Skip to content

Parken, Hof und Polizei

Ein paar junge Männer stellten ihr Auto bei mir auf den Hof und stiegen aus. Ich hatte das mitbekommen und rief dem Fahrer zu, bitte sein Auto umzuparken, da er hier auf einem Privatgelände stehen würde.

Keine Reaktion.

Ich rief erneut und statt Einsicht folgte eine zähe und durch den Autofahrer auch sehr laute Diskussion. Es gesellte sich noch einer meiner Mitarbeiter dazu und der junge Mann pöbelte diesen auch an. Da reichte es mir und ich drohte, die Polizei zu rufen.

"Machen Sie das mal", sprach er und verschwand in der Moschee.

Da hat er aber doof geguckt, als die Polizei tatsächlich kam. :-D

(Sehr amüsant war, dass er ständig versucht hat, den Kelch an mich weiterzureichen und mich als den Bösen darzustellen. Nicht er wäre unhöflich, sondern ich, weil ich ihn dort nicht parken ließ. Die Polizisten hatten netterweise auch eine Allergie gegen Leute mit großer Klappe.)

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Georg on :

und demnächst ist die Zufahrt die auf das Privatgrundstück führt zugeparkt.......

Theo on :

Ja, gut möglich. Sollte man vielleicht mit der Stadt absprechen, ob das eine Feuerwehrzufahrt ist und es mit einer Sperrfläche versehen und einem Halteverbotsschild versehen. Sowas zuzuparken ist kostenintensiver, als "nur" eine Einfahrt zuzuparken.

asd on :

Sehr gut. Sowas ein paar Mal konsequent durchziehen, dann spricht sich das rum.
Ich glaube jedoch nicht, dass sich etwas ändern wird.

Raoul on :

Dann bringt es allerdings auch nichts, wenn es sich herumspricht. :-|

Erbse on :

Stell dich doch mal am Freitag hin, mit Flatterband den Hof absperren und für nur 5€ Eine Parkmöglichkeit anbieten.
Dazu bitte noch einen Livestream einrichten :-)

Bernd on :

Schlägerei live?

Käpn Blaubär on :

Das sind eben diese Leute, die für sich Respekt einfordern, sie selbst sind aber absolut respektlos. Das nennen die dann "Ehre".

Claus on :

Und im selben Atemzug den eigenen Nachbarn den wertvollen Parkplatz direkt vor der Haustür mit dem Anhänger versperren. Selbstgerechter gehts nicht.

Ashildr on :

öffentlicher Grund vs. Privatgrund ?

Claus on :

man Sozialkompetenz. Die Welt ist nicht nur Schwarz/Weiss.

Bernd on :

Das hat nichts mit Sozialkompetenz zu tun.

In dem Fall ist es schlicht und einfach schwarz/weiß.

Björn Harste on :

Dass der Hänger ein zugelassenes Fahrzeug ist und dort folglich ganz legal stehen DARF, erwähnte ich schon? Ach, ja, tat ich.

asd on :

Das ist ein öffentlicher Parkplatz. Da darf Björn einen Anhänger sogar zwei Wochen am Stück völlig legal abstellen. Nett von ihm, wenn er da nur drei Tage parkt

Auf seinem Privatgrund hat dagegen keiner zu stehen, dem er das nicht gestattet. Oder würdest du wollen, dass einfach jeder auf einem Grundstück von dir parkt?

MartinK on :

Ah, Claus, haste das nicht mitgekriegt worum es da geht? Wenn da auf dem Parkstreifen gegenüber der Hofeinfahrt durchgängig Autos parken, dann kann der LKW nicht zu Björn in den Hof um den großen Plastikflaschencontainer aufzuladen und durch einen leeren zu ersetzen.

Davon ab, der Hof ist Privatbesitz, d.h. der Besitzer darf sagen wer da parken darf und wer nicht. Der Parkstreifen an der Straße gehört der Stadt und ist öffentlich. Da darf jeder parken - wenngleich nichts die Stadt davon abhält, dort einen Parkautomat hinzustellen. Oder aber da sinnvollerweise das Parken zwecks gegenüberliegender Einfahrt einzuschränken.

Kai on :

Super Idee, ab sofort gehe ich nicht mehr in die öffentliche Toilette, sondern klingel bei Dir :-)

Raoul on :

*sing*

Wenn meine Freunde kommen, sagen sie nur:
Claus! Du Käse mit Frisur.

Hans on :

Du brauchst mehr Anhänger um auch alle Plätze in deinem Hof zu reservieren! ;-)

Klodeckel on :

Ich habs ja an anderer Stelle schon erwähnt. Das neue Büro mit Gitterblick auf den Hof tut den Nerven des Shopbloggers gar nicht gut.
Und selbst wenn er heute triumphiert hat. Gegen diese "Mitbürger" wird er auf lange Sicht garantiert den Kürzeren ziehen. Denn da gehts nicht nur um Rechthaberei (was schon schlimm genug ist bei solchen Zankereien) sondern auch noch um verletzten Stolz und Ehre.
Man muss kein Prophet sein um vorherzusagen, dass die Geschichte früher oder später eskalieren wird.

Joe on :

Heh, wieso sollte sich Björn Eisenseite alles gefallen lassen? 8-)

Es geht da auch nicht um Ehre und Religion, sondern um klar verständliche Regeln, die das Zusammenleben definieren.

Und da hat Björn nun mal Recht.

John Doe on :

Schild: Unberechtigt parkende Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Und auch durchziehen!

Grack on :

Das blöde ist nur bei so einem Schild muss er immer erst einmal beim Abschleppunternehmen in Vorleistung gehen und bleibt, wenn der betroffene Autodfahrer nicht zahlen kann/will auf den Kosten sitzen.

Ich versteh ja nicht warum er nich einfach einen umlegbaren/absenkbaren Poller in die Einfahrt baut.

alex0711 on :

Das stimmt so pauschal nicht. Es gibt genügend Abschleppunternehmen die das komplette Inkasso übernehmen und ohne Vorleistung des Auftraggebers abschleppen.

Die setzen das Fahrzeug um und man bekommt es erst nach Bezahlung wieder.

Flox on :

Ist doch schon im werden. https://www.shopblogger.de/blog/archives/19386-Fresse-dick!.html

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options