Skip to content

Held sein

gefunden im WWW:

WIR WAREN HELDEN!

Alle, die nach 1980 geboren wurden, haben hier nichts mehr zu suchen, denn die Kinder von HEUTE werden in Watte gepackt!

Wer wie ich vor 1980 geboren wurde, darf jetzt weiterlesen... ;-)
Wenn Sie als Kind in den 60er oder 70er Jahren lebten, ist es zurückblickend kaum zu glauben, dass wir so lange überleben konnten!
Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags. Unsere Bettchen waren angemalt mit Farben voller Blei und Cadmium. Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel.
Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen und auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.

Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen. Wir bauten Wagen aus Seifenkisten und entdeckten während der ersten Fahrt den Hang hinunter, dass wir die Bremsen vergessen hatten. Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar.
Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag weg und mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen. Niemand wusste, wo wir waren und wir hatten nicht mal ein Handy dabei!

Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld außer wir selbst. Keiner fragte nach "Aufsichtspflicht". Können Sie sich noch an "Unfälle" erinnern? Wir kämpften und schlugen einander manchmal grün und blau. Damit mussten wir leben, denn es interessierte die Erwachsenen nicht besonders.

Wir aßen Kekse, Brot mt dick Butter, tranken sehr viel und wurden trotzdem nicht zu dick (Ausser einigen Pölsterchen... Leider.)
Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb an den Folgen. Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo 64, X-Box, Videospiele, 64 Fernsehkanäle, Filme auf Video, Surround Sound, eigene Fernseher, Computer, Internet-Chat-Rooms.

Wir hatten Freunde!!! Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir marschierten einfach zu deren Heim und klingelten. Manchmal brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein. Ohne Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern. Keiner brachte uns und keiner holte uns...

WIE WAR DAS ALLES NUR MÖGLICH?

Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen. Außerdem aßen wir Würmer. Und die Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter und mit den Stöcken stachen wir auch nicht besonders viele Augen aus. Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war, musste lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen. Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte damals nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung.

Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner konnte sich verstecken. Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat, war klar, dass die Eltern ihn nicht automatisch aus dem Schlamassel heraushauen. Im Gegenteil: Sie waren oft der gleichen Meinung wie die Polizei! So etwas!
Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht. Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit alldem wussten wir umzugehen!

Und Sie gehören auch dazu?!?

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! ! !

SIE GEHÖREN ZU EINER AUSSTERBENDEN SPEZIES! SIE GEHÖREN ZU DEN LETZTEN RICHTIG WAHREN HELDEN!


(Gefunden in den Tiefen des www)

Trackbacks

KRiZZi'S BLoG am : Heroes

Vorschau anzeigen
Der Shopblogger hat was wirklich schönes ausgebuddelt: Held sein - Der Shopblogger Mal lesen - trifft es auf den Punkt. Ich hab das auch irgendwo schon mal gesehen, weiss aber beim besten Willen nicht mehr, wo das war. via shopblogger halt, klar s...

tobiasmauer.de - Just another web blog am : The last heros

Vorschau anzeigen
I just received a mail with a link in it which pointed me to a german blog entry. In this blog entry it is explained, why all the pople who were born after 1980 are pussies. And in a lot of ways, the examples which are in this text are true. I really like

KRiZZi'S BLoG am : Heroes

Vorschau anzeigen
Der Shopblogger hat was wirklich schönes ausgebuddelt: Held sein - Der Shopblogger Mal lesen - trifft es auf den Punkt. Ich hab das auch irgendwo schon mal gesehen, weiss aber beim besten Willen nicht mehr, wo das war. via shopblogger halt, klar sowei...

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

xig0 am :

Muß mich anschließen... Asbach Uralt (aber trotzdem witzig (-: )

max91 am :

Och. Ich bin 1991 geboren und find mich eigentlich auch ziemlich geil. Kenn auch viel von dem beschriebenen, und das obwohl ich ein Stadtkind bin und in meiner "Hood" drei Bordelle liegen.
Aber ich mag meine Generation auch nicht sonderlich. ;-)

nakedeye am :

Das war doch der Osten zumindest bis zur Wende.
hach ja....

n1c0 am :

Die Mauer darf gerne wieder hoch, wenn's dir damals so gut gefallen hat. Ich behaupte mal, die wenigsten im Westen würden sich groß dran stören. Aber wenns geht, hätten wir gerne vorher noch schnell unser Geld zurück.

Razool am :

*gääääääääähn*

gruß aus leipzig ;-)

Weißzahn am :

*Hühnergegacker nachmach*

nakedeye am :

Durchtränkt von persönlichen Loosererfahrungen und argumentiert.
Dabei den Sinn des Geschriebenen vollkommen verkannt.

Sowas braucht man weder im Osten, Westen, Süden oder Norden.

Thomas SIttig am :

Die Mauer hätte niemals stehen dürfen ;-)
Aber so Unrecht hat der Kerl nicht, der das Thema anries. Ich gehöre noch zur "Jungspunt"-Generation 82 und erinnere mich an viele ähnliche Situationen wie sie vom Shopblogger hier beschrieben wurden. Bis zur Wende. Dann wurden wir verdorben. Anfangs mit TV, dann mit PC's und schliesslich mit dem ganzen teuflischen rest *g*.

WAGII am :

Toll. Jetzt fühl ich mich alt. Gut gemacht.

Kannte ich noch nicht. Gleich mal ausgedruckt. Bookmarks setzen ist was für Kiddies. Unsere Generation hat beim Lesen lieber Papier in der Hand.

expiator am :

Jep, Internet ausdrucken und wegfaxen...

pm am :

Nett geschrieben.
Aber bisher hat jede Generation geglaubt, mit der nachfolgenden geht es bergab.
Und das wahrscheinlich auch schon seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden.
Also von daher...

T0mm1 am :

Dafür leben wir länger :-P
(Ja, ich habs gelesen, obwohl Björn es mir ausdrücklich verboten hat.)

jemand® am :

Ich auch.
Jahrgang 92
Wir werden die wahren Helden sein.
Schließlich müssen wir eure Rente schultern ;-)

André (PN Admin) am :

mhm, also Björn, viel interessanter finde ich ja, dass die Generation der 60er und 70er die Eltern von heute sind - also genau daran Schuld sind, was du hier anprangerst :-)

Denk da mal drüber nach ...

JeriC_nicht_eingeloggt am :

Ich las mal (Bin aber nicht mehr sicher wo) dass im letztem Jahr mehr (USB-) Plattenspieler verkauft wurden als in den Jahren zu Hochzeiten der LP.

noclaf am :

Ich bin mir sehr sicher, dass zu Hochzeiten der LP kein einziger USB-Plattenspieler verkauft wurde! *scnr*

falkone am :

Wir haben zur Hochzeit eine Klobürste geschenkt bekommen, sind aber nach drei Wochen wieder zum Klopapier zurückgekehrt.

LeJupp am :

Aber ich wette keiner von denen konnte die Platten ausschließlich RÜCKWÄRTS abspielen.

Dex am :

Was willst Du jetzt damit sagen? Der Plattenspieler, den Du auf dem Bild siehst, der scheinbar 'andersrum' ist, ist eine spezielle Anfertigung für HipHop-DJs, die beim scratchen mehr Platz auf der Platte brauchen. Also letztendlich nur ein bisschen umgemodelt und völlig frei von Generationskonfliken/-missverständnissen/-unwissen. Letztendlich kannst du es vergleichen mit dem Auto, das heutzutage ABS hat, vor 30 Jahren noch nicht...

