Skip to content

Letzter Hinweis für die Öffnung am 24.12.2017


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Jemand am :

Ist da verkaufsoffener Sonntag oder ist bei euch in Bremen Sonntag auch erlaubt, zu öffnen?

Björn Harste am :

Zwei Stunden sind offiziell erlaubt, bestimmte Branchen (Bäckereien z.B.) sogar vier Stunden.

Rosco am :

Und wer was anderes kauft als was für Weihnachten wird nicht begrüßt? :'(

T3R.PV am :

Doch. Aber dann freut sich Björn nicht ;-)

Bas am :

Was ist das denn für eine komische Schriftart? Kleinbuchstaben, Großbuchstaben, vor allem das kleine H sieht finde ich sehr seltsam aus.

Georg am :

Tarnschrift,kann nur vom ehrlichen christlichen Kunden gelesen werden ;-)

Andi am :

Ist das mit den Sortimentsbeschränkungen in Bremen auch so wie in NRW?

https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/verdi-ladenoeffnung-heiligabend-100.html

Zitat:
"Supermärkte dürfen an Heiligabend in diesem Jahr nur ein eingeschränktes Sortiment verkaufen, lediglich Lebens- und Genussmittel dürften über die Ladentheke gehen, nicht aber andere Artikel, wie beispielsweise Deo oder Klopapier."

Andy am :

Hört sich nach einer intelligenten Lösung an. Wer sich an Heilig Abend mit einer Flasche korn weglöten will, kann sich noch kurzfristig im Supermarkt eindecken, wer aber feststellt, dass er über die feiertage dringend noch Klopapier braucht, hat Pech gehabt :-|

Brinko am :

Auch der Gesetzgeber muss Prioritäten setzen. ;-)

Gorden am :

Man beachte, es müssen Einkäufe sein, bei einem Einkauf muss das gekaufe zurückgegeben werden, natürlich im Urzustand. http://www.ugly-smilies.de/data/uglylaugh.gif

Hans am :

Gönn doch deinen Leuten mal den Sonntag! Ist die Gier wirklich so groß? Man hat 6 Tage die Woche zum Einkaufen Zeit. Wer es in diesem Zeitraum nicht schafft sich zu versorgen, dem ist echt nicht mehr zu helfen!

Bronko am :

Gönne dem Björn und seinen Mitarbeitern doch einfach den Spaß.

Rumpel am :

Du glaubst gar nicht wie viele Leute freiwillig an solchen Tagen arbeiten gehen würden.

Ich mach heute auch Freiwillig volle 8 Stunden.

Ulf am :

Edeka hatte entschieden, bundesweit alle direkt betriebenen Supermärkte am 24.12 nicht zu öffnen und es den inhabergeführten Supermärkten frei gestellt, ob sie öffnen. Einige wenige hatten darauf hin bei der Marktsuche Sonderöffnungszeiten für den 24.12 stehen.

Interessanterweise hat jetzt kein einziger Markt mehr geöffnet, auf der jeweiligen Marktseite steht der Hinweis, dass man mit Rücksicht auf die Mitarbeiter und deren Familien nicht öffnen. Da muss es eine recht kurzfristige Anweisung der Edeka Minden-Hannover gegeben haben.

Gut, dass Björn noch einen Spar-Markt betreibt :-D (und in Bremen soll diese 2-Stunden-Regelung mit der nächsten Überarbeitung des Ladenöffnungsgesetzes eh für ungültig erklärt werden, 2023 gibt es dann wohl keine Öffnung mehr am 24.12).

Chris_aus_B am :

(etwas ;-) ) OT:
Im letzten Email-Rundschreiben meines Steuerberaters wurde auf die verkürzten Öffnungszeiten am 27. bis 29. 12. 2017 hingewiesen und zusätzlich im fett, dass man am 24 und 31. 12. 2017 geschlossen hat. (Sonnabend, der 30. 12. wurde gar nicht erwähnt.)
Ich kann mich nicht daran erinnern und glaube es auch kaum, dass der/ein Steuerberater jemals am Sonntag geöffnet hatte.
Wahrscheinlich wurde ein Schreiben vom letzten (und vorletzten und und und) Jahr teilweise recycled und nur die Öffnungstage angepasst. :-)

TOMRA am :

In Berlin haben heute mindestens drei EDEKAs deutlich länger als zwei oder vier Stunden auf, aber die haben sonst auch üblicherweise jedem Tag im Jahr auf:
jeweils im Bahnhof
- Friedrichstraße
- Südkreuz
- Lichtenberg

Sind aber alle nicht direkt von EDEKA betrieben, sondern inhabergeführte und gehören zumindest teilweise zusammen.

Dazu noch z.B. zwei Rewes in Bahnhöfen, Denn's Biomarkt, Ullrich am Zoo (gehört zu Hit).

RonnyS am :

Unser Lidl im Bahnhof wollte zuerst mit Verweis auf die Betriebspflicht am 24.12. öffnen.
Nachdem es dann einen Sturm des Entsetzens gab wurde wohl vom Bahnhofsmanagement gesagt das dies Betriebspflicht nicht im Vertrag steht und nun macht der Laden doch nicht auf.
So haben die Mitarbeiter wenigstens einen Tag frei denn ab dem 25. haben die wieder offen.

Und ja es stimmt es gibt sicherlich auch einige die gerne zu dieser Zeit Arbeiten.

Michael am :

Tja, und wenn Du Heute durch unseren Bahnhof gehst, dann wirst Du genau einen Laden finden, der geschlossen hat....
Der Blumenladen macht sogar einen Sonderverkauf auf der Freifläche - und gerade der Müller wird sich darüber Hände reiben, dass Lidl eingeknickt ist und Müller nun keine Konkurrenz bis 17 Uhr hat!
Und die Lidl-Mitarbeiter, denen der Sonntagszuschlag und der Extrazuschlag für Heiligabend fehlt, sind bestimmt auch nicht glücklich....

RonnyS am :

Klar die Mediale hat immer zwei Seiten.
Die einen wollen dürfen aber nicht arbeiten die anderen wollen nicht müssen/"dürfen" aber arbeiten.

Steuerfreie Zuschläge sind natürlich je nach Gehalt und Dauer ein Argument auch wenn ich nicht weiß ob es einen kumulierten Zuschlag für Sonntag + extra noch für Heiligabend gibt.

Sei es wie es sei das sind Sachen die kann ein einzelner Bürger nicht beeinflussen (es seiden viele Laufen Sturm wie man gesehen hat) und solange es in jedem Bundesland unterschiedliche Regelungen gibt werden wir immer wieder so ein "Ungleichgewicht" haben.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen