Skip to content

G…G…Gewürze

Gewürze gab es bei uns im Markt in der Gastfeldstraße immer nur von Teuto / Ostmann / Fuchs / Ubena / Wagner – zwar in entsprechender Qualität, aber auch mit den entsprechenden Preisen.

War immer etwas mühsam, da gegen die Discounter anzustinken. Aber das ist nun vorbei, denn seit heute haben wir eine Grundausstattung an Gewürzen, sowohl im Streuer als auch in einer Mühle, von der Edeka-Handelsmarke. :-)




Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Der Eine on :

Gute Entscheidung. Nichts ist ärgerlicher als extra wegen Gewürzen zu nem anderen Laden gehen zu müssen weil der Stamm-Laden nur das überteuerte Zeug hat...

Joe on :

Die Gewürze der Discounter sind imho besser, weil billiger, werden sie öfter gekauft, somit frischer.

Ist eine Tatsache.

eigentlichegal on :

Die Gewürze sind billiger weil Aldi beim Einkauf weniger auf die Frische als auf den Einkaufspreis achtet.
Ist eine Tatsache

Hajo on :

Aldi achtet beim Einkauf auch auf Qualiät, sonst würden da nicht so viele kaufen. Der Unterschied ist, dass sie nicht auf Marken achten und stattdessen unter Eigenmarke in Riesenmengen verkaufen. Dadurch lohnt es sich dann unterm Strich für Aldi und die Kunden.

Ist eine Tatsache.

Pepe on :

Vielleicht liegt es auch daran, dass vielen Deutschen über Jahre der Geschmack aberzogen wurde. Merke ich bei vielen Leuten - die stopfen sich alles rein, hauptsache billig.

Hajo on :

Die Aberziehung des Geschmacks ist eine Beobachtung, die ich in vielerlei Hinsicht teile - und zu einem gewissen Grad durchaus auch bei mir feststelle. Das kann (und sollte man wahrscheinlich sogar) bedauern. Meine eigene Wahrnehmung ist jedoch, dass diese Beobachtung weniger mit Eigenmarken zu tun hat und vielmehr die gesamte Ernährung betrifft.

Ich gebe Ihnen jedoch recht, dass Sie bei Markenprodukten in der Regel tatsächlich einen oft sogar jahrzehntelang gleichbleibenden (guten) Geschmack haben. Nun ist es ja gerade bei Eigenmarken (nicht nur beim Discounter) so, dass die Produktion in regelmäßigen Abständen neu ausgeschrieben wird, also ein ganz anderer Hersteller für die Produktion verantwortlich ist. Einen komplett unterschiedlichen Geschmack (muss objektiv gar nicht schlechter sein, sondern eben nur nicht meiner) nach dem Jahreswechsel habe ich auch schon bei REWE-Eigenmarken festgestellt.

Da bleibt dann nur, auf die Verpackung zu schauen, wo es tatsächlich herkommt. Da es für viele Eigenmarken gar keine ganz so große Auswahl an Herstellern im Hintergrund gibt, reicht es dann oft, einfach mal zur Eigenmarke einer anderen Supermarkt-Kette zu wechseln.

Pottkieker on :

Wenn jemand laut Tataache! oder Fakt! brüllt, dann ist's stets Mumpitz, was er sagt oder schreibt.

Wenn "die Leute" so ein Grspürt für Qualität beim Essen haben, warum sind dann gefühlte 60 % zu dick und fressen jeden Mist in sich rein? Elektronik immer vom Feinsten, gefressen wird nur Masse, nie Klasse.

Lassen Sie mich raten: Bei ihnen sind's gute 15 kg Wohlstandswampe.

Der Eine on :

" warum sind dann gefühlte 60 % zu dick"

Genau, das liegt an billigen Gewürzen. Ist ja nicht so dass es schon etliche Studien gibt die belegen das 80% der Übergewichtigen schlicht und einfach krank sind, eines der über tausend genetischen Probleme haben die zu Übergewicht führen können oder aber es (wenn man Glück hat, denn das könnte man schnell in den Griff bekommen wenn man es wüsste, aber dazu müsste ein Arzt sich mal Zeit nehmen die Gründe zu untersuchen und nicht "FDH" zu plappern...) an einem falsch eingestellten Stoffwechsel liegt.

Aber dazu müsste man halt was anderes Konsumieren als Bild, RTL oder Stammtisch.

pottkieker on :

80% der Übergewichtigen ist übergewichtig, weil sie krank sind? Das sind Beschwichtigungsmärchen, die erzählt werden, weil niemand die Wahrheit aussprechen will:

100% der Übergewichtigen sind fett, weil sie zu viel fressen und sich zu wenig bewegen.

Das Märchen vom Stoffwechsel hab ich auch jahrelang geglaubt und weitererzählt. Dann hab ich angefangen, weniger zu essen und Sport zu treiben, und "überraschenderweise" nahm ich ab.

Gehen Sie mal durch einen Supermarkt ihrer Wahl und schauen sie dicken Menschen in die Einkaufswagen. Darin finden sie alle Informationen, die sie brauchen.

Der Andere on :

Es ist eine einfache Rechnung.

Alles was zu viel in den Mund reingeht, endet am Ende auf den Hüften, am Bauch.

Dem entgegen wirken kann man nur, wenn man sein Essverhalten reflektiert und steuert, sowie sich bewegt.

Alle anderen "Gründe" für sein Fettsein sind Ausreden und Selbstbetrug.

Hajo on :

Lieber Pottkieker,

es betrübt mich ein wenig, dass Sie mir vorwerfen, "Tatsache" gebrüllt zu haben. Hätten Sie im Gesprächsfaden, dem Sie sich angeschlossen haben, auch die Beiträge 2 von "Joe" und 2.1 von "eigentlichegal" gelesen, auf die ich geantwortet habe, wäre Ihnen aufgefallen, dass ich "Ist eine Tatsache" nur als rhetorisches Stilmittel liebevoll persiflierend aufgegriffen habe.

Leider scheint es so, dass die Schnappatmung bei Ihnen früher eingesetzt hat. Das ist bedauerlich, weil es die Diskussion nicht weiterbringt.

Warum Sie das Thema dann noch auf eine persönliche Ebene ziehen und mir eine "Wohlstandswampe" angedeihen wollen, verstehen ich nicht. Ihrer Entschuldigung unter zivilisierten Menschen sehe ich entgegen, sobald Sie sich wieder beruhigt haben.

Ihr Hajo

eigentlichegal on :

Nein, *ich* habe "Ist eine Tatsache" nur als rhetorisches Stilmittel liebevoll persiflierend aufgegriffen.
*Du* hat das dann nur wiederholt.

Rumpel on :

Aha, es gibt interessante Dokumentation in denen man sieht wie ALDI ihre Preise kriegen.

Abgesehen von unverschämten Forderungen mit der Drohung alles aus dem Sortiment zu werfen was der Hersteller so anbietet, kommt der Preis durch Einsparungen beim Produkt zustande.

JA der billige ALDI Joghurt ist in der Tat von einem der großem Hersteller, der kriegt einen Preis vorgesetzt was ALDI zahlen möchte, und hat dann das Produkt dahingehend zu optimieren.
De bleibt mehr als nur Marketing und das hübsche Design auf der Strecke. Geringerer Fruchtanteil, mehr Künstliche Aromen, ein bisschen Lebensmittelfarbe, mehr Füllmaterial etc.
Warum? Weil selbst bei den Erpressermethoden der Discounterketten die Hersteller kein Minusgeschäft fahren wollen.

Hajo on :

Es gibt übrigens auch interessante Dokumentationen, die zeigen wie Dokumentationen gemacht werden. ;-)

Davon ab: Die Drohung, einen Hersteller komplett auszulisten, scheint im Lebensmitteleinzelhandel übrigens durchaus gängig. Ich sehe das von Zeit zu Zeit, wenn mein Supermarkt mir neben einem leeren Regal mitteilt, dass er aufgrund von Preisverhandlungen diesen oder jenen Lieferanten gerade nicht im Portfolio hat. Das betrifft übrigens weniger die Discounter als vielmehr die "normalen" Supermärkte, die so die Markenhersteller unter Druck zu setzen versuchen. Warum sollte ein Aldi auch die Gurken eines Lieferanten unter Eigenmarke auslisten, nur weil dessen Tomaten zu teuer sind. Dann nimmt er einfach einen anderen Tomaten-Lieferanten und verdient weiter gut an den günstigen Gurken.

Der Joghurt ist tatsächlich ein interessantes, wenn auch plakatives, Beispiel. Das Beispiel kann ich gut nachvollziehen, vermute aber, dass das Grundproblem nicht nur den Discounter-Joghurt, sondern auch andere Anbieter betrifft.

Ein anderes Beispiel, um Ihnen zu zeigen, dass wir gar nicht so weit auseinander liegen:

Bei Aldi gibt es (sicher unbestritten) die Milch zum günstigsten Preis. Bei REWE finde ich Milch der Eigenmarke ebenfalls zu diesem Preis. Daneben gibt es bei REWE aber noch zehn andere Milchmarken. Diese sind zum Teil drei bis vier Mal teurer. Dass die Bauern zu wenig für ihre Milch bekommen, ist wohl auch unbestritten (ist aber Großteils wohl auch durch eigene Gier und daraus resultierende Überproduktion verschuldet). Der Witz ist nun aber doch, dass beim Bauern (fast) immer dasselbe ankommt, egal welche Milch ich kaufe (es gibt wohl Initiativen, die das ändern wollen). Da mache ich dann Herrn Bärenmarke oder Herrn Weihenstephan die Taschen voll. Statt die Marke zu bezahlen, kann ich dann auch gleich zu "ja!", "gut & günstig" oder eben der Aldi-Marke greifen.

Das ist im Übrigen das Angenehme beim Discounter: weniger (vorgebliche) Auswahl zwischen Produkten, die sich häufig nur in der Marke und im Preis differenzieren.