Abgesehen davon ist der einzig wahre Plattenspieler ein Technics 1210er! Punktum! ;-)

Sandra am :

also ich bin 1988 geboren und ich hatte ein schon ziemlich ähnliche kindheit. vielleicht liegt das daran, dass ich auf dem dorf groß geworden bin und dass meine eltern mich eben auch mal selbst testen lassen haben, dass herdplatten heiß sind, metaphorisch gesprochen. kann man nicht so über einen kamm scheren alles

Jo am :

Sowas ähnliches wollte ich auch schreiben. Wer Anfang der 80er geboren wurde, wuchs ganz ähnlich auf, aber das wurde hier ja schon zig mal geschrieben.
Und ich weiss auch ganz sicher, dass es auch heute noch nicht wenige Kinder gibt, die im Wald spielen gehen, Würmer essen und aus Wasserhähnen trinken... aber das sind halt nicht die Kinder, die man alltäglich in den Medien präsentiert bekommt.

Jimmy am :

Okay,
ich bin dann wohl alt.
Und zwar richtig alt.
Meine Tochter macht demnächst (hoffentlich) ihr Abi.
Allein dieser Umstand zeigt auf, das ich alt bin.

Aber hey,

I don´t care because

I AM HERO !!!

So, und jetzt Zivi: Extrarunde im Bürgerpark. Und dann an die Schlachte. Auf einen lecker Blasen- und Nierentee.

Björn, hast Du da was im Angebot ???

Amüsierte Grüße

Jimmy

Crasher am :

Hab mich mal mit Jahrgang 1983 über das Leseverbot hinweg gesetzt und kann sagen. Das ganze kann ich auch noch auf mich beziehen. Mag mit daran liegen, dass ich vom 6. bis zum 15. Lebensjahr auf dem niedersächsischen Land gelebt habe. Und da geht man halt raus. Besonders wenn die Eltern die Zeit am Computer oder Fernseher beschränken...

LeereDose am :

Baujahr 1986:
Ja, bei mir traf eigentlich alles bis auf "ohne Helm" zu.

... und irgendwie fand ichs toll. Nicht so wie heute wo jeder nur noch seinen Monitor anstarrt und Schlamm / Matsch an der Hose irgendwie eklig ist. - Btw. die frühere Bekleidung der Kinder hat noch richtig was ausgehalten. Bei den Kunstfasern heute möchte ich es mir lieber nicht vorstellen, wie die Hose nach "einmal Natur" aussieht. ;-)

caschy am :

Asbach ;-)

Gruss aus der Schwesterstadt

Holgi am :

Baujahr 61, bin hier wohl der Gruftiheld...

Dafür achte ich darauf daß meine Enkeltochter auch Regenwürmer essen darf ;-)

maximus am :

Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer. (Sokrates, gr. Philosoph, 470-399 v.Chr.)

hartmut am :

Sie auch "Damals ...", z.B. auf http://lustich.de/community/forum/98-Damals/

suz am :

Jo, der eindeutige Beweis, wie in der sueddeutschen Provinz die Zeit zurueckhaengt!

(Baujahr 80.)

donvanone am :

Pft! Immer diese Diskriminierung. "Vor 1980" und "nach 1980". Fällt da denn niemandem was auf? Hallo? Was ist mit uns 1980ern?

nakedeye am :

Genau, die Runder.
Was ist mit uns? The best of both worlds?

Claudia am :

Das hab ich (Jahrgang 80) ebenfalls überlegt und finde deinen Lösungsansatz (Best of Both Worlds) sehr gut ;-)

Marion am :

Ich bin Jahrgang 1982 und all das war in meiner Kindheit genau so und nicht anders.

emcQuadrat am :

Ob sich der Verfasser im Klaren darüber ist, dass die Welt, so wie sie heute aussieht genau die von ihm beschriebene Generation als Eltern beherbergt? _Die_ Eltern, die Lehrer, und andere verklagen, weil ihrem Kind was weh tut? _Die_ Eltern, die vorsichtig sein müssen, weil die Welt von Spinnern und Gewalttätern übersäht ist - die aus der tollen vor-80er-Generation stammen?

