Skip to content

Handschuhe im Lebensmittelverkauf

Wenn Verkäuferinnen in den Abteilungen Fleisch, Wurst und Käse Handschuhe tragen, bringt dies keinen Hygienevorteil. So lautet das Ergebnis einer gemeinsamen Untersuchung der Berufsgenossenschaft für den Einzelhandel (BGE) mit dem Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg und der Fachhochschule Albstadt-Sigmaringen, FB Ernährungs- und Hygienetechnik.

Wenn alle vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen angewendet werden, wird die Qualität der Ware in keiner Weise beeinträchtigt. Aber es können langwierige Hauterkrankungen (z.B. Kontaktekzeme und atopische (unerwartet auftretende) Ekzeme) bei den Mitarbeitern auftreten, wenn sie oft mit Einmalhandschuhen arbeiten.

Diese Frage stellt sich für uns erst gar nicht, weil ich hier ausschließlich mit abgepackter Ware umgehe.

Aber eine Überlegung habe ich in dem Zusammenhang: Wie sieht's eigentlich im medizinischen Bereich (Ärzte, Sanis) mit durch die Handschuhe ausgelösten Hautkrankheiten aus?

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

gabsi on :

Zu deiner letzten Frage: Eher schlecht. Mir sind mehrere Fälle bekannt, wo es im medizinischen Bereich erhebliche Probleme mit allergischen Reaktionen auf Desinfektionsmittel oder Handschuhe gibt. Letztere gibt es zwar auch ohne Latex (bekanntes Allergen), allerdings sind die meistens teurer und leider auch nicht immer der Auslöser.

Christian on :

Ich hab einige Jahre im Pflegebereich gearbeitet. Durch Latexhandschuhe ist mir persönlich nichts "passiert", jedoch ist mir aufgefallen, dass meine Hände durch den regelmässigen Gebrauch von Desinfektionsmitteln schneller trocken wurden. Konnte man mit Creme aber gegenwirken.

Peter on :

Und wenn Handschuhe nur das reflexartige Naseabwischen oder Fingerlecken zum Papiergreifen unterbinden... (brrr)

Von "gefühlter" Hygiene mal ganz abgesehen

flash on :

Ohne es genau zu Wissen: Ich denke mal dass im Lebensmittelbereich andere Handschuhe verwendet werden als an der Fleischtheke. Die Handschuhe an den Fleischteken die ich beisher gesehen haben saßen doch allesamt recht locker. Medizinische allerdings sehr eng. Wenn ich die Dinger länger als 10 Minuten anhatte wurde das für mich zur Qual. Und spätestens nach 20 Minuten wäre der Schweiß literweise aus den Handschuhen tropfen was nun wirklich nicht angenehm für das Käsearoma wäre.
Außerdem dienen diese Standardhandschuhe nicht dem Schutz des Patienten sondern dem Schutz der Pflegekraft (hat zumindest immer unser Hygienedrachen gesagt). Und es ist halt wirklich so, dass an manche Dinge nicht mit der bloßen hand anfassen will.

Jo on :

Etwas was mir gelegendlich auffällt ist dass Verkäufer(innen) Handschuehe anhaben aber dann das Geld ebenso mit dem Handschuh anfassen dabei ist ja gerade das Geld eine Keim- und Bakterienquelle schlechthin.

Chris on :

Es wird in der Regel relativ stark übertrieben, was die Gefährdung durch Bakterien und Keime ausmacht. Auf die Dauer ist das Tragen von Handschuhen schon belastend, ich habe im Labor unter Latexhandschuhen bei längerer Tragezeit dünne Baumwollhandschuhe unter. Mit der Zeit *kann* da eine Sensibilisierung eintreten, ich habe da häufig recht trockene Haut, viel Eincremen ist Pflicht.

Chris

cs on :

ich halte diese ganze bakterienhyterie für eher schädlich. da muss man sich nicht wundern, wenn unsere kinder immer mehr allergien bekommen. nicht umsonst haben kinder vom bauernhof (hohe bakterien/schmutzbelastung) weniger allergien...

was ich aber wirklich nicht sehen will sind fingerlecken zum papiergreifen etc.

gabsi on :

Das ist eine Theorie, kein Fakt.

