Skip to content

Bewerbung für ein Praktikum

Eine junge Frau, die wir auch als Kundin schon seit vielen Jahren kennen, rief an und erkundigte sich, ob sie bei uns ein mehrwöchiges Praktikum machen könne. Einfach nur so am Telefon wollten wir natürlich überhaupt nichts zusagen, zumindest einmal sehen wollten wir die Dame und so sagte mein Mitarbeiter ihr, dass sie doch bitte mal ein paar Bewerbungsunterlagen persönlich vorbeibringen solle.

Selbst für ein schnödes einwöchiges Schulpraktikum werden mittlerweile komplette Bewerbungsmappen verlangt, da fand ich die Forderung nicht überzogen.

Es lief übrigens darauf hinaus, dass wir ihr zugesagt haben. :-)

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Ariadne on :

Hey Björn!
Was heißt "Selbst für ein schnödes einwöchiges Schulpraktikum werden mittlerweile komplette Bewerbungsmappen verlangt"?
Von wem?
Sind das nicht die Schulen, die da den "echten" Bewerbungsprozess einigermaßen realistisch vermitteln wollen? Oder ist es für AG einfach ein hilfreiches Indiz, ob der junge Mensch passen könnte oder eher lieber doch nicht, und die meisten bestehen deshalb darauf?

Björn Harste on :

Im privaten Umfeld mehrfach erlebt, dass die Firmen dies erwarten, unter anderem ein Schuh-Filialist in der Innenstadt.

egal on :

Deine Tochter macht schon Praktikum? :-)

Hendrick on :

Da spricht doch nichts gegen. Immerhin hat sie ja bereits eine Steuernummer.

Die einen nennen es Kinderarbeit, die anderen Familienbetrieb. :-D

Santino on :

Ich hab als Kind gerne im Autohaus meiner Eltern mitgeholfen, und das "mehr" an Taschengeld war mir schon recht.

War ja kein Zwang.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options