Na dann: Glückwunsch. Da habt ihr ja ne tolle Welt geschaffen!

Michael am :

Die Eltern, die es ihren Kindern nicht mehr erlauben, irgendwo alleine hinzugehen? Die Eltern, die ihre Kinder überall hinbringen?
Diese Liste könnte man endlos fortsetzen.
Und die originale ist einfach nur eine Verklärung der Vergangenheit.

Meisterbrau am :

Alles Bullshit.
Warum sollte ich entweder "Straßenkind" oder "computerkind" sein, wenn ich das Oder auch nicht exklusiv formulieren kann.
Wir (cousins, geschwister etc, jahrgänge 84-90) haben früher auch unbeaufsicht zusammen gespielt, Straßenfußballentäuschungen hab ich auch erlebt, dreckig war ich auch oft (und mag Dreck immer noch, wie mir meine Wehrdienstkameraden bestätigen werden können), Verletzungen hatte ich mehr als genug (insbesondere durchs hockeyspielen) und verhätschelt wurde ich sicher nicht.
Aber nichts von alledem ändert die Tatsache, wie geil ich Technologie finde (so geil, dass ich Informatik zu 50% deshalb studiere, weil ich an der Spitze der technologischen Entwicklung teilhaben möchte), wie sehr ich den Komfort, die medizinischen und sonstigen Annehmlichkeiten des 21ten Jahrhunderts liebe, wie gerne ich PC-Spiele zocke, wie tief ich in der Internetkultur drin bin etc etc.
Die einzigen wahren Helden sind Leute (und da zähl ich mich jetzt mal dazu), die sich nicht in ein gesellschaftliches Schema, wie der Text es darstellt, pressen lassen, egal wie man sie dreht und wendet.
Denn nur so kann man wirklich frei sein: sich mit sich selbst identifizieren, und nicht mit einem blöden, alten, pauschalisierenden Text aus dem Internet, der noch dazu Leute beschreibt, mit denen ich nichts zu tun haben möchte: Leute, die sich Fortschritt verwehren. Leute, die alles verdammen, was neu ist und was sie nicht verstehen. Leute wie ein Mann aus Bayern, der Kinderpornos mit PC-Spielen gleichsetzt, um mal ein Beispiel zu nennen.
Nacht, Meisterbrau.

DerDaniel am :

und wer erzieht die Generation 1980+ ?

Lupus am :

Lol, das Dokument wird also durch ein paar Zeilen ergänzt und gilt nun für die ab 1980 geborenen? Das ich nicht lache, im Original (das kommt ursprünglich von "Unbekannt" und war mal in einer Zeitung abgedruckt) stand da noch 1970 (!) - also geht einfach weg ihr jungen Hüpfer!

PS: Sollte ich den ausschnitt in der Grabbelkiste finden scan ich den mal ein und poste ihn!

Britta am :

Mmmmh...
Sind die heute Generation nicht Kinder die IHR großzieht!?
Schick ihr eure Kinder nicht auf die Straße zm spielen oder setzt ihr eure Kinder den ganzen Tag vor den PC!?

Mel am :

Also, ich bin auch Jahrgang ´91....
Und wie ich immer so gerne sage: Hätte ich mir nicht beim fallen die ganze Haut von den Knien gerissen wäre sie heute voller Narben - so sieht man nur *äußere Wundränder* ;-)

Ich habe mich in Pfützen gewälzt, bin ohne telefonieren zu Freunden gegangen, war lange weg, bin ohne Helm gefahren und habe notfalls Rheinwasser getrunken :-D
Nur Grün und Blau geprügelt habe ich mich nicht - liegt vielleicht daran das ich weiblich bin, wir machen sowas ja nicht.
(Haare ausgerissen hab ich aber - ohne Klage :-D )

"Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen. (Aristoteles, gr. Philosoph, 384-322 v. Chr.)"