Zurück zu den Gewürzen: da gibt es ja wohl für Jedermann offensichtlich eine größere Auswahl von Ubena et al. als die vier Geschmacksvarianten beim Discounter. Trotzdem: durch die eingeschränkte Auswahl und die daraus resultierenden Mengen, geht es dann eben günstiger. Dafür kriegt man dann beim Discounter nicht die ganze Bandbreite (und kauft entsprechend auch beim REWE ein).

Hajo on :

Danke! Interessanter Aspekt, war ich noch garnicht drauf gekommen. Aber leuchtet ein. Wenn es kein Schnelldreher wäre, hätte Aldi es ja nicht im Sortiment.

Geizhals on :

Kosten die gemahlenen Gewürze bei Aldi nicht 0,69 Euro?

Rudolph on :

Bei Kaufland habe ich letztens das Sortiment für durchgehend 45 Cent gesehen.

Wobei es mir egal ist, ob nun 45, 69 oder 99 Cent. Hauptsache nicht Konsorten wie Ostmann, Ubena, etc., die preislich gesehen Goldstaub in ihren schicken Dosen haben müssen.

Martin on :

Wundert mich auch. Ich nehme das immer so wahr, dass Edeka und Rewe darauf hinweisen, mit "gut&günstig" und "ja" Discounter-günstig zu sein. Aber das hier ist ja über 20% teurer.

Mitleser on :

Wenn Björn 100% Edeka ist, gibt es vielleicht auch hier bessere Preise. Hat er ja selbst geschrieben.

Geizhals on :

Das ist sogar über 40% teurer.

Patrick on :

Vielleicht sollten sich die Experten hier mal die Zutatenlisten von gemahlenem Pfeffer anschauen. Die billigen sind oft gestreckt mit Senf, Sesam, Sellerie...

Bernd on :

Blödsinn...

Norbert on :

Nee, das kann da nur in Spuren drin vorkommen, weil der Pfeffer in Anlagen verpackt wird, in denen auch Senf, Sesam, Sellerie,... verpackt werden. Und der Hersteller kommt seiner Pflicht nach, vor den Hauptallergenen zu warnen.

Phil on :

Und damit du dich nicht positiv vom Discounter abhebt stehen die Produkte bei dir genau so im Karton im Regal?

Jan on :

Ich finde das Sortiment merkwürdig. Ich denke die meisten Haushalte haben eine Pfeffermühle. Diese Menschen benötigen dann von diesem Sortiment schonmal das meiste nicht und einzeln abgepackte Pfefferkörner sind nicht dabei. Und Kräuter wie Basilikum etc. auch nicht. Wer denkt sich sowas aus?

Grienpiez on :

Einzeln abgepackte Pfefferkörner hört sich unglaublich umständlich und verschwenderisch an. Macht man das so bei den oberen Zehntausend? Denkt denn keiner an die Umwelt? :-P

Erica on :

Ich behaupte mal, dass im Gegenteil die meisten Haushalte keine Pfeffermühle haben, weil in den meisten Haushalten nicht feinschmeckerisch gekocht wird und die Leute gemahlenen Pfeffer nehmen.

Hajo on :

Ein Leben ohne Pfeffermühle ist möglich, aber sinnlos. :-)

nobody on :

Eine Pfeffermühle kann hervorragend durch einen Mörser ersetzt werden, geht viiieeeel schneller!

Björn Harste on :

[url]https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%B6rser_(Gesch%C3%BCtz)[/url]

Na, dann lieber das gute, alte Pfefferspray. :-)

Chris_aus_B on :

Ist das schneller oder langsamer?
:-O :'( :-( 8-)

TheK on :

Muss man da nicht ständig aufpassen, dass die Pfefferkörner nicht die Flucht ergreifen, bevor sie platt sind?

Georg on :

Ob jetzt Markenware oder Handelsware,man sollte immer auf die Inhaltsmenge schauen.Ich habe schon bei unterschiedlichen Anbietern Curry gekauft und die Menge variierte von 45 Gramm bis 100 Gramm,die Gläser sahen gleich groß aus,die 100 Gramm kosteten 99 ct,die 45 Gramm 69 ct.

0815 on :

Curry ist bekanntlich immer eine Mischung. Der Preis ist da ein wirklich untauglicher Vergleich, wie bei den anderen "reinen" Gewürzen übrigens auch ....

Georg on :

Da ich darauf achten muss das in der Curry-Mischung kein Knoblauch enthalten ist kann man sagen das der Inhalt bei alles sehr identisch ist,zudem gibt es diese Mengenunterschiede auch bei getrocknetem Grünzeug wie Majoran,Thymian etc.

TheK on :

Das bei Curry überall das gleiche drin ist, halte ich für ein Gerücht – es sind zwar meist ähnliche Gewürze, aber nicht zuletzt die verschiedenen Mengen variieren.

Camou on :

Das Schlimme an der ganzen Sache: Ubena, Ostmann, Fuchs, Wagner und die Gewürze bei Aldi und LIDL sind alles ein und dieselbe Firma: Fuchs... Im Prinzip sind alle diese Marken überteuert!

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options