Skip to content

Links 482

Lang lebe der Kühlschrank!

Coca Cola: „Durchbruch beim Recycling“

Warum der Frosta-Chef den Nutriscore ablehnt

Die besten Mitarbeiter kommen spät und gehen früh

Todesfälle und Werksschließung – doch die Wurst wurde weiter verteilt

Wilke-Wurst: Scheibchenweise Wahrheit

Dünne Schoko-Tafeln von Lindt ärgern Verbraucherschützer

Burger King Just Asked Its Customers To Go To McDonald's Instead

Wie gesund und klimafreundlich sind Veggie-Burger wirklich?

Ruf nach Tempolimit auf Autobahnen wird lauter

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Schmöps on :

Einige der Links führen nur hier zurück auf dein Blog (Frosta, Burger King und der erste Wilke-Link)

Björn Harste on :

Danke für den Hinweis. Das war bei den letzten Links auch schon so. Das Blog mag es nicht, wenn das einleitende https fehlt, aber warum das beim Kopieren der Links neuerdings nicht (immer) mit eingefügt wird, kann ich noch nicht erklären. Ich werd's beobachten.

TOMRA on :

Nutzt du Chrome als Browser?
Da sollten doch in der Adresszeile "https://" und "http://" wohl nicht mehr angezeigt werden.
Falls ja, könnte es daran liegen.

Björn Harste on :

Angezeigt werden sie nicht mehr, das stimmt. Aber sie sind im Geiste da und werden normalerweise auch, wenn man die Adressezeile komplett markiert, mit copy&paste übertragen.

Markus on :

Rechtliches Tempolimit allein reicht nicht - neue Autos sollten generell nur noch Betriebsgenehmigungen erhalten, wenn sie hardwaretechnisch darauf beschränkt sind.

Nicht der Andere on :

Die Einhaltung der Höchstgeschwindigkeiten wäre mittels Schildererkennung und Geofencing schon heute leicht möglich.

Dann kommen natürlich gleich die Spacken um die Ecke mit ihrer Behauptung, daß man zum Überholen kurzzeitig das Limit überschreiten dürfe, auch wenn das nicht zutrifft. Und danach kommen noch die Spezialspacken, daß es einen "rechtfertigenden Notstand" geben kann, der eine Geschwindigkeitsüberschreitung beim Überholen doch straflos macht. Daß Derjenige selbst diesen Notstand verursacht durch Überholen in ungeeigneten Situationen, wird er natürlich verschweigen.

Aber mit diesen Regierungen, ihren innigen Verbindungen zur Autoindustrie und der ausschweifenden Autolobby könnten wir auf Vollzug geltenden Rechts lange warten.

John Doe on :

Bevor man den Menschen es technisch unmöglich macht, schneller zu fahren, sollte man eher etwas an den Strafen drehen: so lange ich trotz 130 auf der Autobahn noch mit 160 fahren kann und lediglich 80,- € + einen Punkt riskiere, wird es immer Menschen geben, die rasen.
Höhere Strafen, mehr Blitzer und auch Techniken wie "Section Control" werden schon mal etliche Schnellfahrer zum Nachdenken bringen.

Und ansonsten muss man die technische Beschränkung der Fahrzeuge ja nicht bei 130 ansetzen. Abriegelung bei 150 zum Beispiel gibt immer noch Luft, um je nach Situation noch mal ein wenig mehr aus dem Auto raus zu holen, um eine Gefahr abzuwenden.

Nicht der Andere on :

An den Strafen zu drehen ist in Zeiten von Blitzer-Apps nicht mehr sonderlich abschreckend. Wenn man sich 99,99% sicher ist, daß nicht von außen gemessen wird, dann dreht man einfach auf.

Die Maximalgeschwindigkeit des Fahrzeugs selbst muss müsste ja nicht notwendigerweise begrenzt werden. Könnte ja auch weiterhin auf Autobahnen kein generelles Limit geben. Daß mit den beispielhaften "+20km/h" zur vermeintlichen Gefahrenabwendung wäre meines Erachtens Blödsinn. Das führt dann ausschließlich dazu, daß man eben bei Nichtüberwachung weiterhin generell zu schnell fährt, Andere gefährdet und gefährlich überholt.

Wenn außerorts "100" gilt, dann gibt's doch überhaupt keinen Grund, warum man schneller als das fahren können sollte. Wer das unbedingt auch mal überschreiten möchte, der kann sich ja bei Feuerwehr/Polizei/Rettung bewerben. *g*

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options