Skip to content

Glanzleistung

Der Auslieferungsfahrer eines bekannten Paketdienstes kam mir an der Lagertür entgegen.

Unterschreibst mal eben?

Wofür denn?

Zwei Pakete.

Ich suche demonstrativ die Umgebung ab.

Welche Pakete?

Die stehen vorne.

Tzja, das ist Service. Zwei kleine Kartons strikt nach Anweisung "hinter der ersten abschließbaren Tür" abstellen, aber dann mit seinem kleinen Computer 20 Meter bis zur Lagertür laufen, um sich eine Unterschrift abzuholen...

Help wanted

Wie schön, dass meine Einstellungsgespräche meistens etwas harmloser verlaufen. Obwohl sich hier ja auch schon manch seltsame Leutchen vorgestellt haben... :-)


2. Scheibe ausgetauscht

Heute war der Glaser noch einmal hier und hat nun auch die zweite Scheibe ausgetauscht. Endlich keine eingeritzen Sprüche und eingetretenen Stellen mehr im Eingangsbereich.

Aber hätten die Leute nicht wenigstens an nur einer der beiden Türen rumrandalieren können? Außer den Scheiben sind auch sämtliche Aufkleber ("Drücken" und einige weitere Hinweisschilder) verschwunden. Aber die sollten das kleinere Problem sein.

Überschnitten

Ich glaube, es sind mehrere Firmen, von denen ich mehr oder weniger regelmäßig Anrufe bekomme, bei denen sich nach meinem Bedarf an Papierrollen für das ec-Cash-Terminal erkundigt wird. Mit keiner dieser Firmen stehe oder stand ich jemals in geschäftlichem Kontakt, da ich mir meine Thermorollen immer direkt beim ec-Cash-Anbieter bestelle.

Diese Anrufe verlaufen immer ganz harmlos. Meistens antworte ich wahrheitsgemäß, dass ich noch genügend Bestand habe, worauf mir dann angeboten wird, "in ein paar Wochen" nochmal anzurufen.

Ich habe erst Ende letzter Woche eine neue Lieferung an Rollen für das ec-Terminal bekommen und heute folgte zufällig mal wieder der Anruf einer Firma, die mir Papier verkaufen wollte.

"Oh, ich habe gerade erst vor ein paar Tagen einen großen Karton voller Rollen bekommen.", antwortete ich wahrheitsgemäß. "Die hatte ich selber bestellt."

Die Antwort, die ich daraufhin zu hören bekam, war richtig klasse: "Ja, stimmt. Das muss sich hier bei uns irgendwie überschnitten haben."

Wie gesagt: Die Firma kannte ich nicht und die Aussage mit der Überschneidung war glatt gelogen. Klingt ja auch schöner als "Das konnten wir ja vor unserem Cold Call nicht wissen." :-)

Ausgangstürscheibe ausgetauscht

Die eingetretene Scheiber meiner Ausgangstür wurde heute ausgetauscht. "Wir brauchen etwa eine Stunde.", sagte mir der Monteur, als er sich bei mir anmeldete.

Knapp 10 Minuten später konnte ich nur noch fotografieren, wie die alte Scheibe am Firmenwagen lehnte...


Neue Warensicherungsanlage

Anfang März bekomme ich in dem Markt in Findorff auch eine Warensicherungsanlage installiert. Wenn man schon das Gefühl hat, dass einige Dinge, vor allem auch Spirituosen, auf unerklärbare Art und Weise verschwinden, sollte diese Entscheidung nicht verkehrt sein.

Hier in der Gastfeldstraße habe ich die Richtigkeit der Installation eines solchen Systemes jedenfalls nie angezweifelt.

Überraschung

Ein Onlineshopkunde wollte sich bei seinem Zahnarzt dafür bedanken, dass er ihn von seiner Zahnarztphobie befreit hat. Dazu bestellte er bei mir eine Anzahl Zotter-Schokoladen, die ich seinem Arzt kommentarlos und ohne einen Hinweis auf den geheilten Patienten zukommen lassen sollte, da dieser eigentlich selber das Rätsel auflösen wollte.

Mein Absender stand natürlich (zwangsläufig) auf dem Paketaufkleber und so rief mich der Arzt heute Morgen total irritiert und sogar etwas besorgt an. Er hätte Schokolade anonym zugesandt bekommen und keine Ahnung, woher die kommen könnte. Er spekulierte sogar schon, dass da "irgendetwas drin sein könnte" und ich versuchte, ihn mit allen Mitteln davon zu überzeugen, dass es sich dabei um astreine und frische Ware handelt. Dabei erzählte ich ihm, dass ihm einer seiner Patienten eine Freude machen wollte, dies aber noch in der Woche selber aufklären würde.

Nachdem Herr Doktor wohl eine Vermutung hatte und den Namen des Patienten richtig erriet, bestätigte ich ihn. Damit sabotierte ich zwar die Überraschung, aber ich konnte den armen Mann doch nicht mit seinen Bedenken alleine lassen... :-)

Im Player

In der aktuellen Ausgabe der PLAYER (www.playermag.de) findet Ihr im Beitrag "Die neue Macht im Web" auch endlich mein Foto, das am 1. Februar unter Schmerzen und spöttischen Kommentaren von Kunden und Kollegen entstanden ist... :-)

(Klick auf das Bild für die große Ansicht.)


Stur geradeaus

Manche Leute merken echt... nichts. :-(

Ich kniete gerade mit meinem Bestellgerät vor einem Regal. Eine Kundin fuhr mit ihrem halbvoll beladenen Einkaufswagen etwas zu dicht an mir vorbei und touchierte mich dabei recht unsanft an einem Fuß. Dies stoppte ihre Fahrt nicht, allerdings hat sie das Hindernis aber auch offensichtlich nicht bemerkt.

Ein 2-Zenter-Mann mit roter Weste und roten Haaren, der dazu noch ein piependes Gerät in der Hand hält, ist ja auch sowas von unauffällig... :-)

Pfffft...

Keine Ahnung, wer dieses Bildchen und einen unserer Briefumschläge gemalt hat.
Ob das nun persönlicher Frust über den eigenen Arbeitsplatz oder eine Spekulation über die Situation der SPAR ist, kann ich leider nicht sagen.


32 Prozent

Ich ging gerade mit einer Flasche Alkohol in der Hand durch den Laden, weil ich im Büro ein Regaletikett für den Artikel drucken wollte. Im Vorbeigehen sagte ein Kunde zu mir: "So früh schon?"

Ich freute mich: Endlich mal jemand, der Samstag Morgen vor acht Uhr schon halbwegs gute Laune und Sinn für ein paar lockere Sprüche hat. Meine Antwort fiel dementsprechend aus: "Klar, das ist mein Frühstück."

Er verzog keine Mine, lachte nicht und reagierte auch sonst nicht weiter darauf. Hat er meine scherzhaft gemeinte Antwort etwa tatsächlich geglaubt? Oder war seine Frage möglicherweise sogar wirklich ernst gemeint?

Darauf erstmal 'nen großen Schluck Bacardi Limón. :-)

Baguette

Eine Kundin hat bei einem Kollegen eine von ihr gekaufte Baguettstange reklamiert, weil sie zu hart und ungenießbar ist. Sowas wird natürlich ohne jegliche Diskussion umgetauscht.

Ich frage mich ja, wie das Baguette zwischen die anderen gekommen ist. Das Ding wirkte jedenfalls so, als ob es ein altes von gestern war. Zu lange gebacken hat es jedenfalls nicht. Die Farbe stimmte.

Bin ja nur froh, dass die Kundin meinen Angestellten nicht gleich mit dem Brot erschlagen hat. :-)

Glasbruch

Irgendwann seit gestern Abend hat jemand vermutlich gegen die Scheibe meiner Ausgangstür getreten. Ob das ein Einbruchversuch oder nur Randale war, weiß ich nicht - aber auf jeden Fall hat das Sicherheitsglas gehalten. Das Glas ist so stabil wie immer, aber bleiben kann es so natürlich nicht. Wie sieht denn das aus? :-(

Den Schaden zahlt meine Versicherung. Ich habe vorhin zwei Glasereien angerufen und nach Preisen gefragt. Der Preisunterschied hielt sich in Grenzen (229€ und 239€), aber eins hat mich doch gewundert. Nachdem ich erwähnte, dass ich das über meine Versicherung abrechne, erhöhte sich der Preis bei einem der beiden um rund 50 Euro. "Wir haben spezielle Tarife, die wir mit den Versicherungen abrechnen." So verdient man also sein Geld...

Nachtrag:
Der "Tarif" für die Versicherung ist reine Abzocke. Punkt.


Wie die Großen

Morgens kommen relativ viele Kunden in den Laden, die nur ein oder ein paar Teile kaufen: Brötchen, Zeitung, Snacks, Zigaretten.

Nachdem ich heute mehrere Kunden bedient hatte, die jeweils nur eine Schachtel Zigaretten haben wollten, stelle sich ein kleines Mädchen an die Kasse und legte mir eine Schachtel Kaugummi-Zigaretten auf das Förderband.

Früh übt sich. :-)