Skip to content

Verlegte Kühlmaschinenzuleitung

Eine weitere Baustelle auf dem Weg zu den neuen Kühlräumen ist erledigt: Die neue Zuleitung für die beiden Kältemaschinen liegt und ist betriebsbereit.

Jetzt müssen wir noch das ganze Material, das dort seit dem Umbau steht, aus den Kühlhäusern räumen und die beiden Räume saubermachen. Prinzipiell war es das dann.

Dan muss ich mich noch um ein technisches Problem kümmern: Die Tür zum Tiefkühlraum hat eine Türrahmenheizung, die wieder angeschlossen werden möchte. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, ob die ihren Strom von den alten Kühlanlagen im Keller (die nicht mehr existieren) bekommen hat oder über eigene Zuleitung verfügt, aber das werde ich herausfinden. Falls der Strom aus dem Keller kam, wird es etwas mühsam, weil dann noch bis Donnerstag eine neue Zuleitung gelegt werden muss.

Nachtrag: Die Türrahmenheizung war nur in der Dose abgeklemmt und läuft theoretisch wieder. Praktisch wird der Türrahmen nur seit 20 Minuten nicht spürbar wärmer. Dauert vielleicht auch einfach nur bei einer Heizung mit schlappen 80W. Strom fließt jedenfalls, auch hindurch.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Anonymous on :

...soll die wirklich "spürbar warm" werden? Reicht das nicht, wenn die Heizung eine Temperatur > 0°C hält um ein Zufrieren der Tür zu verhindern?

Björn Harste on :

Würde reichen, aber sie wurde auch im Betrieb der Kühlräume immer spürbar sehr warm.

Nicht der Andere on :

Bei Betrieb der Kühlräume kam ja auch von innen die Kälte, gegen die sie anheizen musste, um die Tür eisfrei und benutzbar zu halten. Ohne Kühlraumbetrieb gibt's für sie ja einstweilen nichts zu tun.

Ballermann on :

Naja, er meint wohl, man müsste doch wenigstens jetzt was merken, wo noch gar nichts tiefgekühlt wird.

Jan on :

Na ja, wenn die Heizung geregelt ist, dann wird sie bei mindestens 15 Grad ja eher nichts zu heizen haben. Klar, Dank Hysterese wird sie bei deutlichen Minusgraden auch durchaus spürbar warm.
Ob so eine Heizung geregelt ist? Keine Ahnung. Vielleicht ist da auch nur eine Leitung als Kaltleiter ausgebildet, man weiß es nicht...

Ballermann on :

Dazu passt aber nicht dazu, dass schon Strom fließt. Gut, er hat nicht geschrieben dass 80 Watt verbraten werden.

Das_Bernd on :

Bei 80 Watt dauert es schon einige Zeit, bis der Türrahmen wärmer wird.
Und wenn es selbstregelnde Heizleitungen sind, heizt da gar nichts, wenn da kein Bedarf ist.

Oliver on :

Ich hatte in letzter Zeit auch mit 4 Türrahmenheizungen für Tiefkühl und Normalkühlhauser zu tun, die halten grad mal 6 Grad, um ein Anfrieren des Gummis am Metal zu unterbinden.
Wenn die dauerhaft zu warm wird, käme mir das spanisch vor

Dohn Joe on :

Ich finde es schon spannend, dass es sowas wie eine "Türrahmenheizung" überhaupt gibt!
(Beim Nachdenken über das Thema ja durchaus sinnvoll und logisch.. ..aber wenn man damit noch nie Kontakt hatte... :-) )

DANKE dafür dass ich wieder was gelernt habe :-)

Heini on :

http://debeste.de/114224/Das-Auge-eines-Elektrikers-nachdem-14000-Volt-durch-seinen

Ruebezahl on :

Ich fände eine Fußbodenheizung in den Kühlräumen viel wichtiger. Man bekommt sonst immer so schnell kalte Füße da drinnen!

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options