Olli G: am :

aber was ist mit denen die genau 1980 geboren wurden? Was dürfen die machen? Lesen? Nicht lesen? Sich das Leben nehmen?

KRiZZi am :

Good times are gone, aber auch ich war ein Held!

Scheisse, wenn du so was schreibst, dann fragt man sich unweigerlich, was aus dieser Welt noch werden soll. :-(

Blacky am :

---Ein weiteres nettes Netzfundstück---
--- Autor leider unbekannt ---

Offen gestanden kotzt es mich an: dieses dumme Gerede der derzeitigen "Generation Z", die 80er Jahre wären langweilig gewesen. Totaler Bockmist!

Hört genau zu, Ihr zungengepiercten Techno-hoppler mit Tattoos auf der linken Arschbacke: Ihr wart nicht dabei! Wir Dreissiger haben sie live erlebt: die Geburt des Synthesizers und den wahren Soundtrack der 80er, der von Bands wie Depeche Mode, Cure und Yazoo geschrieben wurde.

Wir haben noch mit Midischleifen und Oszillographen gekämpft! Wir haben Euer "Tekkno" erfunden, bei uns nannte sich das aber noch "Wave" und war tatsächlich Musik. (Übrigens verwursten Eure DJ's die Dinger noch heute zu einer Art musikalischer Canneloni mit schwülstiger Computerbass-Sauce).

Wir mußten noch keine Angst haben, daß uns Tina Turner mit dem klassischen Seniorenoberschenkel -halsbruch von der Bühne purzelt und wir haben Madonna noch mit festen Brüsten und ohne Baby-Pause gekannt, Ihr Nasen!

Wir verbinden "Kraftwerk" noch nicht mit der Solarenergie und wir hatten noch Angst, dass Joschka Fischer von Holger Börner mit der Dachlatte verprügelt wird. Wir erinnern uns noch an Terroristen -fahndungsplakate, auf denen hin und wieder ein Gesicht liebevoll mit Kuli von einem Staatsbediensteten durchgestrichen wurde.....

Die Bundeswehr machte noch Spaß, wir kannten ja noch die Richtung, aus der der Feind kam...

Zu unserer Zeit fielen Break-Dancer auf den Fussgängerzonen noch hin und wieder richtig auf die Fresse und Peter Maffay wurde beim Stones-Konzert noch ordentlich von der Bühne gepfiffen.

Wir hatten noch die Qual der Wahl zwischen Pop, Rock, Metal und Italo-Disco und mußten nicht den wöchentlich ändernden Cross-over Trends nach japsen.

Wir hatten noch Plattenspieler (auf 33" und 45") und richtig geile Plattencover, auf denen man die Namen der MUSIKER (und nicht der Programmierer) ohne Lupe erkennen konnte und die tatsächlich Kunst waren - keine tempotaschentuchgroßen, einfarbigen Booklets auf denen gerade noch "nice price" lesbar ist.

Für uns war eine LP etwas Heiliges, das gepflegt und geliebt werden mußte - und keine CD-Plastik-Wegwerfware, die so robust ist, daß man sie durchaus auch als Bierglasuntersetzer verwenden kann. Bei uns erkannte jeder sein Eigentum noch an den individuellen Kratzern.

Wir haben kein Big-Brother geschaut sondern "Formel 1", wo es zwei ganze fette Stunden wirklich guten Motorsound zu hören gab, die den Sonntag untermalten, wir hatten kein MTV mit degenerierten CD-Werbespots und eingebildeten VJ-Flaschen nötig.

Wir haben uns "Magnum" reingezogen, haben uns die Sakkoärmel hinauf geschoben und ließen uns die Haare seitlich ins Gesicht fallen – ohne diese beknackten, umgedrehten Baseballmützen oder Wollhauben.

