Skip to content

Grillen ist Männersache!

Wenn ein Mann sich dazu bereit erklärt, das Grillen zu übernehmen, wird die folgende Kette von Ereignissen in Bewegung gesetzt.

1. Die Frau kauft das Essen

2. Die Frau macht den Salat, bereitet das Gemüse und den Nachtisch.

3. Die Frau bereitet das Fleisch fürs Grillen vor, legt es auf ein Tablett, zusammen mit allen notwendigen Utensilien und trägt es nach draußen, wo der Mann schon mit einem Bier in der Hand vor dem Grill sitzt.

Und hier kommt der ganz wichtige Punkt des Ablaufs.

4. DER MANN LEGT DAS FLEISCH AUF DEN GRILL.

5. Danach mehr Routinehandlungen, die Frau bringt die Teller und das Besteck nach draußen.

6. Die Frau informiert den Mann, dass das Fleisch am Anbrennen ist.

7. Er dankt ihr für diese wichtige Information und bestellt gleich noch mal ein Bier bei ihr, während er sich um die Notlage kümmert.

Und dann wieder ein ganz wichtiger Punkt!!!!!

8. DER MANN NIMMT DAS FLEISCH VOM GRILL UND GIBT ES DER FRAU.

9. Danach wieder mehr Routine. Die Frau arrangiert die Teller, den Salat, das Brot, das Besteck, die Servietten und Saucen und bringt alles zum Tisch raus.

10. Nach dem Essen räumt die Frau den Tisch ab, wäscht das Geschirr und wieder ganz wichtig!!!!! :

11. ALLE LOBEN DEN MANN FÜR SEINE KOCHKÜNSTE UND DANKEN IHM FÜR DAS TOLLE ESSEN.

12. Der Mann fragt die Frau, wie es ihr gefallen hat, mal nicht kochen zu müssen und wie er dann sieht, dass sie leicht eingeschnappt ist, kommt er zu dem Schluss, dass man es den Frauen sowieso nie Recht machen kann. Mahlzeit!

(Webfund)

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

DerBanker on :

Auf mehr kommen die Männer beim Grillen ja auch nicht ;-p

Kärntner on :

Wo ist das Problem? Es heisst grillen und nicht vorbereiten, also Ziel voll erreicht :-D

Grillo on :

Fleisch richtig zu grillen ist nicht so leicht wie in dem Witz-Text dargestellt wird. Wenn Frauen das so viel besser können - warum tun sie es nicht?

Grillo on :

Für eine gute Grillerei braucht man eh keine Frauen. Im Gegenteil. Man wird nicht "informiert" bzw. vollgenörgelt.
Die paar Beilagen sind schnell gemacht. Um das dreckige Geschirr kümmert sich die Spülmaschine.

Samstag on :

Die zweibeinige?

DerBanker on :

Na offensichtlich bist du ja zumindest so zivilisiert bzw selbstständig, dass du auch ohne Frau nicht wie ein verwaister Neandertaler wirkst.

Grillo on :

Die automatische Spülmaschine. Die hat mit der Waschmaschine und dem Staubsauger einen großen Teil der Frauen ersetzt.

TM on :

Und außerdem fehlt in der Auflistung etwas ganz entscheidendes.... Der Mann macht noch den Grill an und sagt dann zur Frau "Ich habe Feuer gemacht!"
Und wenn sie zwischendrin etwas abfälliges sagt wie "Man kann es auch übertreiben" weil die Flamme wieder sehr hoch geworden ist, sagt der Mann "Kann man, stimmt. Aber habe ich nicht!"

Grillo on :

Jeder Idiot kann einen Grill mit Holzkohle ohne großartige Kenntnisse anzünden. Nur Frauen geben dazu ungefragt Ratschläge. Sie sollten sich lieber auf Salatschnippeln konzentrieren. Das ist ja ihre Kompetenz.

Georg on :

Ähhhmmmmm nicht jeder Idiot
Ein Bekannter teilt sich mit Bekannten seiner Frau die Parzelle und wenn der Kerl von diesem Paar den Grill bearbeitet macht man freiwillig Diät.
Vom 10 Kilo Sack Grillkohle fast die Hälfte in den Kamingrill schütten (für 5 Hähnchenkeulen und ebenso viele Bratwurst),flüssigen Grillanzünder großzügig auf der Kohle verteilen,anzünden,5 Minuten warten,dann das Grillgut auf den Grill legen,nach knappen 10 Minuten wieder vom Grill nehmen und dann das außen schwarze und innen blutige Geflügel verzehren,die Bratwurst hat auch eher Ähnlichkeit mit einer Lakritzstange was aber ja kein Wunder bei der hohen Flamme ist.Dann wird gewartet bis die Grillkohle ausgeglüht ist um sie in den Ascheeimer zu füllen.
Grillabend erledigt und alle waren sehr zufrieden.....

Nicht der Andere on :

Die meisten Grills sind aber so schwer entflammbar, daß man sie weder mit Holzkohle, noch mit einem Feuerwerfer aus Uropas Dachbodenecke anzünden kann.

DerBanker on :

An der Stelle muss man es dann eben *können*. *eg*

Johannes on :

Wahre Männer brauchen keine Beilagen, Tisch, Besteck etc.....
Das tote Tier in die Semmel und gut ist!

gnaddrig on :

Semmel? Völlig unnötig. In der linken das Tier, in der rechten das Bier, mehr braucht's beim Grillen nicht.

Nicht der Andere on :

Übrigens, Björn, hättest du die Geschichte von zuhause nicht unbedingt mit "(Webfund)" kaschieren müssen. Und selbst, wenn's doch einer Webfund sein sollte, dann stammt er doch von frauharstebloggtzurueck.de .

matthiasausk on :

Und keiner hat sich in der ganzen Zeit drum gekümmert, daß der Grill überhaupt heiß ist ...
Dann glaub ich den Rest auch nicht.

luklin on :

Geile Kolumne, haha! Das hat was. Passend zu den guten Tagen des Jahres derzeit ;-) :-D :-D :-D

Bocküüs on :

Ja, ja. Da wird so mancher zum selbsternannten Chefkoch. Gleich mal den ganzen Grill mit allem was man hat voll machen. Und dann Hektik. Die ersten Steaks sind nicht durch, und die letzten sind verkohlt. Wer Glück hat, der erwischt mittendrin ein Steak das gut ist. Und dann am besten, weil man es mal gehört hat, Bier über das Fleisch schütten.

Amsel on :

Selbst Schuld! Wer brauch schon Salat, Besteck, Servietten, Gemüse, Nachtisch, Teller usw. Bier und Fleisch, mehr braucht Man(n) nicht zum Grillen!

Ein echter Kerl dank C***** on :

Letztlich ist es Rosinenpicken von den Frauen.
Leicht zu überführen, wenn man vorschlägt die ganze Vorarbeit zu machen und dafür nicht grillt.
Am Grill ist es heiß, die Klamotten stinken danach nach Qualm und bei leichtem Wind bekommt man auch noch Staub in die Augen. Darauf haben viele Mädels halt keine Lust.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options