keine Regelung vorgesehen/nötig.

Aber (2x ?) 80 Watt 24/7 zu verheizen klingt heutzutage auch schon nach Verschwendung.

e.g. John Doe on :

Deshalb war sie ja abgeklemmt.

Chris_aus_B on :

Bezieht sich das auf den ersten ode zweiten Satz?

Mit dem Verheizen beziehe ich mich auf den (wieder kommenden) Zeitraum, an dem der Kühlraum in Betrieb ist und diese Türrahmenheizung anscheinend benötigt wird.

Anonymous on :

Ein mal reicht, braucht man nur bei Räumen unter 0 Grad, also nicht für das normale Kühlhaus.
Und wenn dir als Einzelhändler einmal die Tür zu friert, dann wirst du dir ganz schnell eine Türrahmenheizung einbauen. Der Aufwand (Tür aufbekommen, abtauen, eventuell Dichtungen erneuern, man kommt nicht an dringend benötigte Ware, eventuell wird die Kühlkette der neuen Lieferung unterbrochen...) ist es nicht wert, wegen 150 bis 200 € Stromkosten pro Jahr darauf zu verzichten.

Micha on :

Eben, da scheint die Regelung defekt zu sein. Und von einem simplen Schalter ist nur zu träumen?

Nicht der Andere on :

Gibt doch offenbar keinerlei Regelung. Die gibt's drinnen im Kühlraum, hält die Temperatur dort auf konstant und ist durchgehend und rund um die Uhr in Betrieb. Somit ist die Erwärmungsbedarf für den eisfrei zu haltenden Türrahmen konstant.

Auf einzelne Watt plusminus kommt's auch nicht. Somit spart man sich sowohl die Regelung, als auch irgendeinen Schalter. Eine Regelung bringt nur mögliche Fehlerquellen rein und über den Schalter wird die Heizung auch mal fälschlich abgeschaltet.

Für Notausgangsschilder und andere 24/7-Konstantbedarfe bringt man ja auch keine Regelungen und Schalter an.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options