Hotte on :

fingerlecken is leider unbewusst bevor die scheibe wurst angepatscht wird sowas is ne frechheit und gehört bestraft!!!
ich will deinen angestellten nichts unterstellen aber bäckerei wolters in geldern hat so eine eule!!! (ja man muss das kind auch mal beim namen nennen - drumrumreden bringt nix!)

domnik on :

Auf den Kanaren gab's im Supermarkt auch Handschuhe für die Kunden, um sich Obst und Gemüse zu nehmen. Ist zwar eigentlich eine ganz gute Idee, aber dafür trennen die da unten den Müll nicht -- würde auch nichts bringen, sie kippen ihn ohnehin ins Meer...

Anonymous on :

Ich finde, gerade in Bäckereien und gerade in der Erkältungszeit, das Anpatchen der Ware mit den Pfoten auch ekelhaft. Das mag hygienisch alles unbedenklich sein, ich mag es aber trotzdem nicht.

Wobei man auch mal nachbohren mßte, welche Definition von "unbedenklich" verwendet wird. Eine Massenseuche läßt sich so sicher nicht auslösen, also ist das Anpatschen unbedenklich?

Gefallen haben mir in anderen Ländern folgende Varianten:

- Kleingebäck wird mit Zangen in die Tüte gepackt.

- Eine Tüte wird über die Hand gezogen, das Kleingebäck, aber auch Fleischwaren, damit genommen, Hand aus der Tüte zurückgezogen, dabei die Tüte über das Gebäck gezogen und fertig. Bei mehr als einem Teil pro Tüte wird mit der "betüteten" Hand in eine weitere Tüte einsortiert.

- Großgebäck (Brotlaibe) wird mit einem Tuch angefaßt, die Hand- und Brotseiten des Tuchs sind entsprechen makiert.

- Es gibt einen übergroßen Stoffhandschuh, in dem man leicht reinschlüpfen und aus dem man leicht rauskommen kann. Damit wird das Brot angefaßt.

Ist mir alles lieber als die Variante in einer hiesigen Bäckerei: Verkäuferin rotzt gepflegt ein Tempo voll, schmeißt es weg und macht dann mit dem Bedienen weiter. Ich habe meinen Platz in der Schlange freiwillig geräumt.

Anonymous on :

.... bis die rotze dann am brot des in der schlange vorher stehenden klebte.
kein wunder, dass deutsches brot so knusprig ist,
glaciert mit...

Lars on :

Bei mir ist spontan eine starke Latexallergie aufgetreten, als ich für kurze Zeit in einem Krankenhaus gearbeitet habe. Ich musste neue Matrazen (nicht-Latex) kaufen, und habe jahrelang Baumwollhandschuhe, Kortison und Basodexan dabeigehabt, wenn ich irgendwo anders übernachten musste.

Nicht so schön, aber es ist nach etwa 10 Jahren wieder besser geworden.

Ben on :

Ich Arbeite in der Pharmaindustrie und hab eigentlich den Kompletten arbeitstag Sterile Handschuhe aus Latex an, teils zum schutz des Produktes und teils auch zum Selbstschutz da man bei blutplasma nie genau weiss was da alles drinsein kann, wird zwar alles vorher getestet, aber man weiss ja nie.

bisher sind weder bei mir noch bei meinen Kollegen hautprobleme aufgetreten. allerdings schwitzt man in den handschuhen recht schnell und es ist doch recht empfehlsam wenn man die Handschuhe länger als 10 Minuten anhat baumwollhandschuhe unterzuziehen! gegen Trockene Hände wegen Desinfektionsmittel hilft aber nur Fettcreme Fettcreme Fettcreme!

-thh on :

Latexhandschuhe, insbesondere gepuderte solche, sind ein großes Problem wegen auftretender Allergien bis hin zum anaphylaktischen Schock. Seit Jahren wird daher der Einsatz ungepuderter Handschuhe und latexfreier solcher propagiert - letztere sind allerdings deutlich teurer.

PH on :

Hier spricht mir vieles aus der Seele! Ich habe vorgestern an eine Vollkornbäckerei im Saarland geschrieben, weil an fast allen Verkaufsständen unhygienische Zustäne herrschen ,einmal hat eine Verkäuferin auf einem süßen Teilchen eine Vespe runtergeblasen, dabei spritzt doch Speichel auf dem Mund! Ich will mir das alles nun nicht mehr bieten lassen! :-(

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options