In unseren Hosen konnte man noch sehen, ob einer einen Hintern hatte, heute hängt der Arsch ja bei jedem von Euch in der Kniekehle der ach so tollen Addidas-Jogginghose. Die Weiber hatten dicke Möpse und schmale Hüften und nicht andersrum. Und Bauchfrei machte nur, wer es sich leisten konnte.

Man konnte erkennen ob jemand "männlich" oder "weiblich" war. Heute verschlabbert alles unter kunstvoll vergammelter Bekleidung.

Bei uns haben sich keine Neonazis mit Türken geschlagen, sondern Punks mit Mods, Mods mit Poppern, Popper mit Rockern und alle gemeinsam gegen die Polizei....

Bei uns gab es noch Mofas, Kraftis und 80er bei denen durchgängig die Betriebserlaubnis erloschen war, denn das Wort "frisieren" hatte damals noch seine eigentliche Bedeutung, was ihr kahlgeschorenen Pfeifen nie verstehen werdet. Und wer einen Führerschein hatte, fuhr als erstes Käfer oder einen alten BMW, bei dem Dellen von Individualismus zeugten, ihr Opel-Corsa-Popel!

Und weil ihr gerade im Leistungskurs für Informatik sitzt: die AC/DC Einritzungen auf den Tischen sind von UNS - und es geschieht Euch nur recht, wenn ihr glaubt, daß die Dinger aus dem Physiksaal kommen, wo irgendein findiger Schüler seinerzeit die Abkürzung für "Starkstrom/Schwachstrom" in die Bank gemeisselt hat!

Also erzählt uns nichts über die 80er!!

Ach ja, hiermit entschuldige ich mich, im Namen meiner Altersgenossen für Modern Talking.

Das haben wir wirklich nicht gewollt......

pantoffelpunk am :

Man merkt daran, dass man ganz furchtbar alt wird, wenn man beginnt, die guten alten Zeiten herauf zu beschwören.

Meine Kinder wachsen übrigens fast genau so auf wie oben beschrieben, obwohl 1999 und 2003 geboren. Sie lassen freiwillig die Glotze aus, um in den Wald zu gehen. Sie machen Mist und müssen mit den Konsequenzen leben - allerdings bin ich sehr froh darüber, dass ich sie nicht schlage, wenn der Nachbar mit Ihnen meckert, weil der Ball zu weit flog und dessen Rosen zerbrechen und darum finde ich auch, dass ich besser bin als die Eltern in meiner Generation oder der davor.

Der Teil mit den Sturzhelmen und Sicherheitsgurten ist - auch wenn der Text natürlich insgesamt nur zum Schmunzeln anregen soll - völliger Bullshit, man siehe sich erst die Unfallstatistiken an und schwärme dann von der guten alten Zeit, wenn einem dann überhaupt noch danach ist.

Im Übrigen haben auch viele Menschen die Steinzeit überlebt, ohne Medizin, ohne Auto, ohne Strom und ohne Heizung. Und vor allem ohne Internet. Dorthin zurück möchte ich trotzdem nicht.

Kurz: Ich finde den Text relativ kacke.

Luzifer am :

Ich habe diesen Text das erste Mal im Jahr 2000 gelesen - aber im Grunde ist er das Gesülze, das alte Leute seit Jahrtausenden von sich geben: "Ihr verwöhnten Bälger habt ja keine Ahnung ..."

Ich bin 1968 geboren - aber im Gegensatz zu den meisten Jugend-Verklärern kann ich sehr deutlich sehen, WARUM die Jugendlichen heute mit all diesen Schutzmechanismen aufwachsen:
Weil nämlich die Leute, die vor 1980 geboren wurden, ihre Jugend gar nicht so cool fanden, wie sie in Texten wie diesem behaupten.
WIR selbst haben für unsere Kinder diese Menchanismen eingeführt, um ihnen zu ersparen, was uns geschehen ist.

