Skip to content

Fleisch – Das leckerste Übel der Welt

Ein sehr sehenswerter Film (meine Rundfunkgebühren sind doch nicht ganz für die Katz), der berechtigte Kritik am Fleischkonsum übt, ohne einem jedoch mit erhobenem Zeigefinger das Steak oder den Burger verbieten zu wollen.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Hendrik am :

Gefällt mir

Amsel am :

Um mal bei den Rundfunkgebühren zu bleiben, ein sehr schöner Artikel. Ich persönlich liebe Fleisch. Aber achte auch auf die Qualität. Alles vegetarische kann man notfalls mit Käse überbacken.
https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/rindfleisch-102.html

Fabian am :

Ich will dich ja nicht enttäuschen, aber das Video wurde nicht durch die Zwangsgebühren finanziert

colin creevey am :

und ob der kanal von den gebühren finanziert wird. wenn du keine ahnung hast dann behaupte nicht so ein schwachsinn

Ida am :

Diese ewige Rundfunkgebührennölerei nervt. Für wen rechtlich verbindliche Gebühren "für die Katz" sind, der darf sich gern in ein anderes Staatsgebilde integrieren.

Realistischer wäre die Aussage: 'Die Rundfunkgebühren der anderen Bürger ermöglichen mir, ...' statt 'MEINE Rundfunkgebühren finanzieren ...'

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen