Skip to content

Zigarettensortiment steht auch fest!

Am 14. März wird neben dem Kassentisch auch die neue Smokythek geliefert. Damit geht hier ein zeitgemäßes (und größtenteils mit der Edeka-Vorgabe konformes) Zigarettensortiment an den Start.

Über die Hälfte der 60 Schächte in dem Gerät werden übrigens mit Variationen der Marken Pall Mall, Lucky Strike und Marlboro gefüllt sein.
Der Rest sind jeweils mehrere Sorten der beiden Edeka-Eigenmarken Tawa und Power und dann noch West, Gauloises, JPS und L&M. Jeweils nur maximal ein bis zwei Sorten haben wir von Pueblo, American Spirit, Camel, R1 und Lord in dem Automaten.

Eigentlich ganz überschaubar.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Josef am :

Wird es auch die icos sticks geben?

Nichtraucher am :

Wobei ich mich frage, wo da eigentlich der Unterschied zwischen verschiedenen Sorten liegt?

Jürgen am :

Zum Beispiel in der Brenndauer oder darin, ob eine Zigarette zwischendurch ausgeht, wenn nicht daran gezogen wird.

Michael am :

Alle Zigaretten gehe nach einer Zeit von alleine aus, wenn man nicht daran zieht.
Das ist eine EU-Vorschrift.

Jürgen am :

Wirklich? Das ist interessant. Zigaretten eine Sorte ohne Zusatzstoffe (die mit dem Indianer drauf) gehen meiner Erfahrung nach aus, Zigaretten einer Marke mit einem Cowboy als Werbeikone jedoch nicht. Oder vielleicht wesentlich später, weshalb ich den Eindruck habe, Zigaretten (u.a.) dieser Marke brennen runter bis zum Filter. Vielleicht täuscht mich da auch der Eindruck.
Folgende Beobachtung ist aber sicher: Zigaretten der ersten Marke halten bei mir von der Haustür bis hinter die erste Bushaltestelle, Zigaretten der zweiten Marke und ähnlich nur kurz vor der ersten Bushaltestelle, Differenz ungefähr 150 m.

Bernd am :

Meine Zigarette würde bis ans Ende meiner Tage halten. Schont die Gesundheit und spart sehr viel Geld.

Raoul am :

In der Tat muß in das Papier ein Brandverzlgerer eingearbeitet werden, der dafür sorgt, daß die Zigarette an 2 (?) Stellen automatisch verglimmt, wenn nicht kurz zuvor daran gezogen wurde.

American Spirit geht einfach nur viel häufiger aus/brennt langsamer ab, da die Zigaretten extrem fest gestopft sind. Eine Zeitlang (vielleicht auch immer noch) wies American Spirit sogar auf ihren Schachteln darauf hin und schrieb (sinngemäß) „Unsere Zigaretten sind nicht zu fest gestopft, sie enthalten nur Unmengen Tabak. Um sie besser rauchen zu können, lockern Sie sie einfach vor dem Anzünden auf.“

Pepe am :

Das klingt aber sehr langweilig. Schade, dass die Markenvielfalt in Deutschland langsam auch ausstirbt. Ich mag ja die alten Marken wie Ernte 23, Roth Händle, R6, Lord Extra, Peter Stuyvesant etc.

Max am :

Bin froh wenn der ganze Dreck endlich komplett verschwindet aus den Geschäften.... Kotz

Jürgen am :

Jeder hat da seine eigene Sucht, auch Sie.

John Don Silver am :

Mag sein, aber die wenigsten verursachen einen solchen volkwirtschaftlichen Schaden und schädigen so nachhaltig die Gesundheit!

Jürgen am :

Welchen "volkswirtschaftlichen Schaden" verursachen Verkehrsunfälle? Welchen "volkswirtschaftlichen Schaden" verursacht die Nutzung von Software, die bei Testläufen von Autos auf dem Prüfstand geringere Schadstoffwerte für CO2, Stickoxide und Partikel entstehen lässt als im normalen Straßenverkehr?

Mal ganz konkret gefragt, was ist ein "volkswirtschaftlicher Schaden"? Wie wird dieser definiert und wie stellt sich dieser als Folge des Tabakkonsums dar?

Wo ein "Schaden" ist, ist auch ein "Nutzen". Wenn Geld nur angehäuft wird, kommt die Wirtschaft zum erliegen.

John Don Gold am :

Natürlich verursachen Verkehrsunfälle volkswirtschafliche Schäden. Allerdings ist der Nutzen durch den Verkehr deutlich größer als der Schaden durch einzelne Unfälle.
Das ein solcher Betrug wie im Diesel-Thema einen Schaden anrichtet ist auch unbestritten - der Schadensnachweis ist hier halt deutlich schwieriger, wenn man z.B. sieht, dass die 35 schmuzigsten Schiffe weltweit mehr Schadstoffe ausstoßen als alle PKW zusammen, fragt mich sich halt, welchen Anteil haben die vergleichsweise wenigen Fahrzeuge daran?

Ein volkswirtschaftlicher Schaden ist hier ein Schaden, der von der Allgemeinheit getragen werden muss und nicht von dieser verursacht worden ist.

Neben direkten Schäden und Kosten durch den Tabakkonsum (Verschmutzung, Brandflecken etc.) ist der größte Teil sicherlich der Aspekt der Gesundheitskosten (Arbeitsausfall wg. deutlich höherem Krankenstand von Rauchern, früherer Tod von Rauchern, deutlich höhere Krebsraten und damit verbundene Behandlungskosten) die weder durch die geringeren Renten noch durch die erzielten Steuereinnahmen kompensiert werden. Der Nutzen ist also geringer als der Schaden, im Gegensatz zum Verkehr.

John Don Gold am :

Hier auch einmal mit Quelle:

https://www.tagesspiegel.de/politik/wirtschaftlicher-schaden-durch-tabakkonsum-studie-raucher-kosten-jaehrlich-80-milliarden-euro/11658760.html

Asd am :

Richtig. Und es ist eklig, auf der Straße hinter einem Raucher zu laufen und den Dreck, den er ausatmet, einzuatmen. Da warte ich lieber kurz.
Ebenso widerlich ist es, mit einem stinkenden Kollegen reden zu müssen, der gerade rauchen war.

MartinK am :

Ich suche auch schnell das weite, wenn wer neben mir anfängt zu rauchen. Ekelig! Aber würden mir die Raucher nicht meine Luft zustänkern hätte ich auch nichts gegen Tabakwaren.

Ganz im Gegenteil! Tabakwaren sind weiche Drogen. Würden sie nicht existieren, so würden viele zu härteren Drogen greifen. Besser Tabak, Kaffee oder Alkohol als schlimmeres. Zudem bedeuten hohe Steuern auf Tabak oder Alkohol geringere Steuern in anderen Bereichen.

Und von dem katastrophalen Zustand in den USA bezüglich ärztlich herbeigeführter Abhängigkeit mittels Morphine, etc. will ich hier mal garnicht anfangen. ;-)

Da ists besser, einfach die Plätze mit Rauchern zu meiden und gut ist.

at am :

Die Unterscheidung in harte und weiche Drogen ist Unsinn. Es geht hier nur um eine traditionelle Akzeptanz bestimmter Drogen. Und gerade der Konsum von Tabak und Alkohol schadet häufig nicht nur dem Konsumenten, sondern auch seinem Umfeld.

aufrechtgehn am :

Pall Mall? Sind die aus regionaler Produktion oder warum sind die bei Euch so beliebt? Ich kann mich täuschen (zumal selbst Nichtraucher), aber hier im Rhein-Main-Gebiet spielt die Marke nach meiner Wahrnehmung in etwa so ein Rolle wie die in den Kommentaren bereits erwähnte Ernte 23. Oder Lord.

Dirk am :

Das mit den IQOS Sticks würde mich auch interessieren. Jeder REWE hat die Heets bereits in ihren Automaten. In Hamburg sehe ich an Haltestellen und öffentlichen Aschenbechern immer mehr Heets liegen.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen