Skip to content

Merkbefreitheit

Irgendwo in oder an den Räumen der Moschee quakt seit mindestens zwei Wochen ein Rauchmelder im Minutentakt und verlangt nach einer neuen Batterie. (Zumindest denke ich, dass das so ist.)

Der Ton hallt laut und deutlich über den ganzen Hof und ist bei geöffneten Türen und Fenstern auch hier bei mir im Büro, im Aufenthaltsraum und im Lager gut zu hören.

Habe zwei Leute von der Moschee angesprochen. Alles, was ich erntete, waren ungläubige Blicke (pun intended), Schulterzucken und Desinteresse. Auch gut, wir haben ja eine Brandwand zwischen den Gebäuden.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

John doe on :

Feuerwehr rufen oder zumindest die Polizei. Nicht auszudenken was da passieren kann wenn da seit 2 tagen was brennt. :-)

Bernd on :

Dieses minütliche Piepen kann echt nerven. Drei Häuser weiter ist eine KFZ-Bude, die das mal tagelang laufen ließen.

Ich will mal hoffen, dass die Spannung der Batterie im Rauchmelder bald soweit runter ist, dass er zu durchgehendem Alarm übergeht. Und ich hoffe auch, dass das Nachts um 3 Uhr passiert. Um 3:30 Uhr steht dann die Feuerwehr vor der Moschee, was am Ende der Verantwortliche mittels Rechnung schriftlich mitgeteilt bekommt.

John Doe on :

Du weißt aber schon, dass ein Rauchmelder dann nicht einfach losgeht? Was meinste weshalb da tagelang vorher ein nerviges Piepen kommt?

Bernd on :

Das Modell was hier verbaut wurde, piept tagelang rum und wird dann irgendwann richtig penetrant (ähnlich wie der Rauchalarm).

Raoul on :

Aber immerhin, das heißt: Man spricht noch miteinander. :-)

Andi on :

Das fängt an, mich an die Kurzgeschichte "Nicht alles gefallen lassen" von Gerhard Zwerenz zu erinnern. :-D (Findet man über Google, ist schnell gelesen.)

Andy on :

Einer meiner Nachbarn (Altbau-Mehrfamilienhaus) hat in seiner Wohnung eine Tür, die seit Wochen so laut quietscht, dass man es über zwei Etagen hört. Klingt ungefähr so, als würde man einer Katze auf den Schwanz treten. Mehrmals pro Stunde.

Mal schnell nachfetten? Fehlanzeige. Manchen Leuten ist einfach nicht zu helfen.

Nicht der Andere on :

Leider irrst du hier. Da wird tatsächlich mehrmals pro Stunde einer der Katzen auf den Schwanz getreten. Da hülfe auch Ölung.

Leerer on :

Aber das ist dann die letzte...

AvN on :

Was ich mich schon lange frage: Kennen die Moscheebetreiber dieses Blog?

Habakuk on :

Das würde mich auch mal interessieren

Georg on :

Wenn ich die Internetinteressen unseres türkischen Bekanntenkreises so bedenke dann NEIN *











*nur die Seiten zum zocken und die mit den leicht bekleideten Damen 8-)

Nicht der Andere on :

Ist das kulturell bedingt, daß die Damen bevorzugt leicht bekleidet betrachtet werden? In anderen Kulturkreisen bevorzugt man ja eher keine Bekleidung, die diesen Begriff noch verdient.

Georg on :

Keine Ahnung habe nie nachgefragt,vielleicht dürfen sie ja keine unbekleideten Damen anschauen 8-)

Bernd on :

Das ist wie mit den 72 Jungfrauen. Es können ja auch männliche Jungfrauen sein. :-D ;-)

AvN on :

Hihihi, schöne Vorstellung. :-P

Georg on :

http://up.picr.de/31596377gs.jpg
So in etwa?? :-D

Bernd on :

Die sehen zwar nicht wie Jungfrauen aus, aber ich denke das passt schon so. :-D :D ;-)

Björn Harste on :

Ich kann diese Frage nicht beantworten, würde aber zu einem "Nein" tendieren.

asd on :

Das gemeine ist: Wenn es irgendwann aufhört zu piepsen weißt du nicht, ob endlich jemand die Batterie ausgetauscht hat oder ob sie nun final alle ist und der Rauchmelder bei einem Brand keinen Alarm mehr auslösen wird. Oder ob ihn einfach nur jemand abgeklemmt hat, weil er beim Gebet gestört hat. :-)

Josef on :

Es kann Björn doch egal sein, ob die einen funktionierenden Rauchmelder haben oder nicht. Wenn er nicht mit einer leitwarte verbunden ist, hat er doch eh nur die Aufgabe (schlafende) Bewohner zu warnen.
Hat die Hütte denn Bewohner? Offensichtlich nicht, sonst hätte jemand das Ding abgedreht, waeil das gepiepe nervt.
Die Zeiten, wo eine Feuersbrunst gleich ein ganzes Viertel in Schutt und Asche legt, sind doch lange vorbei.

Wenn es heute brennt, dann oft wegen pfuschiger Elektroinstallation oder weil einer versucht, Gas zu klauen.
Den Brüdern würde ich eher Option 1 zutrauen.
Kommt es zum schwelbrand und ist grad wer da, können sie einschreiten, ist keiner da, ist die bude auch mit Rauchmelder schon ein Sanierungsfall wegen der verrußung.

asd on :

Du hast Recht. Allah wird die Rechtgeleiteten schon vor Schaden bewahren. ;-)

Chris on :

Am besten gefallen mir die ungläubigen Blicke in diesem Blog. Dem Verhalten und Engagement der Gemeindemitglieder nach zu urteilen scheint es mit dem Glauben ja nicht so weit her zu sein. Nur warum dann ständig die Mosche besuchen?

Josef on :

Glaube muss nicht zwangsweise positive Auswirkungen auf die Menschen und ihre Rolle in der Gesellschaft haben.
Man kann zum Beispiel auch glauben, dass man selbst samt Glaubensbrüder die tollsten und alle anderen Scheiße sind.
Ob es in dem Fall so ist, maße ich mir nicht an zu beurteilen.

Engywuck on :

Eine Brandwand schützt nicht unbedingt - bzw. das ist eher wie eine "Feuerschutztür" zu verstehen. je nach Aufbau brennt nicht sofort alles durch sondern man hat X Minuten, alles gezielt zu verlassen, auch wenn die andere Seite brennt. Schafft die Feuerwehr es, in den X Minuten den Brand zu löschen ist alles gut. Wenn nicht...
Außerdem kann es vorkommen, dass die Feuerwehr die Brandwand von "außen" kühlen muss. Dann brennt in Deinem Laden zwar nichts, aber der Wasserschaden ist trotzdem da.

In unserer Kleinstadt hat vor ein paar Jahren die Feuerwehr es geschafft, die Büroräume, die mit einer Brandwand von der brennenden Lagerhalle getrennt waren, zu schützen. Ergebnis: etliche Zentimeter Wasser auf dem Boden. Vorteil: die Unterlagen waren noch alle da. Nachteil: die Büroräume waren (erstmal) unbenutzbar... die Lagerhalle samt Inhalt allerdings auch ;-)
Merke: PCs (auch wegen "gewöhnlicher" Überschwemmung) immer so aufstellen, dass zumindest die Festplatten nicht unter Wasser geraten :-) Dasselbe gilt für Aktenschränke.

Feuerwehrmann Franz on :

Es geschieht inzwischen jedoch selten, dass ein Brand so groß wird, dass "ungezielt" gelöscht werden muss. Früher war es üblich, dass wir von oben so lange Wasser rein gekippt haben, bis das rausfließende Wasser die selbe Temperatur hatte. Heute gehen wir mit Angriffstrupps gezielt zum Brandherd und können dort mit deutlich weniger Wasser löschen. Wir verbrauchen nur noch ca. 1/4 der Wassermenge, die wir zu meinen Anfängen benutzt haben.
Das lieg allerdings auch am besseren Brandschutz, die Feuerwehr wird früher alarmiert, ist schneller vor Ort und es gibt weniger schnell brennbares Material in Wohnungen und normalen Büros.
Wirkliche Großfeuer haben wir nur noch in Industrieanlagen, einigen besonderen Gewerbebetrieben und in der Landwirtschaft. Das sind auch die "spektakulären" Fälle, bei denen die Bilder von großen Leitern und dicken Wasserstrahlern entstehen, die viele noch für feuerwehrtypisch erachten.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options