Ich habe in meinem direkten Umfeld Anfang der 70er-Jahre vier Kleinkinder erlebt, die ertranken, weil niemand auf sie acht gab; zwei die ein Auge verloren; und drei, die entführt wurden oder spurlos verschwanden.

Ich erlebe fast jeden Tag ein Gespräch mit irgend einem Freund, der mir all die psychischen Wunden gesteht, die er davon getragen hat, weil kein Erwachsener es für nötig hielt, uns davor zu schützen. Wir waren damals keine Mobbing-Opfer - wir waren einfach der Arsch in der Straße oder Klasse.
All die Ausgrenzungen und Einsamkeiten addieren sich zu dem, was wir heute unsere Persönlichkeit nennen, begründen unsere Süchte und motivieren uns zu unserem Kompensationsverhalten, das wir "vernünftig" und "normal" nennen.

Versteht mich nicht falsch: Ich fand meine Jugend ziemlich cool. Aber ich habe im Gegensatz zu manchem Alzheimer-Kandidaten die gefallenen Kameraden nicht vergessen und ich kann die Narben auf den Gesichtern der Überlebenden sehen.
Und ich gönne den Jugendlichen, dass sie es besser haben, und muss sie nicht für Looser erklären, weil sie unsere miesen Erfahrungen nicht wieder machen müssen.

Ich bin stolz darauf, dass ich überlebt habe. Aber ich will verdammt noch mal, dass es zu etwas nütze war - nämlich dazu, dass die Menschen hinter mir nicht in die gleichen Fallen laufen.
Meinetwegen in neue. Aber nicht in solche, die wir ihnen dank unserer Intelligenz ersparen können.

Karl am :

Luzifer hat gut gesprochen! Gefällt mir!!

Spätergeborener am :

Wer Loser mit zwei O schreibt, ist ein Verlierer. Deine Worte sind die eines Hypochonders, der "Gefahr! Gefahr!" schreiend durchs Leben stolpert, mit seinem Zivilpanzer im Straßenverkehr kleine Kinder überfährt und dabei seinem eigenen Nachwuchs erklärt, das passiere eben, wenn man keinen Helm und kein Müllmann-Hemdchen trage.

frau awa am :

Sorry, aber der Text stimmt tatsächlich nur für die, die ihre Jugend und frühe Erwachsenenzeit schließlich überlebt haben. Und damit prozentual gesehen mehr von den Nachgeborenen das tatsächliche Erwachsenenalter auch erreichen, wurden einige Sicherungsmechanismen eingeführt. Und das ist auch gut so!

Jahrgang 1966 übrigens ... mit 2 soweit nötig in Helm und Knieschoner verpackten Nachkommen

Mike Schnoor am :

Wir bauschen unser Töchterchen nicht in Watte. Ich sehe es vielerorts, wo die Kinder verhätschelt und vertätschelt werden, nahezu keine Freiheiten haben und auch mal ein blauer Fleck oder eine Schramme gleich mit dem Weg in die Notfallklinik belohnt wird.

Andere Eltern sind sehr irritiert, wenn unsere Tochter den Sand vom Spielplatz in den Mund nimmt. Klar, das ist dreckig, aber es härtet ab. Wir leben ja nicht in einer Sakrotan-Gesellschaft.

Kinder brauchen Freiheit.

kero am :

Manches war frueher besser und manches schlechter. Z.B. gab es frueher zu meinen Geburtstagen immer Urwaldtorte...immer.

Der Dicke am :

Und wegen der Kekse und der dicken Butter brauche ich jetzt ein Projekt78 :-)

SantaCruze am :

Also das alle nach den 80er Jahren in Watte gepackt worden, kann ich gar nicht unterstützen. Ich bin ein frühes Kind der 80er Jahre und wurde definitiv nicht in Watt gepackt worden :p

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen